Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

Von Kanye West getragene Sneaker könnten mehr als eine Million einbringen


Bei Auktion  

Sneaker von Kanye West könnten Million einbringen

12.04.2021, 18:04 Uhr | mak, AFP, t-online

Von Kanye West getragene Sneaker könnten mehr als eine Million einbringen. Rapper Kanye West: Er designt auch Schuhe. (Quelle: imago images/UPI Photo)

Rapper Kanye West: Er designt auch Schuhe. (Quelle: UPI Photo/imago images)

Bei der Versteigerung eines vom US-Rapper Kanye West getragenen Sneaker-Paars könnte eine Rekordsumme fließen. Doch eignen sich Schuhe für die private Geldanlage?

Mehr als eine Million US-Dollar könnte die Versteigerung des von dem US-Rapper Kanye West getragenen Prototypen seines Sportschuhs Nike "Air Yeezy 1" einbringen. Das Auktionshaus Sotheby's wird diesen Monat die schwarzen Sneakers versteigern, die West mitentworfen und bei der Grammy-Verleihung 2008 der Öffentlichkeit vorgestellt hatte.

Die Präsentation der Sportschuhe hatte damals für Furore gesorgt – auch deshalb, weil Nike bis dahin Schuhe nur nach Sportlern benannt hatte. "Yeezy" ist der Spitzname von Kanye West.

Die Sneakers kamen 2009 in limitierter Auflage in den Handel, der Nachfolger Nike "Air Yeezy 2" 2012. Dann beendete West die Zusammenarbeit mit dem US-Sportartikel-Giganten. Der Rapper war der Auffassung, nicht ausreichend an den Einnahmen beteiligt zu werden – und wechselte zum deutschen Nike-Konkurrenten Adidas.

Marke Yeezy erzielt Milliardenumsatz

Die Zusammenarbeit ist äußerst erfolgreich: Laut einer internen Note der Bank UBS, über welche die Nachrichtenagentur "Bloomberg" berichtete, erzielte die Marke Yeezy im vergangenen Jahr einen Umsatz von 1,7 Milliarden Dollar.

Das von West getragene Paar Nike "Air Yeezy 1" gehört dem Schuhsammler Ryan Chang und wird von Donnerstag an in Hongkong ausgestellt. Die Versteigerung ist nicht öffentlich. Das bedeutet, dass Käufer und Kaufpreis womöglich nicht bekannt werden.

In den vergangenen Jahren sind wiederholt Höchstpreise für Sportschuhe erzielt worden. Den derzeitigen Rekord von 615.000 Dollar (517.000 Euro) hält ein Paar Basketballschuhe von NBA-Legende Michael Jordan.

Mit Sneakern reich werden – geht das?

Doch eignen sich Sportschuhe angesichts solcher Rekorde zur Geldanlage? Nein. Zwar gibt es viele Schuhsammler, die auf steigende Preise spekulieren. Experten raten Privatanlegern aber ab, ihr Geld in Sneaker zu investieren.

Das hat gleich mehrere Gründe. So ist die Volatilität im Sneaker-Markt sehr hoch, die Trends und Preise ändern sich schnell. Kaum möglich, abzuschätzen, was in Zukunft "en vogue" ist – und dadurch auf mögliche Gewinne zu spekulieren.

Außerdem sind die Einstiegspreise bisweilen sehr hoch, auch die Handelsmöglichkeiten sind eingeschränkt. So lassen sich Sneaker freilich nicht einfach über das eigene Wertpapierdepot handeln. Auch Sparpläne für die regelmäßige Einzahlung gibt es nicht.

Und zu guter Letzt: Auch die Lagerung ist eine Wissenschaft für sich. Dieses Problem entfällt bei Aktien oder Fonds. Wer Sneaker jedoch falsch lagert, der wird das Problem haben, dass sich die Schuhe über die Zeit einfärben – oder gar kaputtgehen.

Schuhe sind zwar eine praktische Variante für die Füße oder für Sammler aus Leidenschaft. Für die private Geldanlage eignen sich die Treter aber eher nicht.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Nachrichtenagentur AFP
  • Wirtschaftswoche
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal