Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere >

Prozessmanagement: Wie Sie Prozesse nutzen, um Ihre Ziele zu erreichen

Arbeitsorganisation  

Prozessmanagement: Prozesse nutzen, um Ihre Vorhaben zu realisieren

10.04.2014, 14:20 Uhr | kd (TP)

Prozessmanagement ist der Schlüssel zu einer effizienten Produktion. Doch nicht nur Produkte lassen sich hiermit effizient und zielführend herstellen. Auch andere Aufgaben und Zielsetzungen können Sie mit einer durchdachten Prozessoptimierung erfolgreich erledigen. Doch was ist überhaupt Prozessmanagement und wie können Sie hiervon profitieren?

Was ist Prozessmanagement?

Als Prozesse bezeichnet man Arbeitsschritte in der Entwicklung und Produktion von Dienstleistungen und Produkten. In nahezu jedem Unternehmen wird daher in sogenannten Prozessen gearbeitet. Der Schlüssel zu effizienten Unternehmensabläufen ist ein durchdachtes Prozessmanagement. Dessen Ziel ist es, Unternehmensabläufe so zu gestalten, dass sie perfekt ineinandergreifen und somit Kosten gesenkt und die Qualität sichergestellt wird.

Vier Phasen des Prozessmanagements

Das Prozessmanagement besteht aus vier verschiedenen Phasen. Die erste Phase ist die Planungsphase. Hierbei werden Prozesse definiert. Das heißt, dass Sie die einzelnen Arbeitsschritte für das Erreichen Ihres Zieles identifizieren und genau bestimmen, was hierfür notwendig ist. Auf diese Weise erkennen Sie, welche Ressourcen Sie hierfür benötigen und wie viel Zeit dies in Anspruch nehmen wird.

Foto-Serie mit 6 Bildern

Nach der Planungsphase folgt die Modellierung der Prozesse. Hierbei werden die einzelnen Arbeitsschritte ausgearbeitet. Damit einher geht die dritte Phase, in der Sie die Prozesse verifizieren. Das heißt, Sie überprüfen den reibungslosen Ablauf der Arbeitsschritte und korrigieren eventuelle Probleme.

In der vierten Phase folgt die Umsetzung. Sie sind nun soweit und können Ihr Vorhaben in die Tat umsetzen. Alle einzelnen Arbeitsschritte sollten jetzt nahtlos ineinandergreifen, sodass Ihr Ziel in gegebener Zeit und erfolgreich erreicht werden kann.

Prozessoptimierung: Glättung und Standardisierung

Während der vier Phasen im Prozessmanagement nimmt auch die sogenannte Prozessglättung eine wichtige Rolle ein. Wenn Unternehmen auf das Prozessmanagement zurückgreifen, dann geht es in der Regel darum, Arbeitsabläufe zu standardisieren. Dies senkt Kosten und beschleunigt Betriebsabläufe.

Daher wird durch eine Prozessglättung versucht, mögliche Probleme in die Prozesse einzubeziehen. Hierdurch werden die Prozesse "geglättet", sodass ein linearer Ablauf ohne Abweichungen entsteht.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal