Sie sind hier: Home > Themen >

Bundesfinanzministerium

Thema

Bundesfinanzministerium

"Wirtschaftswoche": Hendricks erwägt Strafsteuer auf unbebaute Grundstücke

Auf Besitzer eines brachliegenden Baugrundstücks könnten in Zukunft höhere Belastungen zukommen. Im Bundesbauministerium von Ressortchefin Barbara Hendricks (SPD) wird über eine entsprechende Strafsteuer nachgedacht. Das berichtet die "Wirtschaftswoche". Die Ministerin ... mehr
Wolfgang Schäuble plant Steuervergünstigung für Konzerne

Wolfgang Schäuble plant Steuervergünstigung für Konzerne

Das Bundesfinanzministerium von Wolfgang Schäuble arbeitet offenbar an einem Steuersparmodell für international tätige Unternehmen. Dabei sollen Einnahmen aus Patenten und Lizenzen günstiger versteuert werden können als zum gegenwärtigen Tarif von rund 30 Prozent ... mehr
Finanzministerium: Steuern sprudeln trotz Konjunkturdelle weiter

Finanzministerium: Steuern sprudeln trotz Konjunkturdelle weiter

Bund und Länder verzeichnen weiter steigende Steuereinnahmen, obwohl die Konjunktur im zweiten Quartal eingebrochen ist. Der Fiskus nahm im Juli 45,4 Milliarden Euro und damit 3,3 Prozent mehr ein als vor einem Jahr. Das hat das Bundesfinanzministerium in seinem neuen ... mehr
Plus für Schäuble: Experten erwarten höhere Steuereinnahmen

Plus für Schäuble: Experten erwarten höhere Steuereinnahmen

Freudige Nachricht für Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble ( CDU): Die neue Steuerschätzung ergibt zusätzliche Einnahmen für den Staat im Vergleich zur November-Prognose. Bis 2018 kann der Staat demnach mit 19,3 Milliarden Euro mehr rechnen als bisher gedacht ... mehr
Finanzministerium kontert: Keine Bedenken wegen Bankenunion

Finanzministerium kontert: Keine Bedenken wegen Bankenunion

Wieder soll das Bundesverfassungsgericht über ein zentrales Element der Euro-Rettung urteilen. Eine Gruppe Professoren hat Verfassungsbeschwerde gegen die Europäische Bankenunion erhoben. Das Finanzministerium stellte klar, dass die Grundlagen der Bankenunion ... mehr

Hartz-IV-Kosten laut "Spiegel" um eine Milliarde Euro gestiegen

Die Kosten für Hartz IV liegen in diesem Jahr offenbar deutlich höher als geplant. Das Bundesfinanzministerium müsse deshalb noch im laufenden Jahr bis zu eine Milliarde Euro mehr für Leistungen bereitstellen. Auch für 2015 drohen Mehrausgaben in vergleichbarer ... mehr

Wolfgang Schäuble fällt auf falsche Riester-Bilanz herein

Das Bundesfinanzministerium hat sich auf falsche Zahlen bei der Riester-Rente verlassen. Der Grund ist eine fehlerhafte Kalkulation zur Rendite bei der staatlich geförderten Rentenversicherung. Nach Prüfung von "Handelsblatt Online" stellte sich heraus ... mehr

Zeitplan steht: Steueroasen trocknen ab 2017 aus

Für Steuerhinterzieher wird es immer schwieriger, auf der Welt eine Steueroase für ihr Geld zu finden. Ab 2017 wollen mehr als 44 Länder und Gebiete damit beginnen, automatisch Informationen über Finanzkonten auszutauschen. Der Zeitplan dafür wurde nun beschlossen ... mehr

Steuereinnahmen von Bund und Länder brechen im Mai ein

Bund und Länder haben im Mai deutlich weniger Steuern eingenommen. Gegenüber dem Vorjahresmonat gingen diese Einnahmen (ohne reine Gemeinde steuern) um 6,7 Prozent zurück, wie das Bundesfinanzministerium in seinem Monatsbericht mitteilte. Das Ministerium ... mehr

Kindergeld für EU-Ausländer kostet eine Milliarde Euro

Die Kindergeld-Ansprüche von Saisonarbeitern aus dem EU-Ausland für ihre in der Heimat lebenden Kinder werden sich bis zum Jahresende auf rund eine Milliarde Euro summieren. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) unter Berufung auf eine Auskunft ... mehr

Streit über Wirtschaftspolitik: Warum ein Ökonom aus der AfD flüchtete

Die AfD präsentiert sich als Partei der wirtschaftlichen Vernunft. Doch ihr Rückhalt bei Firmen ist gering, ihr Euro-Konzept schwammig. Der Ökonom Wolfgang Glomb verließ die Partei - und klagt über "volkswirtschaftlich katastrophale" Thesen ... mehr

Brennelemente-Steuer: AKW-Betreiber könnten Milliarden zurückbekommen

Die Betreiber von Kernkraftwerken in Deutschland können auf eine Milliarden-Rückzahlung des Bundes aus der Brennelemente-Steuer hoffen. Das Finanzgericht Hamburg gab den Eilanträgen der AKW-Betreiber RWE und E.ON statt und verpflichtete ... mehr

Nach Prokon-Insolvenz: Regierung will riskante Finanzprodukte verbieten

Nach der Prokon-Insolvenz müssen die Anleger des Windkraftkonzerns um viel Geld bangen. Die Bundesregierung hat prompt reagiert und will Kleinanleger zukünftig besser schützen. Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, will Berlin den Verkauf hochriskanter Finanzprodukte ... mehr

Finanzminister macht Kehrtwende: Wolfgang Schäuble kippt offenbar Schuldentilgung

Im Bundesfinanzministerium bahnt sich eine Kehrtwende an: Wolfgang Schäuble hat offenbar das Ziel aufgegeben, in naher Zukunft mit der Rückzahlung der immensen deutschen Staatsschulden zu beginnen. Stattdessen soll die Schuldenquote in zehn Jahren um mindestens ... mehr

Steuerlast steigt weiter Finanzministerium berechnet neu

In den kommenden vier Jahren kommen auf die Steuerzahler einem Medienbericht zufolge Mehrbelastungen in zweistelliger Milliardenhöhe zu. Nach Berechnungen des Bundesfinanzministerium müssten sie allein im Jahr 2017 wegen der sogenannten kalten Progression ... mehr

Bund muss 2014 mehr Schulden machen

Der Bund muss offenbar im kommenden Jahr zwei Milliarden Euro mehr Schulden machen als ursprünglich geplant. "Der Spiegel" berichtete am Sonntag unter Berufung auf Planungsunterlagen des Bundesfinanzministeriums, die Nettokreditaufnahme solle bei rund acht Milliarden ... mehr

Krisenstaat im Plus: Griechenland meldet Milliardenüberschuss

Positives Signal aus Griechenland: Im vergangenen Jahr hat Hellas nach Angaben von Regierungschef Antonis Samaras deutlich mehr Geld eingenommen als ausgegeben. In der Rechnung wurde jedoch die enorme Zinslast für die Staatsschulden nicht ... mehr

Fiskus vergibt Steuernummer in zehntausenden Fällen falsch

Panne bei der Vergabe der persönlichen Steueridentifikationsnummer: Das Bundesfinanzministerium hat nach Angaben des parlamentarischen Staatssekretärs Michael Meister Hinweise auf insgesamt 164.451 mögliche Mehrfachvergaben, berichtet die "Süddeutsche Zeitung ... mehr

Kosten für Hartz IV um 700 Millionen Euro gestiegen

Die Kosten für Hartz IV liegen in diesem Jahr offenbar deutlich höher als geplant. Das Bundesfinanzministerium müsse deshalb eine außerplanmäßige Ausgabe von 700 Millionen Euro bewilligen. Das schreibt die "Bild"-Zeitung ohne Nennung von Quellen. Grund ... mehr

GIZ-Mitarbeiter zahlten jahrelang keine Steuern

Steueroasen liegen meist auf Inseln, oft in der Karibik - und auch in Bonn und Eschborn bei Frankfurt. In den beiden Städten sitzt die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), und manche ihrer Mitarbeiter haben jahrelang keine Steuern bezahlt ... mehr

Ehegattensplitting soll durch einfacheres Faktorverfahren verbessert werden

Gute Nachricht für Ehepaare oder Lebenspartner, die beide berufstätig sind: Für sie will das Bundesfinanzministerium mehr Steuergerechtigkeit schaffen. Ein neues Verfahren soll für eine gerechtere Verteilung der Lohnsteuer sorgen. "Wir werden für berufstätige Eheleute ... mehr

Steuereinnahmen laut Finanzministerium im September wieder gestiegen

Erleichterung in Berlin: Nach zwei schwächeren Monaten haben die Steuereinnahmen im September wieder kräftig zugelegt. Mit 54,7 Milliarden Euro zahlten Bürger und Wirtschaft 7,8 Prozent mehr an den Fiskus als im Vorjahresmonat, wie aus dem Monatsbericht ... mehr

Steuerprognose bis 2017: 16-Milliarden-Plus kein Grund zum Jubeln

Bis zum Jahr 2017 dürfte die deutsche Staatskasse praller gefüllt sein als erwartet: Das Bundesfinanzministerium rechnet in dem Zeitraum mit Mehreinnahmen für die öffentlichen Haushalte von insgesamt 16 Milliarden Euro. Das berichtete die "Frankfurter Allgemeine ... mehr

Wolfgang Schäuble muss weniger Schulden machen

Vier Milliarden mehr für die Haushaltskasse von Wolfgang Schäuble (CDU): Der Bundesfinanzminister muss einem Bericht des "Spiegel" zufolge dieses Jahr wohl weniger Schulden aufnehmen als geplant. Statt 32,1 Milliarden Euro wird die Nettokreditaufnahme des Bundes demnach ... mehr

So eng sind die Kontakte der Banken zur Politik

Bei den Bürgern stehen Deutschlands Banker und Politiker nicht gerade hoch im Kurs, beide Berufsgruppen müssen sich seit Jahren in einem Ranking der angesehensten Berufe mit den hinteren Plätzen begnügen. Miteinander können Politik und Geldhäuser jedoch ... mehr

Euro-Krise senkt Bundesbank-Gewinn erneut

Die Bundesbank wird einem Bericht der "Bild"-Zeitung zufolge auch in diesem Jahr weniger als eine Milliarde Euro an den Bund überweisen. Grund dafür seien erneut hohe Rückstellungen wegen der Euro-Krise und Finanzrisiken bei Geschäftsbanken, berichtete die Zeitung ... mehr

EZB-Chef Mario Draghi kanzelt Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble ab

Kann sich die Eurozone leisten, Zypern pleitegehen zu lassen? In der Debatte über ein Hilfsprogramm für Zypern soll es nach einem "Spiegel"-Bericht Streit zwischen der Europäischen Zentralbank ( EZB) und der Bundesregierung geben. Bundesfinanzminister Wolfgang ... mehr

Steuerabkommen: Schäuble hält Bankgeheimnis für erledigt

Für Steuerbetrüger wird es weltweit immer schwieriger - sie können ihr Schwarzgeld kaum noch in internationalen Fluchtburgen anlegen. Von Januar 2016 an wollen zunächst 50 Staaten Daten über neue Konten sowie Zinsen, Dividenden oder Finanzerlöse erheben und diese ... mehr

Bundesrechnungshof kritisiert Regierung wegen Bankenrettungsfonds und Verkehrspolitik

Der Bundesrechnungshof kritisiert die deutsche Verkehrspolitik hart. Auch Angela Merkels Versprechen, Bürger müssten nie wieder Banken retten, ist laut Jahresbericht unhaltbar. Angela Merkel ist nicht gerade für überhastete Entscheidungen bekannt ... mehr

Neue Strategie: Schäuble sagt Schwarzarbeit den Kampf an

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will härter gegen die organisierte Kriminalität bei der Schwarzarbeit vorgehen. Das berichtet die "Wirtschaftswoche". Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) solle dazu ihre Strategie ändern. Diese wolle der Minister ... mehr

Erbschaftssteuer-Urteil: Fragen und Antworten

Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass wesentliche Elemente der Steuervergünstigungen für Firmenerben verfassungswidrig sind. Jetzt hat der Gesetzgeber den Auftrag, bis Ende Juni 2016 Ausnahmereglungen zu reformieren ... mehr

"Spiegel": Öffentliche Kassen in Deutschland auf Dauer im Plus

Der deutsche Staatshaushalt wird in den kommenden Jahren dauerhaft Überschüsse erwirtschaften. Das gehe aus Unterlagen hervor, die das Bundesfinanzministerium (BMF) für den Stabilitätsrat von Bund und Ländern erstellt hat, berichtete das Nachrichtenmagazin "Spiegel ... mehr

Bundeshaushalt: Steuereinnahmen sprudeln weiter kräftig

Es läuft weiterhin gut bei den Steuereinnahmen: Trotz des Konjunkturdämpfers stiegen die Einnahmen von Bund, Ländern und Kommunen im April ohne reine Gemeindesteuern um 5,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Das geht aus dem aktuellen Monatsbericht ... mehr

Steuererklärung: Diese Frei- und Pauschbeträge zahlen sich aus

Ob Handwerkerkosten oder Fachliteratur: Wer sich private oder berufliche Ausgaben über die Steuererklärung zurückholen will, muss diese oft auch belegen können. Doch um die Bürokratie ein wenig zu entschärfen, gibt es im deutschen Steuerrecht viele ... mehr

Aetna schluckt Humana: Mega-Übernahme unter US-Krankenversicherern

Mega-Übernahme unter US-Krankenversicherern: Aetna kauft für 37 Milliarden Dollar (33,4 Milliarden Euro) seinen Konkurrenten Humana. Als Auslöser für die Übernahmewelle in der Branche gilt Obamas Gesundheitsreform. Darauf haben sich beide Unternehmen geeinigt. Aetna ... mehr

Steuerprüfung: Finanzämter nehmen 23 Milliarden Euro extra ein

Für Finanzbeamte lohnt es sich, auf der Hut zu sein und nicht alles zu glauben, was die Steuerpflichtigen in ihren Erklärungen angeben. Der Staat hat durch solche Überprüfungen 2014 rund 23,5 Milliarden Euro zusätzliche Einnahmen generiert. Das meldet ... mehr

Steuereinnahmen in Deutschland steigen im August kräftig

Der Fiskus kann sich freuen: Die Steuereinnahmen sind auch im August deutlich gestiegen. Bund, Länder und Kommunen nahmen insgesamt 6,9 Prozent mehr Steuern ein als im Vorjahresmonat. Das geht aus dem aktuellen Monatsbericht des Bundesfinanzministeriums hervor ... mehr

Ohne Konto keine Wohnung: Bankkonto für alle kommt schon bald

Das Konto für alle kommt wohl schneller als gedacht. Voraussichtlich bereits Anfang 2016 sollen auch Flüchtlinge oder Obdachlose das Recht auf ein Bankkonto haben. Ein entsprechendes Gesetz könne voraussichtlich schon Anfang 2016 in Kraft treten und damit deutlich ... mehr

"Bild": Verfassungsschutz soll über Steuerhinterziehung informieren

Bei der Suche nach Steuersündern soll offenbar nun auch der Verfassungsschutz helfen. Die "Bild"-Zeitung schreibt, das Bundesfinanzministerium habe eine entsprechende Anweisung herausgegeben. Demnach sollen die Verfassungsschützer, aber auch andere Behörden wie Gerichte ... mehr

Wolfgang Schäuble scheitert mit zugesagtem Subventionsabbau

Die Regierungskoalition aus Union und FDP hat beim Thema Subventionsabbau ihre Zusagen nicht eingehalten. Bei der Regierungsübernahme hatte sie angekündigt, den Einfluss des Staates auf das Wirtschaftsleben zurückzudrängen. Das ist nicht gelungen. Die Bundesregierung ... mehr

Steueroasen-Enthüllungen: Jetzt müssen deutsche Steuersünder zittern

In den Datensätzen zu dubiosen Geschäften in Steueroasen tauchen auch die Namen Hunderter Deutscher auf. Politiker fordern bereits die Übergabe der Informationen an die Ermittler. Viele Betroffene müssen bangen - nicht einmal Selbstanzeigen dürften ihnen Strafen ... mehr

Heimliche Steuererhöhung kostet Bürger Milliarden

Während derzeit heftig über die massenhafte Steuerflucht von Vermögenden ins Ausland debattiert wird, verlieren die deutschen Steuerzahler nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" jedes Jahr rund drei Milliarden Euro - durch die so genannte kalte Progression ... mehr

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble will griechische Firmen mit 100 Millionen anschieben

Der Bundesfinanzminister wird bei seinem Griechenland-Besuch in dieser Woche eine neue Finanzspritze für die Wirtschaft des Krisenlandes im Gepäck haben: Wolfgang Schäuble will griechischen Unternehmen finanzielle Hilfen in Höhe von 100 Millionen Euro anbieten ... mehr

Mindestlohn in Deutschland von vielen Firmen unterlaufen

Die Debatte um einen Mindestlohn in Deutschland erhält neues Futter: In vielen Betrieben werden branchenbezogene Mindestlöhne nach wie vor unterlaufen. Das zeige eine ihr vorliegende Bilanz der Bundesregierung für das Jahr 2012, wie die "Süddeutsche Zeitung ... mehr

Steuerschlupfloch für "Goldfinger" weiterhin offen

Weil Bund und Länder seit Monaten über das Jahressteuergesetz 2013 streiten, entgehen dem deutschen Fiskus weiterhin Millioneneinnahmen. So sollte darin etwa das "Goldfinger"-Modell beim Steuersparen beendet werden. Dabei betreiben Gutverdiener im Nebenerwerb ... mehr

AfD-Aktivist Wolfgang Glomb: Vom Geburtshelfer des Euro zum Euro-Gegner

Wolfgang Glomb hat im Bundesfinanzministerium die Einführung des Euro vorbereitet. Heute bekämpft er die Währung, ist in der Alternative für Deutschland aktiv und beschimpft Altkanzler Schröder. Wie konnte das passieren? Wolfgang Glomb hat noch kein einziges ... mehr

Bundeskriminalamt kauft «Panama Papers»

Steuerfahnder und Ermittler in Deutschland müssen sich auf Zusatzschichten einstellen. Das BKA ist im Besitz eines gigantischen Datensatzes über Briefkastenfirmen in Panama. Nun beginnt für die Behörde die Aufarbeitung der Daten. Im Kampf gegen ... mehr

Flüchtlinge kosteten Bund 20 Milliarden

Die Aufnahme von Flüchtlingen bleibt für Deutschland eine Mammutaufgabe – auch finanziell. Viele Milliarden steckte der Bund im vergangenen Jahr aber auch in den Kampf gegen Fluchtursachen. Mit insgesamt 9,3 Milliarden Euro beteiligte ... mehr

Sprudelnde Einnahmen: Bayern fordert Steuersenkungen

Der Staat kann weiter mit steigenden Steuereinnahmen rechnen. Das Bundesfinanzministerium geht von Mehreinnahmen in Höhe von 55 Milliarden Euro bis 2020 gegenüber der Schätzung von November aus. Jetzt werden die Rufe nach Steuersenkungen lauter. Für 2017 werden ... mehr

Steuerzahlerbund kämpft für Gleichberechtigung

Auch bei der Steuererklärung wird es Zeit für Gleichberechtigung, findet der Steuerzahlerbund. Die Grünen pflichten bei. Dennoch dürfte sich an den Formaleren so schnell nichts ändern. Der Steuerzahlerbund habe dem Bundesfinanzministerium bereits ... mehr

Griechenland: Sigmar Gabriel fordert Schuldenerlass

In der Debatte um Schuldenerleichterungen für Griechenland hat sich Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) gegen das CDU-geführte Finanzministerium gestellt. Es ist nicht Gabriels erste Kritik am Vorgehen seines Kollegen Wolfgang Schäuble (CDU). Gabriel forderte ... mehr

Deutsche Finanzgerichte haben immer weniger Arbeit

Die deutschen Finanzgerichte haben immer weniger Arbeit. Die Zahl der anhängigen Verfahren ist in den vergangenen Jahren stark zurückgegangen, wie die "Financial Times Deutschland" (FTD) unter Berufung auf die Antwort des Bundesfinanzministeriums ... mehr

Finanzverwaltung prüft Kauf neuer Steuer-CD

Der deutsche Fiskus prüft den Kauf einer neuen Steuer-CD mit Daten möglicher Steuerhinterzieher, die Kunden einer Liechtensteinischen Bank sind. "Richtig ist, dass es diese Offerte gibt", sagte ein Sprecher des Bundesfinanzministeriums in Berlin und bestätigte damit ... mehr

Troika: Sparkommissare suchen Experten mit Griechisch-Kenntnissen

Die Troika zur Prüfung der Sparfortschritte in Griechenland kämpft nicht nur mit gigantischen Haushaltslöchern - sondern offenbar auch mit Sprachproblemen. Nach Angaben des "Spiegel" suchen die Kommissare dringend Experten mit Griechisch-Kenntnissen. Die Experten ... mehr

Finanzministerium: Kino-Snacks sollen billiger werden

Gute Nachricht für alle, die sich gern Currywurst und Pommes Frites von der Imbissbude gönnen: Einem Bericht der "Bild"-Zeitung zufolge plant das Finanzministerium eine Minireform bei der Mehrwertsteuer. Demnach soll der Satz auf die beliebten Leckereien sinken ... mehr
 
1


shopping-portal