Sie sind hier: Home > Politik > Bundestagswahl 2021 >

CDU-Wahlslogans im Netz gekapert: Kritische Botschaften veröffentlicht

Kritische Botschaften  

CDU-Wahlslogans im Netz gekapert

06.07.2021, 22:47 Uhr | t-online

CDU-Wahlslogans im Netz gekapert: Kritische Botschaften veröffentlicht. Paul Ziemiak bei der Vorstellung der CDU-Wahlkampagne: Bereits kurz nach der Vorstellung wurde das Programm kritisiert. (Quelle: dpa/Kay Nietfeld)

Paul Ziemiak bei der Vorstellung der CDU-Wahlkampagne: Bereits kurz nach der Vorstellung wurde das Programm kritisiert. (Quelle: Kay Nietfeld/dpa)

Mit dem Motto "Deutschland gemeinsam machen" zieht die CDU in den Bundestagswahlkampf. Mehrere Organisationen haben Slogans der Partei jetzt im Internet gekapert – und veröffentlichen dort kritische Botschaften.

Mehreren Organisationen haben im Internet neue Webseiten mit Slogans der CDU-Wahlkampagne veröffentlicht. Darüber berichtete zuerst das "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Die Partei hatte heute ihre Kampagne mit dem Motto "Deutschland gemeinsam machen" veröffentlicht.

Während die Webseite deutschland-gemeinsam-machen.de zur Homepage der CDU führt, hat der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) unter deutschlandgemeinsammachen.de eine ganz andere Botschaft: Dort findet sich ein kritischer Kommentar über das Schweigen von CDU-Chef Armin Laschet zu den jüngsten medienkritischen Äußerungen von Hans-Georg Maaßen. Mehr dazu lesen Sie hier.

Kritik von "Sea Eye"

Der CDU-Slogan "Ein guter Plan für Deutschland" wurde von einer anderen Organisation gekapert. Während die Originalseite unter ein-guter-plan-fuer-deutschland.de das Wahlprogramm der Union präsentiert, findet man auf einguterplanfürdeutschland.de (oder in Kurzform egpfd.de) Forderungen der Seenotretter "Sea Eye". "Ein guter Plan für Deutschland bedeutet auch: Dass ein modernes Deutschland für die Menschenrechte zusammenhält und Menschen auf der Flucht mit einer staatlichen Seenotrettung rettet", heißt es dort etwa.

Bereits kurz nach der Veröffentlichung der Wahlkampagne wurde das Programm der Partei aus verschiedenen Gründen kritisiert. Mehr dazu lesen Sie hier. Der CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hatte es bei der Vorstellung als "starkes Zeichen des Zusammenhalts" bezeichnet.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: