Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

Parallel zur Weltklimakonferenz: Klimaaktivisten blockieren RWE-Kohlekraftwerk


Parallel zur Weltklimakonferenz  

Klimaaktivisten blockieren RWE-Kohlekraftwerk

05.11.2021, 13:42 Uhr | dpa-AFX

Parallel zur Weltklimakonferenz: Klimaaktivisten blockieren RWE-Kohlekraftwerk. Braunkohlekraftwerk Neurath von RWE: Die Braunkohlezufahrt wurde durch Klimaaktivisten versperrt.  (Quelle: imago images/Jochen Tack)

Braunkohlekraftwerk Neurath von RWE: Die Braunkohlezufahrt wurde durch Klimaaktivisten versperrt. (Quelle: Jochen Tack/imago images)

Klimaaktivisten haben die Bahnstrecke zum Braunkohlekraftwerk Neurath von RWE versperrt. Anlass sei die in Glasgow stattfindende Weltklimakonferenz. Polizisten sollen die Aktivisten von den Schienen entfernen. 

Rund 40 Klimaaktivisten haben am Freitagmorgen die Kohlezufuhr zum Braunkohlekraftwerk Neurath des RWE RWE Aktie-Konzerns in Grevenbroich (Rhein-Kreis Neuss) blockiert. Die Polizei bestätigte die Aktion. Mehrere Menschen seien auf den Schienen gesichtet worden, teilte ein Sprecher mit. Insgesamt fünf Aktivisten hätten sich an zwei Stellen der Gleise festgekettet.

Polizeikräfte vor Ort sollen die Aktivisten zeitnah aus den Gleisen tragen. "Die Aktivisten haben sich bis jetzt geweigert, die Schienen freiwillig zu verlassen. Die Stimmung ist aber entspannt und friedlich", erklärte der Sprecher.

Die Aktivisten hätten sich zuvor an Betonfässern und Zementblöcken unter den Schienen fixiert. Anlass für den Protest sei die Weltklimakonferenz COP26 im schottischen Glasgow. "Die Weltklimakonferenz findet seit 26 Jahren statt. Seitdem sind die CO2-Emissionen um 60 Prozent angestiegen. Wir brauchen mehr als leere Versprechungen", sagte eine Sprecherin von "Block Neurath".

Parallel zu den Klimaverhandlungen sind in der ersten Novemberhälfte weitere Aktionen von Aktivisten in ganz Deutschland geplant.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa-AFX

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Rohstoffe und Währungen

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: