Sie sind hier: Home > Finanzen > Versicherungen >

Versicherungen: Verbraucher sollten Unisex-Tarife genau prüfen

...

Versicherungen: Verbraucher sollten Unisex-Tarife genau prüfen

22.06.2012, 15:52 Uhr | t-online.de, dpa-tmn

Versicherungen: Verbraucher sollten Unisex-Tarife genau prüfen. Hinschauen lohnt sich -  auch bei den neuen Unisex-Tarifen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Hinschauen lohnt sich - auch bei den neuen Unisex-Tarifen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Immer mehr Versicherungen bieten einheitliche Tarife für Frauen und Männer an. Nach einer Erhebung des unabhängigen Analysehauses Morgen & Morgen gibt es bereits jetzt über 70 Unisex-Tarife. Ab dem 21. Dezember dürfen die Versicherer keine Tarife mehr anbieten, die beide Geschlechter ungleich behandeln. Denn das sei diskriminierend und daher mit der Grundrechte-Charta der Europäischen Union nicht vereinbar, entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg im März 2011 (Rechtssache C-236/09). Verbraucher sollten die Entscheidung für eine Versicherung allerdings nicht von den neuen Tarifen abhängig machen.

Geschlechterneutrale Tarife vor allem bei Rentenversicherungen

Laut Morgen & Morgen gibt es Unisex-Angebote derzeit vor allem bei Rentenversicherungen. Aber auch bei Pflege- und Berufsunfähigkeitsversicherungen stehen erste geschlechterneutrale Tarife zur Verfügung. Laut der Erhebung können Verbraucher davon durchaus profitieren.

Männer können bei Risikolebensversicherung sparen

Bei einem Rententarif für Frauen beispielsweise kann die Ersparnis je nach Beitragshöhe bis zu 100 Euro im Jahr ausmachen. Männer hingegen haben die Möglichkeit, bei den Risikolebensversicherungen zu sparen. Sie zahlen bis zu 80 Euro weniger im Jahr.

Es lohnt sich, Angebote zu vergleichen

Verbraucher sollten bei der Suche nach einer passenden Versicherung allerdings nicht nur auf die Beitragshöhe achten, empfiehlt Thorsten Rudnik vom Bund der Versicherten in Henstedt-Ulzburg bei Hamburg. "Entscheidend ist, dass die Versicherung dem Bedarf entspricht und die Bedingungen passen." Daher kämen Kunden nicht umhin, sich die Verträge genau anzuschauen und nach anderen Angeboten zu schauen. "Vergleichen muss man auch weiterhin."

ratgeber.t-online.de: Unisex-Tarife: Auswirkungen auf die Kfz-Versicherung

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
549,95 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone
zum Angebot von der Telekom
Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018