Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

Dr. Oetker: Traditionskonzern steht offenbar wegen Streit kurz vor Spaltung


Neue Führung geregelt  

Traditionskonzern Dr. Oetker steht offenbar kurz vor der Spaltung

28.10.2021, 14:21 Uhr | cho, t-online

Dr. Oetker: Traditionskonzern steht offenbar wegen Streit kurz vor Spaltung . Dr.-Oetker-Werk (Symbolbild): Der Konzern besteht künftig aus zwei getrennten Gruppen. (Quelle: imago images/Manngold)

Dr.-Oetker-Werk (Symbolbild): Der Konzern besteht künftig aus zwei getrennten Gruppen. (Quelle: Manngold/imago images)

Nach einem jahrzehntelangen Familienstreit teilen sich die Besitzer den Lebensmittelkonzern auf. Die Trennung könnte bereits in der kommenden Woche vollendet werden. Wer was bekommen soll.

Sekt und Backmittel für die einen, Pizza und Bier für die anderen: Eines der bekanntesten deutschen Unternehmen stellt sich neu auf – und zwar voraussichtlich in der nächsten Woche. Wie die "Lebensmittel Zeitung" berichtet, sollen die Eigentümer des Oetker-Konzerns entschieden haben, wer die künftig abgetrennte neue Unternehmensgruppe führt.

Demnach ist geplant, dass Carl Ferdinand und Alfred Oetker den Zusammenschluss aus der Sektkellerei Henkell, dem Backmittelhersteller Martin Braun, der Chemiefabrik Budenheim und einigen Häusern aus der Hotelsparte als Gesellschafter leiten. Generalbevollmächtigter und Finanzchef soll der bisherige Budenheim-Chef Harald Schaub werden. Eine Bestätigung des Konzerns gibt es bisher nicht.

Oetker-Spaltung wegen Streit um richtige Strategie

Bereits im Juli hatten sich die Eigentümer der bisherigen Oetker-Gruppe darauf geeinigt, das Unternehmen aufzuspalten. Damit wolle man "unterschiedliche Vorstellungen zur Führung und Strategie überwinden", hieß es damals in einer Mitteilung. Folgen für die Mitarbeiter sollte es nicht geben.

Der umsatzstärkste Teil mit Lebensmitteln wie Pizzen, Backmischungen, Tiefkühltorten und Pudding, die Radeberger Gruppe sowie einige Hotels bleiben in der Hand der Gesellschafterstämme von Richard und Philip Oetker, Rudolf Louis Schweizer, Markus von Luttitz sowie Ludwig Graf Douglas.

Acht Oetker-Erben aus drei Ehen

Der Streit um die Ausrichtung beschäftigt die Familie bereits seit vielen Jahren. Rudolf-August Oetker, der Enkel des Firmengründers, hinterließ bei seinem Tod 2007 acht Erben aus drei Ehen. Zwischen den Halbgeschwistern liegen zum Teil fast 40 Lebensjahre.

2020 hatte Dr. Oetker einen Umsatz von 7,3 Milliarden Euro vermeldet. Für Dr. Oetker und seine Tochterfirmen arbeiten weltweit rund 37.000 Beschäftigte.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Rohstoffe und Währungen

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: