Sie sind hier: Home > Politik > Bundestagswahl 2017 und die Folgen >

ARD-"Deutschlandtrend": Scholz ein guter SPD-Kanzlerkandidat?

ARD-"Deutschlandtrend"  

Scholz ein guter Kanzlerkandidat? Das sagen die Deutschen

21.08.2020, 03:59 Uhr | rtr, AFP, aj

ARD-"Deutschlandtrend": Scholz ein guter SPD-Kanzlerkandidat? . Olaf Scholz und Norbert Walter-Borjans: Wie viel Zustimmung bekommt der Finanzminister derzeit in Deutschland bei der Kanzlerfrage? (Quelle: dpa/Wolfgang Kumm)

Olaf Scholz und Norbert Walter-Borjans: Wie viel Zustimmung bekommt der Finanzminister derzeit in Deutschland bei der Kanzlerfrage? (Quelle: Wolfgang Kumm/dpa)

Die SPD will mit Scholz an der Spitze bei der Bundestagswahl im nächsten Jahr antreten. Einer neuen Umfrage zufolge hat er bisher nicht den Zuspruch seiner beiden Vorgänger Martin Schulz und Peer Steinbrück.

44 Prozent der Bevölkerung halten einer Umfrage zufolge Olaf Scholz für einen guten SPD-Kanzlerkandidaten. 30 Prozent sind dagegen anderer Meinung, wie aus dem jüngsten "DeutschlandTrend im ARD-Morgenmaganzin" hervorgeht. 26 Prozent können Scholz demnach nicht beurteilen, kennen ihn nicht oder machen keine Angaben. Scholz erreicht mit den Werten den Angaben zufolge nicht den Zuspruch seiner beiden Vorgänger Martin Schulz und Peer Steinbrück zum Zeitpunkt ihrer Nominierung. Die SPD will mit Scholz an der Spitze bei der Wahl 2021 antreten.

Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, käme die Union aus CDU und CSU der Umfrage zufolge auf 37 Prozent der Wählerstimmen, die Grünen auf 17 Prozent, die auf 16, die AfD auf 10, die Linke auf 8 und die FDP auf sechs Prozent. Im Vergleich zum DeutschlandTrend vom 6. August gewinnen SPD und Linke demnach je einen Punkt, während Union, AfD und Grüne einen verlieren. Die FDP bleibt unverändert.

Derweil nimmt angesichts des Anstiegs der Corona-Neuinfektionen in der Bevölkerung die Angst vor Ansteckung zu. Aktuell äußern 34 Prozent sehr große beziehungsweise große Sorgen, dass sie selbst oder Familienmitglieder mit dem Virus infiziert werden könnten. 66 Prozent machen sich aktuell aber nur geringe oder gar keine Sorgen. 

Für den "Deutschlandtrend" im Auftrag des ARD-"Morgenmagazins" befragte das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap am Dienstag und Mittwoch 1.065 Wahlberechtigte in Deutschland. Die Fehlertoleranz liegt bei 1,4 bei einem Anteilswert von fünf Prozent und bis 3,1 bei einem Wert von 50 Prozent.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen afp und Reuters

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal