Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDeutschland liefert Panzer an TschechienSymbolbild für ein VideoSoldaten attackieren russischen PanzerSymbolbild für einen TextHauptdarstellerin steigt bei ZDF-Serie ausSymbolbild für einen TextRalf Moeller trauert um seinen VaterSymbolbild für einen Watson TeaserPikantes Po-Posting: "Enttäuscht von dir als Frau"Symbolbild für einen TextRKI warnt vor AffenpockenSymbolbild für einen Text17-Jährige seit neun Tagen vermisstSymbolbild für einen TextJoggerin vergewaltigt – wichtige Zeugen gesuchtSymbolbild für einen TextGroßer Angriff auf MailanbieterSymbolbild für einen TextJenny Elvers kontert TrennungsgerüchteSymbolbild für ein Video1,5 Meter: Pottwal-Penis vor Verkauf

Ebay Kleinanzeigen geht nach Norwegen

Von rtr
24.11.2020Lesedauer: 1 Min.
Ebay Kleinanzeigen als App (Symbolbild): Ebay verkauft das Angebot nach Norwegen.
Ebay Kleinanzeigen als App (Symbolbild): Ebay verkauft das Angebot nach Norwegen. (Quelle: Joko/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Onlinehändler Ebay verkauft sein Anzeigenportal an einen Konkurrenten: Das Kartellamt genehmigte den Milliardendeal.

Das Bundeskartellamt gibt grünes Licht für den milliardenschweren Verkauf der Online-Anzeigenportale Ebay Kleinanzeigen und Mobile.de des US-Konzerns Ebay an den norwegischen Konkurrenten Adevinta. Das Vorhaben führe "nicht zu einer erheblichen Behinderung des Wettbewerbs", begründete der Präsident des Bundeskartellamts, Andreas Mundt, am Dienstag die Genehmigung in der ersten Prüfungsphase.

Zwar betreibe Adevinta, das 2019 vom norwegischen Medienkonzern Schibsted ("Aftenposten", "VG") abgespalten wurde, in Deutschland das Online-Kleinanzeigenportal shpock.de, aber dieses erziele "nur geringe Umsätze" und verfüge über "sehr geringe Marktanteile".

Weitere Artikel

Umsatz deutlich gesteigert
Baumärkte in Deutschland profitieren von Corona-Krise
Menschen warten an einer Baumarktkasse (Symbolbild): Die deutschen Baumärkte steigerten ihre Umsätze.

Umbau beim Möbelgiganten
"Wir erkennen unser Ikea nicht wieder"
Außenansicht eines Einrichtungshauses: "Unser Ziel ist es, den Kunden überall dort zu treffen, wo er uns treffen möchte."

Viele Filialen schließen
Bei H&M sind Hunderte Jobs in Gefahr
Eine H&M-Filiale (Symbolbild): Viele Jobs sind bei der Modekette bedroht.


Zudem hätten Verbraucher weiterhin die Auswahl – durch etablierte Anbieter als auch durch neu eingetretene Wettbewerber wie beispielsweise Facebook. Im Juli war bekanntgeworden, dass Ebay das Kleinanzeigen-Geschäft für 9,2 Milliarden Dollar an Adevinta veräußern will.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Schwaches Wachstum erwartet – Netflix entlässt Mitarbeiter
BundeskartellamtNorwegeneBayeBay Kleinanzeigen
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website