Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeWirtschaft & FinanzenGeld & VorsorgeSteuern

Steuerklasse 6: Nachzahlung vermeiden – so geht's


Wann Sie bei Steuerklasse 6 nachzahlen müssen

  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff

Aktualisiert am 13.08.2022Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Ein Mann arbeitet am Laptop (Symbolbild): Wer einem Nebenjob nachgeht, muss den Lohn mitunter nach Steuerklasse 6 versteuern.
Ein Mann arbeitet am Laptop (Symbolbild): Wer einem Nebenjob nachgeht, muss den Lohn mitunter nach Steuerklasse 6 versteuern. (Quelle: kazuma seki/Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCL: FC Bayern stellt Rekord aufSymbolbild für einen TextDieser Politiker ist am beliebtestenSymbolbild für einen TextBayer verliert – Trainer vor dem Aus?Symbolbild für einen TextKonzertabsage: Sorge um Coldplay-SängerSymbolbild für einen TextScheidung bei Brady und Bündchen?Symbolbild für einen TextDann kommt das Energiegeld für RentnerSymbolbild für einen TextEklat bei Woelki-PredigtSymbolbild für einen TextJunge Frau tot in Fluss gefundenSymbolbild für einen TextIris Berben im Lederlook auf dem LaufstegSymbolbild für einen TextNRW-Razzia: Info von US-Geheimdienst?Symbolbild für einen TextBauprojekt: Aktivisten besetzen BäumeSymbolbild für einen Watson TeaserModeratorin rechnet mit der ARD abSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Ein Zweitjob fällt automatisch in die Steuerklasse 6. Obwohl die Abzüge dort hoch sind, verlangt das Finanzamt manchmal eine Nachzahlung. Darum ist das so.

Das Wichtigste im Überblick


  • Warum muss ich bei Steuerklasse 6 nachzahlen?
  • Wie vermeide ich eine Nachzahlung in Steuerklasse 6?

Wer mehr als eine Beschäftigung ausübt, rutscht mit dem Nebenjob in die Steuerklasse 6 – zumindest wenn er damit mehr als 450 Euro im Monat verdient. Das bedeutet, dass der Arbeitgeber zunächst vergleichsweise viel Lohnsteuer einbehält.

Trotz der hohen Abzüge kann es vorkommen, dass das Finanzamt mit der Steuererklärung eine Nachzahlung verlangt. Wir erklären, wie das sein kann und was Sie tun können, um sie zu vermeiden.

Warum muss ich bei Steuerklasse 6 nachzahlen?

Da die Steuerklasse 6 keine Freibeträge kennt, berechnet der Arbeitgeber die Lohnsteuer bereits ab dem ersten hinzuverdienten Euro. Es entstehen also bereits relativ hohe Abzüge (mehr dazu lesen Sie hier). Trotzdem fordert das Finanzamt mit dem Steuerbescheid manchmal eine Nachzahlung.

Das liegt daran, dass die abgezogene Lohnsteuer nur eine Vorauszahlung ist. Die endgültige Einkommensteuerschuld wird erst am Jahresende berechnet – und dabei kommen alle Beschäftigungsverhältnisse in einen Topf. Wegen des progressiven Steuertarifs kann dabei herauskommen, dass die im Zweitjob abgeführte Lohnsteuer nicht ausreichend bemessen war. Mehr zur Einkommensteuer lesen Sie hier.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Symbolbild für ein Video
So könnte der Westen auf einen Atomangriff reagieren

Denn in der Steuerklasse 6 beginnt die Besteuerung zwar unmittelbar, aber mit einem deutlich geringeren Steuersatz als jener, der sich ergäbe, wenn man die Verdienste aus beiden Jobs direkt zusammenrechnen würde.

  • Beispiel: Nehmen wir an, Sie verdienen als kinderloser Single in Ihrem ersten Job 36.000 Euro brutto im Jahr. Dann werden darauf in Steuerklasse 1 4.539 Euro Lohnsteuer fällig. Nehmen wir weiter an, in Ihrem Nebenjob in Steuerklasse 6 verdienen Sie zusätzlich 9.600 Euro brutto pro Jahr. Darauf entfallen dann 1.072 Euro Lohnsteuer. Bei der Einkommensteuererklärung für 45.600 Euro verlangt das Finanzamt nun 7.029 Euro Steuern – 1.418 Euro weniger, als Sie durch die Lohnsteuer vorausbezahlt haben.

Wie vermeide ich eine Nachzahlung in Steuerklasse 6?

Wenn Sie nachzahlen müssen, bedeutet das, dass Sie im laufenden Jahr von einem höheren Nettoeinkommen profitiert haben. Wenn Ihnen dieser Vorteil nicht wichtig ist und Sie lieber direkt ungefähr so viel Steuern zahlen möchten, wie Sie dem Finanzamt letztlich schulden werden, können Sie dort einen "Antrag auf Festsetzung einer zusätzlichen Vorauszahlung" stellen.

Es ist nicht möglich, dem Finanzamt einfach aus freien Stücken vorab mehr Geld zu überweisen. Zudem setzen die Beamten Vorauszahlungen erst fest, wenn sie sich im Kalenderjahr auf insgesamt mindestens 400 Euro belaufen und beim vierteljährlichen Vorauszahlungstermin mindestens 100 Euro betragen (§ 37 Abs. 5 EStG).

Eine andere Möglichkeit, keine Steuern nachzahlen zu müssen, besteht darin, genügend weitere Ausgaben zu haben, die Sie steuermindernd geltend machen können. Das können beispielsweise sein:

  • Werbungskosten wie Fahrtkosten, Arbeitszimmer und Fortbildungskosten,
  • Sonderausgaben wie Beiträge zur bestimmten Versicherungen, Spenden oder Kinderbetreuungskosten
  • oder außergewöhnliche Belastungen wie Arztkosten und Unwetterschäden.

Je nachdem, wie hoch diese Posten ausfallen, können Sie die Nachzahlung damit wettmachen oder sogar mit einer Erstattung rechnen. Lesen Sie hier, wie Sie in Steuerklasse 6 Geld zurück bekommen.

Ein Wechsel der Steuerklasse, um Nachzahlungen zu vermeiden, ist bei Zweitjobs hingegen nicht möglich.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
  • steuerberater-dahley.de: "Einkommensteuernachzahlung trotz Steuerklasse 6 im Nebenjob: warum?"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff
ArbeitgeberFinanzamt
Einkommen & Steuern

Erbe & Steuern


Kirchensteuer







t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website