t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePolitikAuslandKrisen & Konflikte

Hamas-Angriff auf Israel: Russland soll Waffen geliefert haben


"Erbeutete Trophäen"
Russland soll Hamas westliche Waffen geliefert haben

Von t-online, mk

Aktualisiert am 09.10.2023Lesedauer: 2 Min.
imago images 0307613991Vergrößern des BildesKremlchef Wladimir Putin: Wusste Moskau vorab von dem Angriff der Hamas auf Israel? (Quelle: IMAGO/Mikhail Metzel)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Die Terrororganisation Hamas ist ein enger Verbündeter des Regimes im Iran und damit auch Russlands. Wusste Moskau im Vorfeld von dem Angriff auf Israel?

Es sind schwere Anschuldigungen, die der ukrainische Militärgeheimdienst HUR gegen Russland erhebt. Demnach soll der Kreml westliche Waffen, die Putins Truppen in der Ukraine erbeutet hatten, an die Hamas weitergegeben haben. In einem beispiellosen Angriff hat die palästinensische Terrororganisation seit Samstag mindestens 750 Israelis getötet und Dutzende Geiseln in den Gazastreifen verschleppt. Verfolgen Sie die Ereignisse hier in unserem Liveticker.

"Russland nutzt den Angriff der Hamas-Terroristen gegen Israel für eine groß angelegte Provokation gegen die Ukraine", heißt es in einer Mitteilung des HUR auf Facebook. "Unseren Erkenntnissen zufolge hat Russland den Terroristen Trophäenwaffen übergeben, die während der Kämpfe in der Ukraine erbeutet und in den USA und der EU hergestellt wurden." Ziel der Aktion sei es, falsche Anschuldigungen gegen die Ukraine zu verbreiten, so der ukrainische Geheimdienst.

Hamas-Chef reiste zweimal nach Moskau

So wolle die russische Propaganda behaupten, die Ukraine hätte vom Westen gelieferte Waffen auf dem Schwarzmarkt an Terroristen weiterverkauft. Untermauert werden solle die Lüge mit Aussagen eines ukrainischen Grenzschutzoffiziers, der kürzlich nach Russland übergelaufen ist. Es handle sich um eine "weitere Provokation des Feindes, die darauf abzielt, die Streitkräfte der Ukraine zu diskreditieren und die militärische Unterstützung unseres Landes durch westliche Partner vollständig einzustellen", schreibt der HUR. Dieser Provokation will Kiew mit der Stellungnahme offenbar zuvorkommen.

Von unabhängiger Seite bestätigt sind die Anschuldigungen des HUR gegen Russland bislang nicht. Allerdings dürfte sich auch die politische Führung in Israel fragen, ob Moskau im Vorfeld von dem Angriff der Hamas wusste oder gar an der Planung beteiligt war. Die Hamas ist ein enger Verbündeter des islamischen Regimes im Iran, das die Terrorgruppe im Gazastreifen beispielsweise mit heimlichen Waffenlieferungen unterstützt. Zudem führte Hamas-Chef Ismail Haniyya im September 2022 und im März dieses Jahres Gespräche mit Russlands Außenminister Sergej Lawrow. Nach Auskunft des Kremls ging es bei den Treffen auch "um eine Schwächung des Westens".

So reagiert Moskau offiziell

Unklar ist bislang, ob und inwiefern Russland von der Gewalt in Israel profitiert. Nach Ansicht von Militärexperten könnte ein Krieg im Nahen Osten Moskau gelegen kommen, da er vom russischen Überfall auf die Ukraine ablenken und militärische Ressourcen des Westens binden würde. Zudem könnte die Aufmerksamkeit der westlichen Öffentlichkeit für die Geschehnisse in der Ukraine abnehmen und damit auch der Druck auf westliche Regierungen, die Ukraine mit Waffen zu versorgen. Mehr dazu lesen Sie hier.

Offiziell zeigte sich Moskau nach den Angriffen der Hamas auf Israel besorgt. "Wir beobachten mit großer Sorge, was rund um Israel, im Nahen Osten, passiert", sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow. Es bestehe die Möglichkeit einer Ausweitung der Eskalation in der Region, fügte er hinzu und rief beide Seiten zum Einstellen der Gefechte auf. Eine Frage von Journalisten zur Zukunft der Kontakte Russlands zur Hamas ließ Peskow unbeantwortet.

Verwendete Quellen
  • facebook.com: Mitteilung des ukrainischen Militärgeheimdienstes HUR vom 9. Oktober (ukrainisch)
  • rferl.org: What Role Does Russia Have To Play In Hamas's Invasion Of Israel? (englisch)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Baerbock bei G7-Treffen in Italien
Von Patrick Diekmann



TelekomCo2 Neutrale Website