t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePolitikDeutschlandInnenpolitik

Philipp Rösler: Was wurde aus dem Wunderkind der FDP?


Ex-Vizekanzler Philipp Rösler
Was wurde aus dem Wunderkind der FDP?

Von t-online
Aktualisiert am 15.06.2023Lesedauer: 2 Min.
Der damals neu gewählte FDP-Chef Philipp Rösler (rechts) mit FDP-Generalsekretär Christian Lindner (links) auf dem Parteitag 2011.Vergrößern des BildesDer damals neu gewählte FDP-Chef Philipp Rösler (rechts) mit FDP-Generalsekretär Christian Lindner (links) auf dem Parteitag 2011. (Quelle: Imago )
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Er galt als Hoffnungsträger der FDP, schaffte es bis zum Vizekanzler: Heute kümmert sich Philipp Rösler vor allem um ein Thema, das ihm sehr am Herzen liegt.

Als Philipp Rösler die Geschicke der deutschen Liberalen im Jahr 2011 übernahm, war die Partei in Aufruhr: Der damalige Außenminister Guido Westerwelle war gerade als FDP-Chef zurückgetreten, unter anderem wegen umstrittener Äußerungen zum westlichen Libyen-Einsatz. Die Partei dümpelte im Umfragekeller, versenkte eine Landtagswahl nach der nächsten, kämpfte ums politische Überleben.

Dann kam Rösler. Der 38-Jährige übernahm den Vorsitz der Partei, galt als Wunderkind der Liberalen. Er rückte auf ins Amt des Wirtschaftsministers und Vizekanzlers im schwarz-gelben Merkel-Kabinett und versuchte, mit der Ära Westerwelle zu brechen.

Doch zwei Jahre später war bereits wieder Schluss: Bei der Bundestagswahl 2013 flog die FDP aus dem Bundestag, Rösler gab daraufhin sein Amt auf, sein Nachfolger wurde Christian Lindner, damals noch Generalsekretär der Liberalen.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Wechsel in die Wirtschaft

Rösler gab nicht nur sein Amt auf, sondern verließ die Politik gleich ganz. Stattdessen zog er mit seiner Familie in die Schweiz und arbeitet seitdem in der globalen Wirtschaft – in unterschiedlichen Rollen: Von 2014 bis 2017 war Rösler Vorstandsmitglied und Geschäftsführer des Weltwirtschaftsforums, bevor er zum chinesischen Mischkonzern HNA wechselte. Rösler verließ die Firma jedoch eineinhalb Jahre später wieder – laut "SZ", weil ihm die monatlichen Flüge in die USA zu stressig wurden.

Neben Aufsichtsratsposten beim Medizintechnikunternehmen Siemens Healthineers (2018 bis Februar 2023), der IT-Firma Brainloop (2020 bis heute) und dem finnischen Energieversorger Fortum (2019 bis heute) berät Rösler heute dem "Handelsblatt" zufolge Start-ups aus der Fintech-Branche sowie Firmen aus Vietnam.

Letzteres scheint für Rösler mittlerweile auch ein Herzensthema zu sein: Denn Rösler wurde 1973 in Vietnam geboren, wo ihn seine Eltern infolge des Vietnamkriegs in ein Waisenhaus gegeben hatten. Neun Monate später adoptierte ihn das deutsche Ehepaar Rösler und er kam in die Bundesrepublik. Aus dem vietnamesischen Kleinkind wurde Philipp Rösler.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Doch Zugang zu seinem Geburtsland fand der deutsche Ex-Vizekanzler offenbar erst spät: 2012 reiste der damalige Minister erstmals nach Vietnam, verzichtete aber auf einen Besuch seines Geburtsortes. Seine vietnamesischen Wurzeln hatte Rösler während seiner politischen Karriere weitgehend ausgeblendet. In Interviews sagte Rösler, dass er nie das Bedürfnis hatte, danach zu suchen.

Rösler: "Der bewegendste Moment in meinem Leben"

Erst der Ausstieg aus der Politik hatte ihm offenbar diese Tür geöffnet: Heute unterstützt Rösler nicht nur junge Firmen aus Vietnam oder sitzt im Aufsichtsrat des vietnamesischen Agrarkonzerns Loc Troi Group, sondern ist seit 2021 auch Honorarkonsul für Vietnam in der Schweiz.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Seitdem reist der ehemalige FDP-Chef regelmäßig in sein Geburtsland, wie etwa Anfang 2022, als er zum ersten Mal sein Waisenhaus besuchte und sich auf die Spuren seiner Vergangenheit machte. Er besuchte das katholische Waisenhaus, in dem seit dem Vietnamkrieg erstmals wieder 25 Waisenkinder lebten. Rösler sprach vom "bewegendsten Moment in meinem Leben".

Verwendete Quellen
  • siemens-healthineers.com: Siemens Healthineers benennt neue Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl in den Aufsichtsrat
  • sueddeutsche.de: Er war schon in New York
  • handelsblatt.de: Ex-FDP-Chef Philipp Rösler wird Aufsichtsrat beim IT-Unternehmen Brainloop
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website