t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenAktuelles

Hanoi, Rio, Phuket: Die günstigsten Reiseziele im Sommer 2023


Das sind die günstigsten Reiseziele in diesem Sommer

Von t-online, sms

22.06.2023Lesedauer: 3 Min.
Touristen in Hurghada: Sommerurlaub ist hier besonders günstig.Vergrößern des BildesTouristen in Hurghada: Sommerurlaub ist hier besonders günstig. (Quelle: IMAGO/Petr Svancara)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Der Sommerurlaub steht kurz bevor, ist aber noch nicht final geplant? Dann gibt es hier vielleicht noch den entscheidenden Tipp fürs Reiseziel.

Wer in diesem Jahr einen Sommerurlaub plant, muss sich erstmals nach Jahren nicht mehr nach Corona-Beschränkungen richten. Der Wahl des Reiseziels sind kaum noch Grenzen gesetzt. Außer natürlich beim Preis. Deshalb haben die Reiseexperten der Plattform Savoo sich die 50 beliebtesten Reiseziele angeschaut und die günstigsten Länder herausgesucht.

Dabei haben die Experten nicht nur die Kosten für Unterkünfte wie Hotels oder Ferienwohnungen betrachtet, sondern auch Mahlzeiten im Restaurant, alkoholische Getränke und Aktivitäten vor Ort. Flugpreise hingegen wurden nicht miteinbezogen. Jedes dieser Kriterien bekam eine Bewertung von eins bis zehn.

Das sind die günstigsten Reiseziele im Sommer 2023

  1. Hurghada, Ägypten
  2. Hanoi, Vietnam
  3. Bali, Indonesien
  4. Neu-Delhi, Indien
  5. Rio de Janeiro, Brasilien
  6. Phuket, Thailand
  7. São Paulo, Brasilien und Kairo, Ägypten
  8. Peking, China
  9. Bangkok, Thailand
  10. Cancún, Mexiko

Hurghada zählt zu den günstigsten Reisezielen in diesem Sommer. Durchschnittskosten für eine Woche im Hotel für zwei Personen inklusive Frühstück liegen hier bei nur 434 Euro. Das Drei-Gänge-Menü im Restaurant kostet für zwei Personen lediglich 11 Euro und selbst Cocktails sind mit rund 5,50 Euro noch relativ günstig.

Ähnlich günstig ist es in Hanoi und auf Bali: Hotels kosten hier für eine Woche mit Frühstück für zwei Personen rund 490 Euro (Hanoi) oder 520 Euro (Bali) und das Drei-Gänge-Menü liegt in einem Durchschnittsrestaurant bei knapp 20 Euro für zwei Personen.

Hanoi fällt allerdings durch recht hohe Kosten für Aktivitäten auf: Etwa 140 Euro zahlen Sie hier für Ausflüge und Eintrittskarten. Auf Bali sind es hingegen nur rund 47 Euro, noch günstiger sind Ausflüge dem Ranking zufolge nur in Neu-Delhi mit rund 45 Euro.

Auf Bali werden alkoholische Getränke teurer: Ein Bier kostet im Schnitt 3,10 Euro für einen halben Liter, ein Cocktail sogar sieben Euro. Außerdem sollten Sie auf Bali lieber auf ein Airbnb verzichten (im Schnitt 1.628 Euro pro Woche für zwei Personen) und stattdessen im günstigen Hotel (518,48 Euro) übernachten.

Das sind die günstigsten Reiseziele in Europa

Auch für Europa haben die Reiseexperten ein separates Ranking erstellt und Preise für Unterkünfte, Restaurants und Bars sowie Aktivitäten und ÖPNV verglichen. In diesem Ranking landet Berlin deutlich weiter oben. Platz 1 wird allerdings von unserem Nachbarland Polen belegt:

  1. Warschau, Polen
  2. Prag, Tschechien
  3. Budapest, Ungarn
  4. Madrid, Spanien
  5. Wien, Österreich
  6. Florenz, Italien
  7. Lissabon, Portugal
  8. Berlin, Deutschland
  9. Mailand, Italien
  10. Rom, Italien

Auch wenn die Preise in Europa deutlich höher liegen als beispielsweise in Asien, gibt es einige Reiseziele, bei denen Sie sparen können: In Warschau kostet die Übernachtung pro Woche für zwei Personen im Hotel mit Frühstück im Schnitt 965 Euro, in allen anderen europäischen Städten liegt der Preis deutlich über 1.000 Euro, teils sogar über 2.000 Euro (in Lissabon).

Und auch das Drei-Gänge-Menü ist in Warschau mit 44 Euro für zwei Personen sehr günstig, während in Florenz ganze 65 Euro fällig werden. Das günstigste Bier gibt es hingegen mit 2,13 Euro je halbem Liter in Prag und für 2,16 Euro in Budapest. Am meisten müssen sie in dieser Aufzählung mit rund vier Euro in Wien zahlen. Den teuersten ÖPNV hat hingegen Deutschland mit drei Euro je Einzelticket, am günstigsten ist die Einzelfahrt in Budapest und Warschau mit knapp einem Euro.

In welchen Urlaubszielen wird es besonders teuer?

Obwohl Deutschland nicht zu den teuersten Reisezielen zählt, gehört es auch nicht zu den günstigsten: Berlin belegte im gesamten Ranking nur den 23. Platz, auf Europa-Ebene den 8. Das liegt dem Ranking zufolge besonders an den hohen Unterkunftskosten (rund 1.350 Euro für ein Hotel oder 1.530 Euro für ein Airbnb). Und das Essengehen ist in Deutschland mit rund 60 Euro pro Paar ebenfalls recht teuer.

Allerdings gibt es auch noch Orte, die deutlich teurer sind als Berlin: San Francisco, Edinburgh und Zürich sind die Schlusslichter des Rankings. Insbesondere für eine Unterkunft in Edinburgh müssen Sie tief in die Tasche greifen (rund 2.843 Euro für ein Hotel bzw. 3.827 Euro für ein Airbnb).

Übertroffen werden diese Kosten noch von Zürich: Besonders die Preise im Restaurant tragen zum letzten Platz im Ranking bei: Für zwei Personen liegen die Kosten in einem durchschnittlichen Restaurant bei im Schnitt 123 Euro – mehr als in jeder anderen untersuchten Stadt.

Verwendete Quellen
  • savoo.de: "Die günstigsten Urlaubsziele im Sommer 2023"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website