Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

In Milliardenhöhe: Lufthansa schreibt im Corona-Jahr Rekordverlust


Bilanz 2020  

Lufthansa schreibt im Corona-Jahr Rekordverlust

04.03.2021, 09:20 Uhr | dpa

In Milliardenhöhe: Lufthansa schreibt im Corona-Jahr Rekordverlust. Eine stillgelegte Lufthansa-Maschine am Berliner Flughafen Schönefeld: Ein Großteil der Flotte befindet sich am Boden. (Quelle: imago images/Jochen Eckel)

Eine stillgelegte Lufthansa-Maschine am Berliner Flughafen Schönefeld: Ein Großteil der Flotte befindet sich am Boden. (Quelle: Jochen Eckel/imago images)

Für die Lufthansa war 2020 ein Horror-Jahr: Die größte deutsche Airline hat einen Rekordverlust von fast 7 Milliarden Euro eingefahren. Doch es gibt Hoffnung.

Der Geschäftseinbruch in der Corona-Krise hat der Lufthansa Dt Lufthansa Aktie 2020 einen Rekordverlust eingebrockt. Unter dem Strich stand ein Minus von 6,7 Milliarden Euro nach einem Gewinn von 1,2 Milliarden ein Jahr zuvor, wie der vom Staat gestützte Konzern am Donnerstag in Frankfurt mitteilte.

Nach dem schwierigen Start ins neue Jahr wird Vorstandschef Carsten Spohr auch für 2021 ein Stück pessimistischer. Das Flugangebot dürfte lediglich 40 bis 50 Prozent des Niveaus aus dem Vorkrisenjahr 2019 erreichen. Bisher hatte er bis zu 60 Prozent für möglich gehalten.

Ab Sommer soll es aufwärts gehen

Im abgelaufenen Jahr brach der Umsatz des MDax-Konzerns um 63 Prozent auf 13,6 Milliarden Euro ein. Eine Dividende für die Aktionäre wird es erneut nicht geben. Für 2021 geht Spohr davon aus, dass der Verlust geringer ausfällt und die Lufthansa trotz der weiterhin schwierigen Lage die gewährten Staatshilfen von insgesamt 9 Milliarden Euro nicht ganz in Anspruch nehmen muss.

"Ab dem Sommer rechnen wir wieder mit einer stärkeren Nachfrage, sobald durch eine weitere Verbreitung von Tests und Impfstoffen die restriktiven Reisebeschränkungen zurückgehen", sagte er. Die Lufthansa könne ihr Flugangebot kurzfristig auf bis zu 70 Prozent des Vorkrisenniveaus hochfahren.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal