Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Umfrage zur Impfpriorisierung: Mehrheit der Deutschen befürwortet Aufhebung

Umfrage zur Impfpriorisierung  

Mehrheit der Deutschen befürwortet Aufhebung

19.05.2021, 17:01 Uhr | dpa

Umfrage zur Impfpriorisierung: Mehrheit der Deutschen befürwortet Aufhebung. Ab Juni soll die Impfpriorisierung aufgehoben werden.

Ab Juni soll die Impfpriorisierung aufgehoben werden. Eine Mehrheit der Deutschen spricht sich für das Vorhaben aus. Foto: Daniel Karmann/dpa. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Fast zwei Drittel der Deutschen findet die ab Anfang Juni geplante Aufhebung der Corona-Impfpriorisierung einer Umfrage zufolge gut.

65 Prozent der Befragten befürworten den Schritt, 18 Prozent lehnen ihn ab, wie aus einer Mitteilung des Meinungsforschungsinstitut YouGov hervorgeht. Die weiteren Befragten machten keine Angabe. Besonders unter jungen Erwachsenen sei die Zahl der Befürworter groß, teilt YouGov mit.

Ab 7. Juni soll es in Deutschland keine Priorisierungsgruppen für die Corona-Impfungen mehr geben, unabhängig von der Art des Impfstoffs. In einigen Bundesländern wie Baden-Württemberg und Bayern soll das schon früher gelten.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: