Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Welche Corona-Impfstoffe bald zugelassen werden könnten

  • Melanie Rannow
Von Melanie Rannow

Aktualisiert am 25.03.2021Lesedauer: 3 Min.
Impfung gegen Covid-19: In Deutschland werden bislang die Wirkstoffe von Biontech/Pfizer und Moderna verimpft.
Impfung gegen Covid-19: In Deutschland werden bislang die Wirkstoffe von Biontech/Pfizer und Moderna verimpft. (Quelle: Jochen Eckel/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAntonow verlegt Basis nach LeipzigSymbolbild für einen TextStein-Anschlag auf RegionalzugSymbolbild für einen TextPolizeieinsatz wegen Spinne auf AutobahnSymbolbild für einen TextFrau stirbt bei Selfie vor WasserfallSymbolbild für einen TextHier ziehen heftige Unwetter aufSymbolbild für einen TextSchauspielerin Klara Höfels ist totSymbolbild für einen TextDecathlon ruft Rettungsweste zurückSymbolbild für einen TextAufsteiger bietet Krankschreibung für FansSymbolbild für einen TextDFB-Talent vor MillionenwechselSymbolbild für einen TextUmut Kekilli hat sich verlobtSymbolbild für einen Watson TeaserLewandowski-Nachfolger? Bayern will Bundesliga-Star

Chaos bei der Verteilung und Lieferengpässe: Deutschland kommt nur schleppend mit den Corona-Impfungen voran. Welche Mittel können an wen schon verimpft werden – und welche stehen kurz vor der Zulassung?

Das Wichtigste im Überblick


Bis vor wenigen Jahren hätte die Entwicklung eines Impfstoffs etwa zehn bis 20 Jahre gedauert. Doch neue Technologien und beschleunigte Verfahren führen dazu, dass immer mehr wirksame Covid-19-Impfstoffe gefunden werden.


Corona-Impfstoffe im Vergleich: Wie wirksam sind sie?

In der EU zugelassen sind bislang vier Präparate: die Corona-Impfstoffe von Biontech /Pfizer, Moderna, Astrazeneca und Johnson & Johnson. Doch wie wirksam sind die Mittel im Vergleich?
Astrazeneca: Nach Herstellerangaben schützt der Impfstoff zu 76 Prozent vor einer Corona-Infektion mit Symptomen. Gegen schwere Covid-Erkrankungen sei der Impfstoff zu 100 Prozent wirksam, erklärte das Unternehmen.
+3

Einige Mittel sind bereits zugelassen, die Impfkampagnen beginnen. Andere Impfstoffe haben eine Notfallzulassung erhalten und dürfen nur eingeschränkt genutzt werden. Ein Überblick, welche Impfstoffe wo zugelassen sind.

Biontech/Pfizer (Deutschland)

  • Name des Impfstoffs: BNT162b2
  • Impfstofftyp: mRNA-basierter Impfstoff
  • Erprobung: Phase-III-Studie in den USA, Brasilien, Argentinien, Deutschland, Türkei und Südafrika seit Juli 2020
  • Wirksamkeit: 95 Prozent Wirksamkeit nach Auswertung der Phase-III-Studie (Angabe des Herstellers)
  • Zulassung: Zulassung in der EU am 21.12.2020, in Kanada (9.12.2020), in den USA (11.12.2020), in Singapur (15.12.2020), in der Schweiz (19.12.2020), in Mexiko (22.12.2020), in Costa Rica (23.12.2020), in Chile (24.12.2020) und Notfallzulassung in Großbritannien (02.12.2020)
  • Impfempfehlung: zugelassen für alle Altersgruppen ab 12 Jahren, wird in den USA bereits an Kindern ab fünf Jahren getestet

Moderna (USA)

  • Name des Impfstoffs: mRNA-1273
  • Impfstofftyp: mRNA-basierter Impfstoff
  • Erprobung: Phase-III-Studie in den USA seit Juli 2020
  • Wirksamkeit: 90 Prozent Wirksamkeit (Angabe des Herstellers)
  • Zulassung: Zulassung in der EU (06.01.2021), Zulassung auch in den USA und weiteren Ländern wie Israel und Großbritannien
  • Impfempfehlung: zugelassen für alle Altersgruppen ab 18 Jahren, Ende Mai wurde auch eine hohe Wirksamkeit für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren mitgeteilt.

So funktioniert die neue mRNA-Technologie
Die mRNA (englisch: messenger RNA) ist ein natürlicher Botenstoff, der die menschlichen Zellen dazu anregt, die eigenen Abwehrmechanismen gegen einen bestimmten Erreger zu aktivieren. Dazu wird die mRNA mit genetischen Informationen des Erregers, hier konkret mit Informationen über das Spike-Protein des Coronavirus, bestückt und in die menschlichen Zellen eingeschleust. Im Idealfall erkennt der menschliche Körper dieses Protein als fremde RNA und wird zur Bildung von Antikörpern und T-Zellen gegen das Virus angeregt. Die SARS-CoV-2-Erreger werden dann abgefangen, bevor sie in die Zellen eindringen und sich vermehren können. Der körpereigene Abwehrmechanismus baut sich also auf wie bei einer natürlichen Infektion mit dem Virus.

Astrazeneca/Oxford Universität (Großbritannien)

  • Name des Impfstoffs: AZD1222
  • Impfstofftyp: Vektorviren-Impfstoff
  • Erprobung: Phase-III-Studie in Brasilien seit Juni und in den USA seit September 2020
  • Wirksamkeit: 79 Prozent (Angabe des Herstellers), die Ema beziffert den Wert auf 60 Prozent
  • Zulassung: Zulassung für die EU am 29.01.2021, Zulassung in Großbritannien am 30.12.2020, Notfallzulassung in Brasilien

Johnson & Johnson und Janssen (USA)

  • Name des Impfstoffs: Ad26.COV2-S
  • Impfstofftyp: Vektorviren-Impfstoff
  • Erprobung: Phase-III-Studie in den USA, Brasilien, Chile, Kolumbien, Mexiko, Peru, Südafrika, Ukraine und den Philippinen seit September 2020
  • Wirksamkeit: 66 Prozent Schutz vor mittleren oder schweren Covid-19-Krankheitsverläufen, vor schweren bis lebensbedrohlichen Erkrankungen ist der Geimpfte mit 85 Prozent geschützt (laut einer weltweiten Studie)
  • Zulassung: Zulassung in der EU am 11.03.2021, Notfallzulassung in den USA am 26.02.2021 erteilt

Curevac (Deutschland)

  • Name des Impfstoffs: CVnCoV
  • Impfstofftyp: mRNA-basierter Impfstoff
  • Erprobung: in Phase IIb/III-Studie in Europa und Lateinamerika seit 14.12.2020
  • Wirksamkeit: unbekannt
  • Zulassung: Zulassungsantrag in "Rolling Submission" am 13.02.2021 an die Ema übermittelt

Impfstoffkandidaten, die als nächstes die EU-Zulassung beantragen könnten

Folgende Impfstoffe sind weit fortgeschritten in der Erprobung – ein Zulassungsverfahren in der EU wurde aber noch nicht gestartet:

Novavax (USA)

  • Name des Impfstoffs: NVX-CoV2373
  • Impfstofftyp: Totimpfstoff mit gentechnisch hergestelltem Virusantigen
  • Erprobung: Phase III-Studie in Großbritannien seit Ende September 2020, in USA seit Dezember 2020; auch für Mexiko geplant
  • Wirksamkeit: Ergebnis aus Phase III: 89,3 Prozent Wirksamkeit
  • Zulassungsanträge: im Zulassungsverfahren in Großbritannien
(Quelle: t-online.de)

Gamaleya-Forschungszentrum für Epidemiologie und Mikrobiologie (Russland)

  • Name des Impfstoffs: Sputnik V
  • Impfstofftyp: Vektorviren-Impfstoff
  • Erprobung: Phase-III-Studie in Russland seit August und in Belarus seit September 2020
  • Wirksamkeit: 91,6 Prozent Wirksamkeit (nach Angaben russischer Forscher)
  • Zulassung: im Zulassungsverfahren in der EU seit 04.03.2021, Notfallzulassung in Russland schon nach Phase II im August 2020, außerdem Zulassung in Ungarn, Serbien, Argentinien, Venezuela und Bolivien
Impfung: In Russland wird der "Sputnik V"-Wirkstoff bereits verimpft.
Impfung: In Russland wird der "Sputnik V"-Wirkstoff bereits verimpft. (Quelle: ITAR-TASS/imago-images-bilder)

Wie Vektorviren-Impfstoffe funktionieren
Als Basis für diese Impfstoffe dienen andere, harmlosere Viren wie etwa das Impfvirus Vaccinia oder aber ein abgeschwächter Impfstamm des Masernvirus. Diese Viren werden mit Bestandteilen des neuen Coronavirus SARS-CoV-2 bestückt. Die menschliche Immunabwehr reagiert im Idealfall auf SARS-CoV-2, das als harmloses Virus getarnt ist, indem es Antikörper gegen das neue Coronavirus produziert.

Sinovac Biotech (China)

  • Name des Impfstoffs: CoronaVac
  • Impfstofftyp: Totimpfstoff (inaktivierte Viren)
  • Erprobung: Phase-III-Studie in Brasilien seit Juli 2020
  • Wirksamkeit: unbekannt
  • Zulassung: Notfallzulassung in China – Hunderttausende Menschen wurden bereits mit dem Vakzin geimpft

CanSino Biologics/Beijing Institute of Biotechnology (China)

  • Name des Impfstoffs: Ad5-nCoV
  • Impfstofftyp: Vektorvirus-Impfstoff
  • Erprobung: Phase-III-Studie (keine näheren Angaben)
  • Wirksamkeit: unbekannt
  • Zulassung: Zulassung in China im Juni 2020 – verimpft bei chinesischem Militär
Weitere Artikel


Wuhan Institute of Virology/Sinopharm (China)

  • Name des Impfstoffs: inactivated Novel Coronavirus Pneumonia (COVID-19) vaccine
  • Impfstofftyp: Impfstoff mit inaktiviertem Virus
  • Erprobung: Phase-III-Studie in China, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain
  • Wirksamkeit: 79 Prozent (laut einer Zwischenauswertung des Herstellers)
  • Zulassung: Zulassung in China am 30.12.2020

Anmerkung:
Stand: 25.03.2021. Die Daten werden von der Redaktion regelmäßig ergänzt.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Der Herbst hängt wie ein Damoklesschwert über uns"
Von Christiane Braunsdorf
  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen
BrasilienChileChinaCoronavirusCosta RicaDeutschlandEUGroßbritannienImpfstoffKanadaMexikoRusslandSchweizSputnik VSüdafrikaTürkeiUSA
Beliebte Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website