t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeWirtschaft & FinanzenRatgeberSteuern & RechtSchenkungssteuer

Schenkungssteuer 2023 | Tabelle zeigt: Freibeträge und Steuersätze


Diese Tabelle zeigt Ihnen, wie hoch die Schenkungssteuer ausfällt

Von t-online, cho

Aktualisiert am 27.07.2023Lesedauer: 1 Min.
Schlüsselübergabe: Wer seine Immobilie zu Lebzeiten an die nächste Generation verschenkt, spart unter Umständen Ärger und Steuern.Vergrößern des BildesSchlüsselübergabe: Wer seine Immobilie zu Lebzeiten an die nächste Generation verschenkt, spart unter Umständen Ärger und Steuern. (Quelle: Christin Klose/dpa-tmn-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Wie viele Steuern anfallen, wenn Sie Vermögen verschenken, hängt vom Betrag und dem Verwandtschaftsgrad ab. Unsere Tabelle zeigt es auf einen Blick.

Wer seinen Kindern, Enkeln oder Freunden etwas vermachen möchte, kann das bereits zu Lebzeiten tun. Je nach Höhe des Betrags und dem Verwandtschaftsverhältnis zwischen Schenker und Beschenktem fällt dabei Schenkungssteuer an.

An unseren Tabellen können Sie ablesen, welcher Steuersatz in Ihrem Fall gilt. Ermitteln Sie dafür zunächst die für Sie geltende Steuerklasse, auch Stufe genannt, indem Sie sich am Verwandtschaftsgrad orientieren. Grundsätzlich gilt: Je enger das Verwandtschaftsverhältnis, desto niedriger die Steuerklasse. Ein Überblick:

Steuerklasse I Steuerklasse II Steuerklasse III
Ehegatte oder eingetragener Lebenspartner Eltern und Großeltern

Alle anderen (z.B. nicht eingetragener Lebenspartner, Freunde, entfernte Verwandte)
Kinder und Stiefkinder Geschwister und Kinder von Geschwistern
Enkel und Kinder der Stiefkinder Stiefeltern

Schwiegerkinder, Schwiegereltern

geschiedener Ehegatte oder Partner einer aufgehobenen Lebenspartnerschaft

Sobald Sie Ihre Steuerklasse und den Wert der Schenkung kennen, können Sie den konkreten Steuersatz aus der Schenkungssteuer-Tabelle ablesen:

Wert der Schenkung nach Freibetrag Steuersatz Steuerklasse I Steuersatz Steuerklasse II Steuersatz Steuerklasse III
bis 75.000 Euro 7 Prozent 15 Prozent 30 Prozent
bis 300.000 Euro 11 Prozent 20 Prozent 30 Prozent
bis 600.000 Euro 15 Prozent 25 Prozent 30 Prozent
bis 6 Mio. Euro 19 Prozent 30 Prozent 30 Prozent
bis 13 Mio. Euro 23 Prozent 35 Prozent 50 Prozent
bis 26 Mio. Euro 27 Prozent 40 Prozent 50 Prozent
mehr als 26 Mio. Euro 30 Prozent 43 Prozent 50 Prozent

Gut zu wissen: Schenkungssteuer wird erst auf jenen Betrag fällig, der den für Sie geltenden Freibetrag übersteigt. Bis dahin ist die Schenkung steuerfrei. Auch der Freibetrag richtet sich nach dem Verwandtschaftsgrad und variiert beträchtlich – zwischen 20.000 Euro und 500.000 Euro.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Ein Beispiel macht es deutlich: Nehmen wir an, Ihre Großmutter schenkt Ihnen ein Haus im Wert von 300.000 Euro. Dann wird von dieser Summe zunächst Ihr Freibetrag von 200.000 Euro abgezogen. Die verbleibenden 100.000 Euro müssten Sie mit 11 Prozent versteuern, da Sie als Enkelkind in Steuerklasse I einsortiert werden.

Anders als bei der Erbschaftsteuer können Sie die Freibeträge bei der Schenkungssteuer übrigens alle zehn Jahre erneut nutzen. Und: Sie können darüber hinaus noch weitere Freibeträge nutzen. Lesen Sie hier, welche das sind.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
  • steuerklassen.com: "Schenkungssteuer Tabelle"
  • lohnsteuer-kompakt.de: "Schenkungssteuer-Rechner"
  • steuertabelle.com: "Schenkungssteuer-Tabelle"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

Erbe & Steuern


Kirchensteuer







t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website