Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr f├╝r Sie ├╝ber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Regelinsolvenz und Privatinsolvenz: Unterschiede

is (CF)

Aktualisiert am 08.02.2012Lesedauer: 1 Min.
Wenn das Geld leer ist, bleibt manchen Menschen nur noch die Insolvenz als Ausweg
Wenn das Geld leer ist, bleibt manchen Menschen nur noch die Insolvenz als Ausweg (Quelle: /Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextRheinmetall testet neue LaserwaffeSymbolbild f├╝r einen TextPanzer-Video als Propaganda entlarvtSymbolbild f├╝r einen TextNot-OP bei Schlagerstar Tony MarshallSymbolbild f├╝r einen TextFrau protestiert nackt in CannesSymbolbild f├╝r einen TextBVB-Torh├╝ter findet neuen KlubSymbolbild f├╝r einen TextEx-Berater von Lewandowski angeklagtSymbolbild f├╝r einen TextEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild f├╝r ein VideoGewaltiger Erdrutsch begr├Ąbt AutobahnSymbolbild f├╝r einen TextFerres-Tochter im Wow-Look in CannesSymbolbild f├╝r ein VideoPaar zeigt sich: Sie gewannen 200 Millionen im LottoSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserFormel 1: Haas-Boss z├Ąhlt Mick Schumacher an

Die Regelinsolvenz ist ein Verfahren zur Abwicklung von Schulden bei juristischen Personen. Bei der Privatinsolvenz handelt es sich um nat├╝rliche Personen. Die Unterschiede werden teilweise vernachl├Ąssigt.

Das passiert bei Zahlungsunf├Ąhigkeit

Die Insolvenz bezeichnet im klassischen Sinne die Zahlungsunf├Ąhigkeit. Das tritt bei Unternehmen vor allem dann ein, wenn ausstehende Verbindlichkeiten nicht bedient werden k├Ânnen. ├ťbersetzt hei├čt dies, Sie haben kein Geld mehr in der Kasse. Diese Problematik kann auch auf private Leute zutreffen. Wenn gro├če Summen pl├Âtzlich zu zahlen sind, bleibt h├Ąufig nur der Weg in die Privatinsolvenz. Wenn Sie selbst├Ąndig sind, gibt es eine Ausnahme zu beachten. Es werden nur Personen mit weniger als 20 Gl├Ąubigern als nat├╝rliche Personen eingestuft. Das wichtigste Ziel bei beiden Varianten ist die Schuldenbefreiung.

Privatinsolvenz als neue Chance

Bei der Privatinsolvenz agiert ein Treuh├Ąnder als Vermittler zwischen den Parteien. In einem ersten Schritt werden alle Gl├Ąubiger aufgefordert, ihre Forderungen schriftlich geltend zu machen. Hierdurch kann sich sowohl der Treuh├Ąnder als auch der Schuldner einen ├ťberblick verschaffen. Nun liegt es an der verschuldeten Person, einen Plan zu erstellen. Dieser wird den Gl├Ąubigern anschlie├čend pr├Ąsentiert und im besten Fall unterschrieben. Das gro├če Problem hierbei ist, dass alle Seiten die gleichen Rechte haben. Wird das Vorhaben auch nur von einer Partei abgelehnt, gilt Ihr Plan als gescheitert. (Privatinsolvenz beantragen: Was Sie dazu brauchen)

Auch bei der Regelinsolvenz wird gepf├Ąndet

Wird keine Einigung erzielt, werden Pf├Ąndungsma├čnahmen eingeleitet. Leider f├╝hren diese nur in sehr seltenen F├Ąllen zu einem Erfolg. Deswegen beginnt anschlie├čend die so genannte ÔÇ×WohlverhaltensphaseÔÇť. In dieser Zeit m├╝ssen Schuldner ihren Lebenswandel demonstrieren und f├╝r Jahre einen schwachen Lebensstandard akzeptieren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Geldschein zerrissen ÔÇô kann ich trotzdem damit bezahlen?
Insolvenz
Ratgeber Aktien










t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website