Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

US Open im Newsblog: Rafael Nadal zum fünften Mal im Endspiel

US Open im Newsblog  

Nadal zum fünften Mal im Endspiel

07.09.2019, 08:53 Uhr | np, aj, t-online.de, BZU, sid, dpa, ak, rh, dd, lr

US Open im Newsblog: Rafael Nadal zum fünften Mal im Endspiel. Erfolgreich in den USA: Rafael Nadal. (Quelle: imago images/Paul Zimmer)

Erfolgreich in den USA: Rafael Nadal. (Quelle: Paul Zimmer/imago images)

Rafael Nadal steht bei den US Open zum fünften Mal im Endspiel. Der spanische Tennisprofi gewann sein Halbfinale am Freitagabend (Ortszeit) in New York gegen den Italiener Matteo Berrettini.

Mit Angelique Kerber musste die nach Setzliste beste deutsche Spielerin bereits früh die Segel streichen. Und auch ihre Mitstreiterinnen sind mittlerweile alle ausgeschieden. Die Tage der US Open im Newsblog. 

Tag 12

+Nadal und Medwedew im Endspiel+

Tennis-Altmeister Rafael Nadal und Shootingstar Daniil Medwedew stehen bei den US Open im Endspiel. Der dreimalige New-York-Champions Nadal gewann am Freitagabend (Ortszeit) sein Halbfinale gegen den Italiener Matteo Berrettini mit 7:6 (8:6), 6:4, 6:1 und steht damit zum fünften Mal in Flushing Meadows im Finale. Der Russe Medwedew setzte sich zuvor gegen den Bulgaren Grigor Dimitrow mit 7:6 (7:5), 6:4, 6:3 durch und spielt erstmals bei einem der vier Grand-Slam-Turniere in einem Endspiel.

Tag 11

+Williams greift nach ihrem 24. Grand-Slam-Titel – Finale gegen Andreescu+

Serena Williams steht zum zehnten Mal im Endspiel der US Open und ist nur noch einen Sieg von ihrem 24. Grand-Slam-Titel entfernt. Die 37 Jahre alte US-Amerikanerin besiegte am Donnerstagabend (Ortszeit) die Ukrainerin Jelena Switolina in 70 Minuten 6:3, 6:1.

Im Finale am Samstag (22.00 Uhr MESZ/Eurosport) spielt Williams gegen die Kanadierin Bianca Andreescu um ihren siebten Titel in New York.

Andreescu zog durch ein 7:6 (7:3), 7:5 gegen die Schweizerin Belinda Bencic in ihr erstes Grand-Slam-Endspiel ein. Die 19-Jährige erreichte bei ihrem Hauptfeld-Debüt in New York als erst zweite Kanadierin ein Major-Finale und gehört einem Kreis von nur sechs Spielerinnen an, die binnen ihrer ersten vier Grand-Slam-Teilnahmen bereits das Endspiel erreichten.

+Krawietz/Mies scheitern im Halbfinale+

Knapp drei Monate nach ihrem überraschenden Triumph in Paris haben Kevin Krawietz (27) und Andreas Mies (29) bei den US Open ihr nächstes Grand-Slam-Endspiel verpasst. Das an Nummer zwölf gesetzte Doppel aus Coburg und Köln verlor am Donnerstag im Halbfinale gegen Marcel Granollers/Horacio Zeballos (Spanien/Argentinien/Nr. 8) 6:7 (2:7), 6:7 (5:7).

Das einzige siegreiche deutsche Doppel in New York bleibt damit Gottfried von Cramm/Henner Henkel, das Duo hatte 1937 den Titel geholt. Philipp Petzschner (Bayreuth) gewann 2011 an der Seite des Österreichers Jürgen Melzer.

Krawietz und Mies waren nach einem Zwischentief rechtzeitig zu den US Open wieder in Form gekommen. Zwischen dem Titelgewinn von Roland Garros und der ersten Runde in New York verloren sie acht von zehn Matches, darunter auch die Erstrunden-Partie in Wimbledon. Das Erreichen des Halbfinales in Flushing Meadows bringt ein Preisgeld von 175.000 Dollar (knapp 160.000 Euro).

Tag 10

+Nadal ohne große Mühe im Halbfinale+

Rafael Nadal hat bei den US Open ohne große Mühe das Halbfinale erreicht. Der spanische Tennisstar setzte sich am Mittwoch (Ortszeit) gegen den Argentinier Diego Schwartzman mit 6:4, 7:5, 6:2 durch und steht damit in New York zum achten Mal in seiner Karriere in der Vorschlussrunde. Im Kampf um den Finaleinzug trifft Nadal am Freitag auf den Italiener Matteo Berrettini. Das zweite Halbfinale bestreiten der Russe Daniil Medwedew und Grigor Dimitrow aus Bulgarien.

+Italiener Matteo Berrettini weiter+

Der Italiener Matteo Berrettini hat bei den US Open überraschend das Halbfinale erreicht. Der 23 Jahre alte Tennisprofi gewann am Mittwoch in New York gegen den Franzosen Gael Monfils mit 3:6, 6:3, 6:2, 3:6, 7:6 (7:5) und feierte damit den bislang größten Erfolg in seiner Karriere. Berrettini ist der erste Italiener seit 42 Jahren, der beim letzten Grand-Slam-Turnier der Saison im Halbfinale steht. Gegen Monfils verwandelte der Weltranglisten-25. nach 3:57 Stunden seinen fünften Matchball. Berrettini trifft jetzt am Freitag auf den Sieger des Duells zwischen dem Spanier Rafael Nadal und Diego Schwartzman aus Argentinien.

+Görges-Besiegerin: Schweizerin Bencic erstmals im Halbfinale+

Die Schweizerin Belinda Bencic hat bei den US Open das Halbfinale erreicht. Die 22 Jahre alte Tennisspielerin gewann in New York gegen die Kroatin Donna Vekic mit 7:6 (7:5), 6:3.

Bencic steht damit erstmals bei einem der vier Grand-Slam-Turniere in der Vorschlussrunde. Bencic nutzte gegen Vekic, die in der Runde zuvor Julia Görges ausgeschaltet hatte, nach 1:41 Stunden ihren dritten Matchball. Im Kampf um den Finaleinzug trifft Bencic am Donnerstag auf die Siegerin des Duells zwischen Bianca Andreescu aus Kanada und Elise Mertens aus Belgien. Im zweiten Halbfinale spielt Topfavoritin Serena Williams gegen die Ukrainerin Jelina Switolina.


Tag 9

+Federer scheitert im Viertelfinale an Dimitrow+

Grand-Slam-Rekordchampion Roger Federer ist nach einem Fünfsatz-Krimi im Viertelfinale der US Open ausgeschieden. Der 38-jährige Schweizer verlor am späten Dienstagabend (Ortszeit) im Arthur-Ashe-Stadium von New York gegen den früheren ATP-Champion Grigor Dimitrow 6:3, 4:6, 6:3, 4:6, 2:6. Im achten Duell mit dem Bulgaren kassierte der 20-malige Grand-Slam-Sieger seine erste Niederlage.

"Ich bin einfach nur glücklich", sagte Dimitrow im Court-Interview: "Im ersten Satz war ich ein bisschen nervös, Roger hat sehr gut aufgeschlagen. Ich habe mir nur gesagt: Bleib im Match. Ich habe mich physisch sehr gut gefühlt, am Ende war Roger aber auch nicht 100 Prozent er selbst."

Nach einem souveränen ersten Satz Federers wurde Dimitrow, der nach seinem Sieg bei den ATP-Finals 2017 von Verletzungen und Formkrisen zurückgeworfen wurde, immer stärker. Federer leistete sich hingegen 60 unerzwungene Fehler, war dazu schwach in der Ausbeute seiner Breakchancen. Er nutzte nur vier von 14 Möglichkeiten, Dimitrow den Aufschlag abzunehmen.

Begünstigt durch Federers Fehler entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Nach einer medizinischen Auszeit kassierte der Schweizer zu Beginn des Entscheidungssatzes direkt zwei Breaks zum 0:4, nach 3:12 Stunden verwandelte Dimitrow um 23.46 Uhr seinen ersten Matchball.

+ 100. Sieg in New York: Serena Williams bei US Open im Halbfinale +

Tennis-Superstar Serena Williams hat bei den US Open ohne Mühe das Halbfinale erreicht. Die 37 Jahre alte Amerikanerin gewann am Dienstag in New York leicht und locker gegen Wang Qiang aus China mit 6:1, 6:0.

Für Williams war es der 100. Sieg beim letzten Grand-Slam-Turnier der Saison. Nur ihre Landsfrau Chris Evert hat in Flushing Meadows mehr Partien gewonnen (101). Williams, die in New York ihren 24. Grand-Slam-Titel anstrebt, benötigte gerade einmal 44 Minuten für ihren Erfolg. Im Kampf um den Finaleinzug trifft sie nun am Donnerstag auf die Ukrainerin Jelina Switolina.

+ Paris-Sieger Krawietz/Mies im Halbfinale +

Die French-Open-Sieger Kevin Krawietz und Andreas Mies finden immer mehr zu alter Stärke zurück und stehen zum zweiten Mal in einem Grand-Slam-Halbfinale. Das an Nummer zwölf gesetzte Doppel aus Coburg und Köln siegte am Dienstag im Viertelfinale der US Open gegen Leonardo Mayer/Joao Sousa (Argentinien/Portugal) nach 1:25 Stunden 7:6 (7:4), 6:4.

"Ich kann es noch nicht wirklich glauben", sagte Mies, sein Partner Krawietz hob hervor: "Wir haben gut aufgeschlagen, wir sind sehr zufrieden mit unserem Service. Wir lieben es, hier zu spielen." Im gesamten Spiel ließen die beiden keinen einzigen Breakball zu.

Um den Einzug ins Endspiel am Freitag spielen Krawietz und Mies am Donnerstag gegen den Sieger der Partie zwischen den Österreichern Oliver Marach/Jürgen Melzer und Marcel Granollers/Horacio Zeballos (Spanien/Argentinien).

Tag 8

+ Sieg gegen Cilic: Nadal besteht ersten Härtetest +

Tennis-Superstar Rafael Nadal (33) hat bei den US Open seinen ersten Härtetest bestanden und das Viertelfinale erreicht. Im Duell der ehemaligen New Yorker Champions gab der Spanier gegen Marin Cilic zwar seinen ersten Satz im Turnier ab, bezwang den Kroaten aber letztlich souverän in 2:49 Stunden mit 6:3, 3:6, 6:1, 6:2. Im neunten Aufeinandertreffen mit Cilic, der 2014 in Flushing Meadows triumphiert hatte, war es für den French-Open-Sieger der siebte Erfolg.

Der 18-malige Grand-Slam-Sieger Nadal trifft in der Runde der letzten Acht auf den Argentinier Diego Schwartzman, der zuvor ATP-Champion Alexander Zverev (Hamburg) im Achtelfinale geschlagen hatte. Bei den US Open hat Nadal bereits dreimal den Titel gewonnen.

+Zverev scheitert an Schwartzman+

Alexander Zverev hat bei den US Open sein erstes Viertelfinale klar verpasst. Der ATP-Champion aus Hamburg musste sich am Montag dem Argentinier Diego Schwartzman nach einer fehlerbehafteten Vorstellung verdient mit 6:3, 2:6, 4:6, 3:6 geschlagen geben. Bereits das Erreichen des Achtelfinales war Zverevs bestes Ergebnis in New York.

Damit finden die Viertelfinals bei den US Open ohne deutsche Beteiligung statt. Zuvor war bei den Damen Julia Görges als letzte Deutsche ebenfalls im Achtelfinale ausgeschieden.Lesen Sie hier die ganze  Meldung.

Alexander Zverev: Mit ihm schied der letzte Deutsche aus.  (Quelle: dpa/Frank Franklin Ii)Alexander Zverev: Mit ihm schied der letzte Deutsche aus. (Quelle: Frank Franklin Ii/dpa)

+Nach Matchball: Görges verpasst Viertelfinale+

Tennisspielerin Julia Görges hat bei den US Open den erstmaligen Einzug ins Viertelfinale knapp verpasst. Die 30-Jährige verlor am Montag in New York gegen die Kroatin Donna Vekic mit 7:6 (7:5), 5:7, 3:6 und vergab dabei im zweiten Satz sogar einen Matchball.

Julia Görges: Die Deutsche gewann den ersten Satz gegen Vekic, da war die Welt noch in Ordnung.  (Quelle: imago images)Julia Görges: Die Deutsche gewann den ersten Satz gegen Vekic, da war die Welt noch in Ordnung. (Quelle: imago images)

Am Ende musste sich Görges nach hartem Kampf in 2:42 Stunden geschlagen geben. Damit sind beim letzten Grand-Slam-Turnier der Saison keine deutschen Spielerinnen mehr dabei. Vekic trifft nun auf die Schweizerin Belinda Bencic, die etwas überraschend gegen Titelverteidigerin Naomi Osaka aus Japan mit 7:5, 6:4 gewann.

Die Japanerin unterlag am Montag in New York mit 5:7, 4:6. Nach den US Open wird am kommenden Montag damit wieder die Australierin Ashleigh Barty die Spitze der Rangliste übernehmen. 

Tag 7

+Djokovic gibt auf+

Titelverteidiger Novak Djokovic ist bei den US Open im Achtelfinale ausgeschieden. Der Wimbledonsieger aus Serbien gab in der Neuauflage des Endspiels von 2016 gegen den Schweizer Ex-Champion Stan Wawrinka beim Stand von 4:6, 5:7, 1:2 auf.

"So will man ein Spiel nie beenden", sagte Wawrinka im Anschluss, Djokovic hatte den Court im Arthur-Ashe-Stadium unter Pfiffen der Zuschauer sofort verlassen. Bei den vorangegangenen fünf Grand-Slam-Turnieren hatte Djokovic vier Titel gewonnen, zuletzt im Juli im epischen Wimbledon-Finale gegen Roger Federer.

+Dominik Köpfer verpasst Viertelfinale+

Qualifikant Dominik Köpfer hat bei den US Open den Einzug ins Viertelfinale verpasst. Trotz einer erneut überzeugenden Leistung musste sich der 25 Jahre alte Tennisprofi aus Furtwangen im Schwarzwald am Sonntagabend (Ortszeit) in New York dem Russen Daniil Medwedew mit 6:3, 3:6, 2:6, 6:7 (2:7) geschlagen geben. Der an Nummer fünf gesetzte Medwedew verwandelte nach 2:32 Stunden seinen zweiten Matchball. Köpfer war der erste deutsche Qualifikant seit Benjamin Becker 2006, der in New York das Achtelfinale erreicht hatte.

"Ich habe immer daran geglaubt, dass ich gewinnen kann", sagte Köpfer: "Ich glaube, ich habe ziemlich gutes Tennis gespielt und um jeden Punkt gekämpft." Trotz der Niederlage wird Köpfer, der bereits bei seinem Grand-Slam-Debüt in Wimbledon die zweite Runde erreicht hatte, nach den US Open erstmals in seiner Karriere in die Top-100 der Weltrangliste klettern. 

+Federer steht im Viertelfinale+

Grand-Slam-Rekordchampion Roger Federer ist locker ins Viertelfinale der US Open spaziert. Der 38-jährige Schweizer hatte am Sonntag in New York mit David Goffin (28) keine Mühe und siegte in 1:19 Stunden 6:2, 6:2, 6:0. Im zehnten Duell mit dem chancenlosen Belgier feierte Federer den neunten Sieg.

"Es war großartig, ich hatte heute wieder ein gutes Gefühl. Ich bin mit den Niveau meines Spiels sehr zufrieden", sagte Federer, der zum 13. Mal im Viertelfinale in New York steht und fand tröstende Worte für Goffin: "Man muss sagen, dass er auch nicht seinen besten Tag hatte." In der Runde der besten Acht trifft der Wimbledonfinalist auf den ungesetzten Bulgaren Grigor Dimitrow, ATP-Champion von 2017. 

Tag 6

+Görges zum zweiten Mal im Achtelfinale+

Julia Görges hat bei den US Open zum zweiten Mal in ihrer Karriere das Achtelfinale erreicht. Die 30-Jährige gewann am Samstag in New York gegen die an Nummer sieben gesetzte Kiki Bertens aus den Niederlanden mit 6:2, 6:3 und zeigte dabei eine ganz starke Leistung. Görges nutzte nach 77 Minuten ihren fünften Matchball und steht damit als einzige deutsche Tennisspielerin im Achtelfinale. Dort trifft sie am Montag auf die Kroatin Donna Vekic. Görges stand zuletzt vor zwei Jahren in Flushing Meadows in der Runde der letzten 16.

+Petkovics Lauf in New York ist beendet+

Für Andrea Petkovic sind die US Open vorbei. Die 31 Jahre alte Darmstädterin verlor ihre Drittrundenpartie gegen Elise Mertens aus Belgien klar mit 3:6, 3:6 und konnte dabei zu keiner Zeit an ihre starken Leistungen aus den ersten beiden Runden anknüpfen.

Tag 5

Dominik Köpfer erreichte sensationell das Achtelfinale der US Open.  (Quelle: imago images/Paul Zimmer)Dominik Köpfer erreichte sensationell das Achtelfinale der US Open. (Quelle: Paul Zimmer/imago images)

+Märchen geht weiter: Köpfer schlägt Basilaschwili+

Qualifikant Dominik Köpfer hat bei den US Open völlig überraschend das Achtelfinale erreicht. Der 25-Jährige setzte sich am Freitagabend (Ortszeit) in New York gegen den an Nummer 17 gesetzten Georgier Nikolos Bassilaschwili mit 6:3, 7:6 (7:5), 4:6, 6:1 durch und überstand damit in Flushing Meadows als erster deutscher Qualifikant seit 13 Jahren die dritte Runde.

Letztmals hatte Benjamin Becker 2006 in New York als deutscher Qualifikant das Achtelfinale erreicht, nachdem er zuvor Andre Agassi besiegt und damit die Karriere des Amerikaners beendet hatte. Köpfer nutzte gegen Bassilaschwili nach 2:40 Stunden seinen ersten Matchball.

+Favoriten Williams und Federer geben sich keine Blöße+

Roger Federer und Serena Williams kommen bei den US Open langsam in Schwung. Die beiden Titelkandidaten feierten am Freitag in New York ungefährdete Siege und erreichten mühelos das Achtelfinale. Federer setzte sich gegen den Briten Daniel Evans leicht und locker mit 6:2, 6:2, 6:1 durch. Williams, die beim letzten Grand-Slam-Turnier der Tennis-Saison ihren 24. Titel anstrebt, gewann gegen Karolina Muchova aus Tschechien mit 6:3, 6:2. Sie trifft nun am Sonntag auf die Kroatin Petra Martic, die die an Nummer zwölf gesetzte Anastasija Sevastova aus Lettland etwas überraschend mit 6:4, 6:3 bezwang.

Tag 4

+Halep scheitert überraschend, Görges ist weiter+

Julia Görges ist bei den US Open in die dritte Runde eingezogen. Die 30-Jährige setzte sich am Donnerstag gegen Francesca Di Lorenzo aus den USA mit 7:5, 6:0 durch. Dabei hatte die Fed-Cup-Spielerin nur im ersten Satz ein paar Probleme mit ihrer Gegnerin. Görges trifft nun am Samstag auf die an Nummer sieben gesetzte Niederländerin Kiki Bertens.

Simona Halep: Kein Glück in New York. (Quelle: imago images/Xinhua)Simona Halep: Kein Glück in New York. (Quelle: Xinhua/imago images)

Wimbledonsiegerin Simona Halep (27) ist hingegen überraschend schon in der zweiten Runde ausgeschieden. Die Rumänin verlor in Flushing Meadows gegen die Qualifikantin Taylor Townsend (USA) nach starkem Beginn 6:2, 3:6, 6:7 (4:7). In den beiden vorangegangenen Jahren war Halep in New York bereits jeweils an ihrer Auftakthürde gescheitert.

+Achterbahnfahrt überstanden: Zverev zittert sich in Runde drei+

Der deutsche Spitzenspieler Alexander Zverev hat nach dem Fünfsatz-Krimi zum Start der US Open einen weiteren Zittersieg gefeiert. Der Weltranglisten-Sechste aus Hamburg bezwang am Donnerstag im Arthur-Ashe-Stadium den Lokalmatadoren Frances Tiafoe 6:3, 3:6, 6:2, 2:6, 6:3 und steht zum zweiten Mal in New York in der dritten Runde. Im Vorjahr war er dort an Philipp Kohlschreiber (Augsburg) gescheitert.

Draußen ist hingegen Cedrik-Marcel Stebe, der sich trotz einer starken kämpferischen Vorstellung dem früheren Champion Marin Cilic geschlagen geben musste. Der 28-Jährige aus Mühlacker, der erst im April nach fast eineinhalb Jahren Verletzungspause auf die Tour zurückgekehrt war, verlor in der zweiten Runde gegen den Kroaten nach 2:57 Stunden 6:4, 3:6, 5:7, 3:6.

Für die Teilnahme in New York hatte Stebe sein "Protected Ranking" genutzt, das jedem länger verletzten Spieler der Profitour zusteht. Sein Spiel gegen den Titelträger von 2014 war kurzfristig ins Arthur-Ashe-Stadium verlegt worden, da French-Open-Sieger Rafael Nadal nach dem verletzungsbedingten Rückzug des Australiers Thanasi Kokkinakis kampflos in die dritte Runde eingezogen war.

+ Petkovic überrascht gegen Kvitova +

Andrea Petkovic hat bei den US Open die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova bezwungen und steht nach einer starken Vorstellung in der dritten Runde. Die frühere Top-10-Spielerin aus Darmstadt gewann gegen die an Position sechs gesetzte Tschechin 6:4, 6:4 und kämpft nun gegen Elise Mertens (Belgien/Nr. 25) oder Kristyna Pliskova (Tschechien) um den Einzug ins Achtelfinale.

Voll fokussiert: Andrea Petkovic im Match gegen Petra Kvitova. (Quelle: imago images)Voll fokussiert: Andrea Petkovic im Match gegen Petra Kvitova. (Quelle: imago images)

Im elften Spiel gegen Kvitova war es für Petkovic der sechste Sieg. In ihrem bislang letzten Duell hatten sich die beiden auch auf Grand-Slam-Ebene gegenübergestanden: Bei den Australian Open in Melbourne gewann Petkovic im Vorjahr ein hart umkämpftes Erstrundenspiel in drei Sätzen.

Ausgeschieden ist hingegen Laura Siegemund. Die 31-Jährige aus Metzingen verlor am Donnerstag in New York ihr Zweitrunden-Match gegen die an Position 20 gesetzte US-Amerikanerin Sofia Kenin 6:7 (4:7), 0:6.

Tag 3

+ Deutscher Qualifikant sorgt für große Überraschung +

Dominik Koepfer hat bei den US Open der Tennisprofis völlig überraschend die dritte Runde erreicht. Der 25-Jährige, der erst über die Qualifikation ins Hauptfeld kam, setzte sich am Mittwochabend (Ortszeit) gegen den Amerikaner Reilly Opelka mit 6:4, 6:4, 7:6 (7:2) durch und überstand damit als erster Deutscher in New York die zweite Runde. Koepfer steht bei seinem erst zweiten Grand-Slam-Turnier erstmals in der dritten Runde.

Dominik Koepfer: Der deutsche Qualifikant hätte wohl kaum mit diesem Erfolg gerechnet. (Quelle: imago images/Paul Zimmer)Dominik Koepfer: Der deutsche Qualifikant hätte wohl kaum mit diesem Erfolg gerechnet. (Quelle: Paul Zimmer/imago images)

Im Louis Armstrong Stadium verwandelte er nach 2:28 Stunden seinen ersten Matchball. Im Kampf um den Achtelfinal-Einzug trifft der Schwarzwälder nun auf den Sieger des Duells zwischen dem Amerikaner Jenson Brooksby und Nikolos Bassilaschwili aus Georgien.

+ Williams wendet frühes Aus ab +

Vorjahresfinalistin Serena Williams (37) hat bei den US Open ein frühes Aus abgewendet und sich in die dritte Runde gekämpft. Die 23-malige Grand-Slam-Siegerin aus den USA musste im Arthur-Ashe-Stadium gegen ihre 20 Jahre jüngere Landsfrau Catherine McNally über die volle Distanz gehen, nach 1:54 Stunden bezwang Williams die Wildcard-Starterin 5:7, 6:3, 6:1.

In der nächsten Runde trifft Williams auf Karolina Muchova (Tschechien) oder Hsieh Su-Wei (Taiwan/Nr. 29). Zum Auftakt hatte sie die frühere Weltranglistenerste Maria Scharapowa (Russland) 6:1, 6:1 besiegt. Schon bei ihren 18 vorigen Teilnahmen in New York hatte Williams immer mindestens die dritte Runde erreicht, sechsmal holte sie den Titel.

+ Federer müht sich gegen Bosnier Dzumhur +

Roger Federer steht bei den US Open der Tennisprofis in der dritten Runde. Nach anfänglichen Schwierigkeiten setzte sich der 38 Jahre alte Schweizer am Mittwoch in New York gegen den Bosnier Damir Dzumhur mit 3:6, 6:2, 6:3, 6:4 durch. Federer verwandelte nach 2:22 Stunden seinen ersten Matchball. Schon in der Erstrunden-Partie hatte der Rekord-Grand-Slam-Turnier-Sieger einen schwachen Start hingelegt und gegen den Inder Sumit Nagal den ersten Satz abgegeben.

Tag 2

+ Wunderkind Cori Gauff in Runde zwei +

Die 15 Jahre alte Amerikanerin Cori Gauff hat das Erstrunden-Duell zweier Tennis-Teenager für sich entschieden und bei den US Open die zweite Runde erreicht. Gegen die 18-jährige Russin Anastasia Potapowa setzte sich Wimbledon-Überraschung Gauff am Dienstag (Ortszeit) in 2:01 Stunden mit 3:6, 6:2, 6:4 durch. Gauff hatte für das Grand-Slam-Turnier in New York eine Wildcard erhalten.


In Wimbledon hatte die junge US-Amerikanerin begeistert und war nach einem unerwarteten Erfolgslauf erst im Achtelfinale gegen die spätere Turniersiegerin Simona Halep aus Rumänien ausgeschieden. In der Weltrangliste belegt sie momentan Platz 140.

+ Zverev kämpft sich in die zweite Runde +

Deutschlands kriselnder Spitzenspieler Alexander Zverev hat sich bei den US Open in die zweite Runde gekämpft. Der Weltranglisten-Sechste aus Hamburg musste zum Auftakt in New York gegen Radu Albot (Moldau) trotz einer 2:0-Satzführung über die volle Distanz gehen, nach 3:10 Stunden siegte er mit 6:1, 6:3, 3:6, 4:6, 6:2. Nächster Gegner ist Ivo Karlovic (Kroatien) oder Frances Tiafoe (USA).

In der zweiten Runde stehen auch Jan-Lennard Struff (Warstein) und Cedrik-Marcel Stebe (Mühlacker). Struff setzte sich klar mit 6:4, 6:4, 6:2 gegen den Norweger Casper Ruud durch. Gegner um den Einzug in die dritte Runde ist der frühere Wimbledon-Halbfinalist John Isner (USA/Nr. 14).

Stebe siegte gegen Filip Krajinovic (Serbien) 6:3, 4:6, 6:4, 7:6 (8:6) und spielt nun gegen den früheren US-Open-Sieger Marin Cilic (Kroatien/Nr. 22). Qualifikant Tobias Kamke verlor gegen den Spanier Fernando Verdasco (Nr. 32) 3:6, 6:3, 1:6, 2:6.

+ Starker Auftaktsieg von Struff +

Jan-Lennard Struff steht in der zweiten Runde. Der 29 Jahre alte Sauerländer machte am Dienstag mit einem lockeren 6:4, 6:4, 6:2 gegen den Norweger Caspar Ruud das Weiterkommen perfekt. Damit bestätigte der Davis-Cup-Spieler seine gute Form in diesem Jahr. Nächster Gegner des Weltranglisten-37. ist am Donnerstag der US-Amerikaner John Isner, der beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres an Position 14 gesetzt ist.

+ Petkovic und Görges erreichen zweite Runde +

Andrea Petkovic und Julia Görges haben ihr Auftaktmatch bei den US Open am Dienstag gewonnen. Die 31-jährige Darmstädterin Petkovic gewann gegen die Rumänin Mihaela Buzarnescu 6:3, 6:4. Die Weltranglisten-88. bekommt es nun am Donnerstag mit der zweimaligen Wimbledonsiegerin Petra Kvitova aus Tschechien zu tun und steht damit vor einer äußerst schwierigen Aufgabe. 

Julia Görges hat sich gegen die Russin Natalia Wichljanzewa äußerst knapp mit 1:6, 6:1, 7:6 (7:1) durchgesetzt. Die deutsche Nummer zwei hatte beim Stand von 5:6 im dritten Satz gegen die Weltranglisten-98. einen Matchball gegen sich. Die 30-jährige Görges trifft nun auf Francesca Di Lorenzo aus den USA.

Ausgeschieden ist unterdessen Tatjana Maria. Die 32-Jährige verlor gegen Kaia Kanepi (Estland) mit 7:5, 6:7, 3:6.

Tag 1

+ Aus in Runde eins: Kohlschreiber scheitert an Franzosen Pouille +

Tennisprofi Philipp Kohlschreiber (35) ist bei den US Open direkt in der ersten Runde ausgeschieden. Der Augsburger, der in den vergangenen beiden Jahren in New York jeweils das Achtelfinale erreicht hatte, musste sich am Montag (Ortszeit) dem Franzosen Lucas Pouille (Nr. 25) 3:6, 6:4, 4:6, 4:6 geschlagen geben.

Neben Kohlschreiber sind in Flushing Meadows fünf weitere deutsche Männer am Start. Spitzenspieler Alexander Zverev (Hamburg/Nr. 6) bestreitet sein Auftaktmatch am Dienstag gegen Radu Albot (Moldau).

+ Sieg in nur 58 Minuten: Williams fegt Scharapowa vom Platz + 

US-Superstar Serena Williams hat bei den US Open das mit Spannung erwartete Auftaktduell mit der früheren Weltranglistenersten Maria Scharapowa klar für sich entschieden. Gegen die Russin, der Williams auch schon in drei Grand-Slam-Endspielen gegenüberstand, hatte die 23-malige Major-Siegerin keine Mühe und zog durch ein 6:1, 6:1 in nur 58 Minuten in die zweite Runde ein. Dort wartet Wildcard-Inhaberin Caty McNally (USA).

Serena Williams legte eine beeindruckendes Spiel hin. (Quelle: Robert Deutsch/USA TODAY Sports)Serena Williams legte eine beeindruckendes Spiel hin. (Quelle: Robert Deutsch/USA TODAY Sports)

+ Siegemund und Koepfer mit ersten deutschen Erfolgen + 

Qualifikant Dominik Koepfer und Laura Siegemund haben den deutschen Tennisprofis bei den US Open den Auftakt gerettet. Nachdem Angelique Kerber ihre Krise mit dem 5:7, 6:0, 4:6 gegen die Französin Kristina Mladenovic auch in New York fortgesetzt hatte und Routinier Philipp Kohlschreiber sich gegen den an Nummer 25 gesetzten Franzosen Lucas Pouille mit 3:6, 6:4, 4:6, 4:6 geschlagen geben musste, schafften die Spieler aus der zweiten Reihe die ersten deutschen Siege.

Koepfer bezwang den Spanier Jaume Munar mit 6:4, 7:6 (7:2), 5:7, 7:5 und steht bei seiner zweiten Grand-Slam-Turnier-Teilnahme zum zweiten Mal in der zweiten Runde. Siegemund rang die Polin Magdalena Frech mit 5:7, 6:3, 6:4 nieder. An diesem Dienstag haben sieben weitere Deutsche die Chance auf den Sprung in die zweite Runde. Unter anderem spielt Deutschlands Spitzenspieler Alexander Zverev gegen Radu Albot aus der Republik Moldau.

+ Titelverteidiger Novak Djokovic souverän in Runde zwei + 

Vorjahressieger Novak Djokovic (32) ist bei den US Open souverän in die zweite Runde eingezogen. Der Wimbledonsieger und Weltranglistenerste aus Serbien setzte sich gegen den Spanier Roberto Carballes Baena mit 6:4, 6:1, 6:4 durch und trifft nun auf Juan Ignacio Londero aus Argentinien. Beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres in New York hat Djokovic bereits dreimal den Titel gewonnen.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagenturen sid und dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal