Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Fit durch den Alltag: Gute Mittagspausen sind anders als der Rest des Tages

Fit durch den Alltag  

Gute Mittagspausen sind anders als der Rest des Tages

13.02.2019, 05:00 Uhr | dpa

Fit durch den Alltag: Gute Mittagspausen sind anders als der Rest des Tages. Eine Mittagspause solltet etwas Kontrast zur Arbeit bieten.

Eine Mittagspause solltet etwas Kontrast zur Arbeit bieten. Wer etwa die ganze Zeit am Schreibtisch sitzt, gönnt sich am besten zwischendurch etwas Bewegung gönnen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn. (Quelle: dpa)

Wedel (dpa/tmn) - Erholsam ist eine Mittagspause vor allem dann, wenn sie einen Kontrast zum Rest des Tages bildet. Wer viel sitzt, sollte sich also bewegen, sagt Psychologin Julia Scharnhorst.

Wer viel auf den Beinen ist, darf die Füße hochlegen. "Und wer zum Beispiel viel mit Menschen arbeitet, will in der Pause vielleicht mal gar keinen sehen und mit niemandem reden."

Diese Regel gilt für Berufstätige ebenso wie für alle, die unbezahlt arbeiten - Hausmänner und Hausfrauen, Eltern oder pflegende Angehörige zum Beispiel. "Gerade da vergisst man es vielleicht: Man wird nicht bezahlt, nimmt es nicht richtig als Arbeit wahr und macht dann keine Pause", sagt Scharnhorst. "Das ist aber genauso wichtig."

Wer zu Hause kleine Kinder betreut, sollte deren Mittagsschlaf also nicht mit Putzen verbringen, sondern die freie Zeit für sich nutzen. "Vielleicht höre ich nur ein Musikstück oder gehe kurz in den Garten, das allein kann schon sehr zur Erholung beitragen", sagt Scharnhorst.

Noch besser sind aber etwas längere Pausen, auch und gerade im Job. Eine Stunde sollte es bei einem regulären Acht-Stunden-Tag schon sein, so die Psychologin - im Idealfall noch ergänzt durch kurze Frühstücks- und Nachmittagspausen. Mittags nur kurz zu unterbrechen und dafür früher zu gehen, hält sie für keine gute Idee. Denn dadurch sei man zum Feierabend deutlich erschöpfter: "Man ist dann vielleicht früher zu Hause, hat aber eigentlich nichts mehr vom Tag, weil man völlig erledigt ist."

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 100 MBit/s
zur Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe