• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Unternehmen & Verbraucher
  • Unternehmen
  • Corona-Profiteur: Essenslieferant Hellofresh verdreifacht seinen Gewinn


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen Text"Kegelbr├╝der": Richter f├╝hlt sich "verh├Âhnt"Symbolbild f├╝r einen TextFrau bei Politikertreffen get├ÂtetSymbolbild f├╝r einen TextBericht: Lindner will bei Hartz IV sparenSymbolbild f├╝r einen TextTV-Star ├╝berfuhr Sohn mit Rasenm├ĄherSymbolbild f├╝r einen TextLiebesgl├╝ck f├╝r Rammstein-FanSymbolbild f├╝r ein VideoPilot filmt Kampfeinsatz in UkraineSymbolbild f├╝r einen TextTour-Star renkt sich Schulter selbst einSymbolbild f├╝r einen TextDDR-Star hat BrustkrebsSymbolbild f├╝r ein VideoWimbledon: Die klare FavoritinSymbolbild f├╝r einen TextBVB-Star wechselt nach SpanienSymbolbild f├╝r einen TextAnsturm auf Johnny Depp in HessenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserHarter Vorwurf gegen Bill KaulitzSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

Essenslieferant Hellofresh verdreifacht seinen Gewinn

Von dpa
Aktualisiert am 03.11.2020Lesedauer: 1 Min.
Eine Hellofresh-Lieferung (Symbolbild): Das Unternehmen konnte seinen Gewinn in den vergangenen zw├Âlf Monaten mehr als verdreifachen.
Eine Hellofresh-Lieferung (Symbolbild): Das Unternehmen konnte seinen Gewinn in den vergangenen zw├Âlf Monaten mehr als verdreifachen. (Quelle: Levine-Roberts/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das Berliner Unternehmen Hellofresh profitiert stark von der Corona-Krise: Der Versand von Kochboxen hat in den vergangenen Wochen stark zugelegt.

Der Kochboxenversender Hellofresh hat im abgelaufenen Quartal dank des starken Wachstums in der Corona-Pandemie seinen Gewinn mehr als verdreifacht. Unter dem Strich erwirtschaftete das MDax-Unternehmen zwischen Juli und Ende September 74,4 Millionen Euro, wie Hellofresh am Dienstag mitteilte.

Vor einem Jahr hatten die Berliner 22,8 Millionen Euro verdient. Hellofresh profitiert davon, dass Kunden verst├Ąrkt zu Hause bleiben und selbst kochen oder auch davon, dass die Gastronomie wie aktuell wieder geschlossen ist.

Trend bleibe "langfristig" erhalten

Das Unternehmen hatte bereits Eckdaten mitgeteilt. Die Bestellungen stiegen bei 19,49 Millionen St├╝ck auf mehr als das Doppelte, was den Umsatz um 120 Prozent auf 970,2 Millionen Euro springen lie├č, weil auch der Bestellwert etwas anstieg. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen vervielfachte sich im dritten Quartal von 15,5 auf 114,7 Millionen Euro.

Die Mitte Oktober erh├Âhte Prognose best├Ątigte das Management. Mitgr├╝nder und Firmenchef Dominik Richter sagte: "Wir gehen davon aus, dass die genannten Faktoren daf├╝r sorgen, dass der Trend langfristig erhalten bleibt."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Lufthansa-Mitarbeiter kritisieren Krisenmanagement
Ratgeber
Gema Geb├╝hrenInflationKalte ProgressionRezessionSchufa ScoreWirecard Skandal

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website