Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Innenpolitik >

Krawalle in Chemnitz: Mehrheit der Deutschen sieht Gefahr für Demokratie

Rechte Krawalle in Chemnitz  

Mehrheit der Deutschen sieht Gefahr für die Demokratie

Von David Ruch

29.08.2018, 11:45 Uhr
Weitere Großkundgebungen in Chemnitz nach tödlicher Messerattacke (Quelle: Reuters/Matthias Rietschel)
Aufgeheizte Stimmung nach tödlichem Messerangriff in Chemnitz

In Chemnitz kam es am Montag zu weiteren Kundgebungen. nach einem tödlichen Messerangriff auf einen 35-jährigen Deutschen, eskalierte die Stimmung in der sächsischen Stadt. (Quelle t-online.de)

Die Ereignisse von Chemnitz: Aufgeheizte Stimmung nach tödlichem Messerangriff. (Quelle t-online.de)


In Chemnitz wird ein 35-Jähriger erstochen. Danach tobt in der Stadt der rechtsradikale Mob. Vielen Bundesbürgern bereiten die Vorkommnisse Sorgen, wie eine exklusive Umfrage zeigt.

Die fremdenfeindlichen Ausschreitungen in Chemnitz haben bundesweit Entsetzen ausgelöst und eine Debatte über die Wehrhaftigkeit des Rechtsstaats entfacht. Bei vielen Bundesbürgern lösten die Vorkommnisse Sorge aus, wie eine aktuelle Umfrage zeigt. Sie fürchten einen Schaden für die freiheitlich-demokratische Grundordnung der Bundesrepublik.

Laut einer repräsentativen Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Civey für t-online.de sehen 57 Prozent der Bundesbürger in den rechten Krawallen in Chemnitz eine Gefahr für die Demokratie in Deutschland. Gut 40 Prozent der Befragten schätzen die Entwicklungen als „auf jeden Fall“ gefährlich ein, knapp 17 Prozent als „eher“ gefährlich.

Nach Meinung von rund 40 Prozent sind die Vorfälle hingegen kein Grund zur Sorge, für etwa 19 Prozent „auf keinen Fall“, für knapp 21 Prozent „eher nein“. Nur sehr wenige Befragte hatten keine Meinung zu dem Thema. Etwa drei Prozent gaben an, unentschieden zu sein.

Am Wochenende und am Montag waren Kundgebungen rechtsextremer Demonstranten in fremdenfeindlichen Hetzjagden und Angriffen auf die Polizei eskaliert. Auslöser dafür war der Tod eines 35 Jahre alten Deutschen, der am Rande des Stadtfestes in Chemnitz erstochen worden war. Gegen einen 23 Jahre alten Syrer und einen 22 Jahre alten Mann aus dem Irak wurde Haftbefehl erlassen.

Zu den Protesten in Chemnitz hatte unter anderem die AfD mobilisiert. Politiker der Partei hatten die rechten Aufmärsche, bei denen mehrfach der Hitlergruß gezeigt wurde, als legitim verteidigt. Die AfD war dafür scharf kritisiert worden. Entsprechend deutlich weichen die Meinungen der AfD-Anhänger in der Umfrage von denen der anderen Parteien ab. 90 Prozent von ihnen sehen in den Vorfällen von Chemnitz keine Gefahr für die Demokratie. Im Gegensatz dazu meinen 88 Prozent bei den Grünen, 84 Prozent bei der SPD, knapp 76 Prozent bei Linken und 67 Prozent bei der Union, dass die Krawalle demokratiegefährdend seien. Eine knappe Mehrheit der FDP-Anhänger hält die Ausschreitungen für ungefährlich.

Im Osten Deutschlands wird das Thema mit weniger Sorge betrachtet als im Westen. Rund 51 Prozent der ostdeutschen Befragten beobachten eine bedrohliche Entwicklung für die Demokratie. Im Westen waren fast 59 Prozent dieser Meinung. Hingegen verneinten dies etwa 44 Prozent im Osten und gut 38 Prozent im Westen.

Das Meinungsforschungsinstitut Civey stellte für diese repräsentative Umfrage am 28. und 29. August 5.036 Menschen online die Frage: "Stellen die rechtsextremen Ausschreitungen in Chemnitz Ihrer Meinung nach eine Gefahr für die Demokratie in Deutschland dar?"

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherchen

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe