Thema

Einkommen

Dulig unterstützt Mindestlohn von zwölf Euro

Dulig unterstützt Mindestlohn von zwölf Euro

Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) hat seine Forderung nach einem höheren Mindestlohn bekräftigt. "Ich bin der Meinung, dass niemand, der Vollzeit arbeitet, unter 2000 Euro im Monat verdienen sollte. Das ist eine Frage des Respekts vor den Arbeitsleistungen ... mehr
Ungleichheit verfestigt sich: Mehr Menschen sind dauerhaft arm - oder reich

Ungleichheit verfestigt sich: Mehr Menschen sind dauerhaft arm - oder reich

Berlin (dpa) - Armut und Reichtum in Deutschland haben sich nach einer Studie in den vergangenen Jahren verfestigt. 5,4 Prozent der Bevölkerung oder gut jeder Zwanzigste lebt demnach dauerhaft, das heißt über fünf Jahre unverändert, unter der Armutsgrenze ... mehr
9,19 Euro pro Stunde: Mindestlohn für Millionen Beschäftigte steigt zwei Mal

9,19 Euro pro Stunde: Mindestlohn für Millionen Beschäftigte steigt zwei Mal

Berlin (dpa) - Der gesetzliche Mindestlohn für Millionen Arbeitnehmer in Deutschland wird in den kommenden beiden Jahren zwei Mal erhöht. Zum 1. Januar 2019 steigt er von derzeit 8,84 Euro auf 9,19 Euro pro Stunde und zum 1. Januar 2020 weiter ... mehr

Metallindustrie: Entgelttransparenzgesetz gescheitert

Das Gesetz für transparente Gehälter ist bei den Betrieben der Metall- und Elektroindustrie in Norddeutschland nach Angaben der Arbeitgeber weitgehend verpufft. Bei den größeren Unternehmen mit mehr als 200 Mitarbeitern in den Küstenländern hätten kaum Arbeitnehmer ... mehr

Durchschnittsverdienst steigt um 2,5 Prozent

Ein durchschnittlicher vollbeschäftigter Arbeitnehmer hat in Sachsen-Anhalt im zweiten Quartal 3151 Euro brutto im Monat verdient. Das hat das Statistische Landesamt berechnet, wie es am Donnerstag in Halle mitteilte. Der Monatsverdienst habe damit 2,5 Prozent ... mehr

Landkreise weisen höheres Einkommen als Städte auf

In den Landkreisen Brandenburgs haben die Einwohner 2016 im Durchschnitt über ein höheres Einkommen verfügen können als jene in den kreisfreien Städten. Das teilte das Amt für Statistik Berlin-Bandenburg am Donnerstag mit. Demnach wiesen die Einwohner des Landkreises ... mehr

Einkommen erst bei 85 Prozent des Bundesdurchschnitts

Sachsen-Anhalts Bürger haben beim Thema Einkommen nach wie vor großen Aufholbedarf. Wie das Statistische Landesamt mit Verweis auf die jüngsten vorliegenden Zahlen am Dienstag mitteilte, lag das verfügbare Jahreseinkommen je Einwohner im Jahr 2016 im Schnitt ... mehr

Weiter gewaltige Einkommensunterschiede in NRW

Die Einkommensunterschiede in Nordrhein-Westfalen sind nach wie vor gewaltig. Rein rechnerisch verfügte jeder Einwohner im bevölkerungsreichsten Bundesland 2016 über ein durchschnittliches verfügbares Jahreseinkommen von 21 614 Euro, wie das Statistische Landesamt ... mehr

Zahl der Wohngeldbezieher gesunken: MV mit höchstem Anteil

Die Zahl der Wohngeldbezieher ist im vergangenen Jahr in Mecklenburg-Vorpommern stärker gesunken als bundesweit. Im Nordosten erhielten Ende 2017 rund 25 000 einkommensschwache Haushalte die staatliche Leistung - 9,2 Prozent weniger als ein Jahr davor ... mehr

Weniger Haushalte beziehen Wohngeld in NRW

In Nordrhein-Westfalen beziehen weniger Haushalte Wohngeld. Im vergangenen Jahr haben 145 436 einkommensschwache Haushalte im bevölkerungsreichsten Bundesland Wohnzuschüsse vom Staat bekommen, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte ... mehr
 

Top Artikel zu Einkommen

Kostenloser Unterhaltsrechner nach Düsseldorfer Tabelle 2018

Kostenloser Unterhaltsrechner nach Düsseldorfer Tabelle 2018

Wie viel Unterhalt muss ich für mein Kind zahlen? Diese Frage stellt sich bei einer Trennung oder Scheidung. Mit diesem kostenlosen Unterhaltsrechner können Sie einen Richtwert auf Basis der aktuellen Düsseldorfer Tabelle 2018 ermitteln ... mehr
Zuzahlungsbefreiung bei der Krankenkasse: So geht's

Zuzahlungsbefreiung bei der Krankenkasse: So geht's

Als Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse müssen Sie jährlich zwei Prozent Ihres Einkommens an Zuzahlungen leisten. Diese Zahlungen beziehen sich auf Arztbesuche, Medikamente und stationäre Behandlungen. Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie jedoch ... mehr
Höherer Mindestlohn in Gartenbau, Land- und Fortwirtschaft

Höherer Mindestlohn in Gartenbau, Land- und Fortwirtschaft

Die rund 23 000 Waldarbeiter, Gärtner, Erntehelfer und andere Beschäftigte der Branche in Sachsen bekommen zum November höheren Mindestlohn. Sie erhalten jetzt 9,10 Euro pro Stunde - das ist ein Anstieg um 5,8 Prozent, wie die IG Bauen-Agrar-Umwelt am Dienstag ... mehr
Landkreise weisen höheres Einkommen als Städte auf

Landkreise weisen höheres Einkommen als Städte auf

In den Landkreisen Brandenburgs haben die Einwohner 2016 im Durchschnitt über ein höheres Einkommen verfügen können als jene in den kreisfreien Städten. Das teilte das Amt für Statistik Berlin-Bandenburg am Donnerstag mit. Demnach wiesen die Einwohner des Landkreises ... mehr
Einkommen erst bei 85 Prozent des Bundesdurchschnitts

Einkommen erst bei 85 Prozent des Bundesdurchschnitts

Sachsen-Anhalts Bürger haben beim Thema Einkommen nach wie vor großen Aufholbedarf. Wie das Statistische Landesamt mit Verweis auf die jüngsten vorliegenden Zahlen am Dienstag mitteilte, lag das verfügbare Jahreseinkommen je Einwohner im Jahr 2016 im Schnitt ... mehr
 

Saisonale Artikel zu Einkommen

Verfügbares Einkommen in Oberbayern am höchsten

Verfügbares Einkommen in Oberbayern am höchsten

In Oberbayern gibt es mit durchschnittlich 25 868 Euro das höchste verfügbare Einkommen pro Kopf, während es in der Oberpfalz mit 21 592 Euro am geringsten ausfällt. Das geht aus einer Antwort des Arbeits- und Sozialministeriums auf eine Anfrage der SPD-Landtagsfraktion ... mehr
899 600 Rheinland-Pfälzer mit Einkommen unter 900 Euro

899 600 Rheinland-Pfälzer mit Einkommen unter 900 Euro

899 600 Menschen in Rheinland-Pfalz haben weniger als 900 Euro monatliches Nettoeinkommen. Das gehe aus dem Mikrozensus 2016 hervor, teilte das Statistische Landesamt in Bad Ems mit. Darunter seien gut zwei Drittel Frauen. 257 200 Menschen verdienen dagegen monatlich ... mehr
Beamte müssen nicht mehr auf Einkommenserhöhungen warten

Beamte müssen nicht mehr auf Einkommenserhöhungen warten

Beamte in Mecklenburg-Vorpommern sollen künftig nicht mehr ein halbes Jahr länger auf Einkommenserhöhungen warten müssen als die Angestellten in der Verwaltung des Landes. Das neue Landesbesoldungsanpassungsgesetz, das am Mittwoch im Landtag in Schwerin in erster Lesung ... mehr

Bauern schreiben nach Agrarkrise wieder schwarze Zahlen

Nach zwei finanziell sehr schwierigen Jahren geht es den bayerischen Bauern wieder besser: Im Wirtschaftsjahr 2016/17 lag der durchschnittliche Vorsteuergewinn eines hauptberuflichen Landwirts wieder bei knapp ... mehr

Freiwillige gesucht für Auskunft über Einkommen und Wohnung

Auskunftsfreudige Rheinland-Pfälzer vor: Das Statistische Landesamt sucht Haushalte, die freiwillig Angaben zu ihren Einnahmen und Ausgaben sowie zum Wohnen machen wollen. Die Informationen sind Teil der Einkommens- und Verbraucherstichprobe ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9 10
11 12 13


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018