Sie sind hier: Home > Themen >

Flüchtlinge

News und Infos zur Flüchtlingskrise

Flüchtlinge und Asyl in Deutschland

Prozess in Siegen - Flüchtlinge systematisch gequält: Erschütternde Einblicke

Prozess in Siegen - Flüchtlinge systematisch gequält: Erschütternde Einblicke

Siegen (dpa) - Sie flüchteten vor Gewalt und Krieg in ihrer Heimat, glaubten sich in einer Landesunterkunft in NRW sicher - und gerieten ausgerechnet dort an brutales Personal. Vier Jahre nach Bekanntwerden monatelanger Misshandlungen von Asylbewerbern in einem ... mehr
Mainz fordert Gleichbehandlung bei Aufnahme von Flüchtlingen

Mainz fordert Gleichbehandlung bei Aufnahme von Flüchtlingen

Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat den Bund aufgefordert, alle Bundesländer bei der Aufnahme und Versorgung von Asylbewerbern gleich zu behandeln. Angesichts der zusätzlichen Unterstützung für Bundesländer mit sogenannten Ankerzentren schrieben ... mehr
Debatte um UN-Migrationspakt:

Debatte um UN-Migrationspakt: "Sie wollen nur Angst und Hass schüren“

Mit einem Pakt wollen die UN die weltweite Migration ordnen. Die AfD wittert eine Legalisierung illegaler Einwanderung. Im Bundestag widersprachen Regierung und Opposition deutlich. Die Vereinten Nationen sprechen von einem Meilenstein in der internationalen ... mehr
Migranten-Karawane trifft in Mexiko-Stadt ein

Migranten-Karawane trifft in Mexiko-Stadt ein

In einem Sammellager in Mexiko-Stadt sind etwa 5.500 Einwanderer aus Zentralamerika eingetroffen. Weitere 2.000 sind auf dem Weg. US-Präsident Trump will die Migranten an der Grenze abfangen.  Ein Großteil des Flüchtlingstrecks aus Zentralamerika ... mehr
Flüchtlinge misshandelt: Prozess gegen 30 Angeklagte

Flüchtlinge misshandelt: Prozess gegen 30 Angeklagte

Rund vier Jahre nach Auffliegen des Skandals um misshandelte Flüchtlinge in einem Heim im Siegerland hat der Prozess gegen 30 Angeklagte begonnen. Mitarbeiter der Heimleitung, Betreuer und Wachleute sollen in Burbach systematisch und über Monate hinweg Asylbewerber ... mehr

Sachsen schiebt erneut Tunesier in Sammelcharter ab

Sachsen hat am Mittwoch erneut Tunesier mit einem Sammelcharter in ihre Heimat abgeschoben. Die 25 Betroffenen waren ausreisepflichtig, 16 von ihnen hatten zuletzt in Sachsen gelebt, teilte das Innenministerium in Dresden mit. Die anderen wurden aus Nordrhein-Westfalen ... mehr

Weniger Migranten bei freiwilliger Ausreise gefördert

Deutlich weniger Migranten sind seit 2017 mit Hilfe von Förderung freiwillig aus Baden-Württemberg ausgereist. Im vergangenen Jahr waren es 4368, die Zahl hat sich im Vergleich zu 2016 mehr als halbiert, wie das Innenministerium am Mittwoch mitteilte ... mehr

"Vom Flüchtling zur Fachkraft": MV braucht die Migranten

Die Integration von Migranten ist nach Ansicht von Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) für die wirtschaftliche Entwicklung Mecklenburg-Vorpommerns von zentraler Bedeutung. Angesichts des deutlichen Rückgangs der Zahl von Erwerbstätigen in den kommenden Jahren ... mehr

Arbeitsmarkt-Fachtagung: "Vom Flüchtling zur Fachkraft"

Das Wirtschafts- und Arbeitsministerium informiert heute im Rahmen einer Tagung in Rostock über die Möglichkeiten zur Integration von Migranten auf dem Arbeitsmarkt. Es gehe um alle Branchen und alle Arten von Tätigkeiten, sagte Wirtschaftsminister Harry Glawe ... mehr

Protest bei Abschiebeaktion: Geldstrafen für Asylbewerber

Rund acht Monate nach heftigen Protesten von Flüchtlingen gegen eine geplante Abschiebung in Donauwörth sind zwei Asylbewerber zu Geldstrafen verurteilt worden. Das Amtsgericht sprach die beiden 21 und 28 Jahre alten Angeklagten am Mittwoch des Landfriedensbruchs ... mehr

Flüchtling greift Polizisten an: Anklage erhoben

Die Staatsanwaltschaft Landshut hat gegen einen 29-jährigen Asylbewerber Anklage wegen versuchten Totschlags erhoben. Die Behörde wirft dem Mann laut Mitteilung vom Dienstag vor, im Juni im Landshuter Landratsamt einen Polizisten zu töten versucht zu haben ... mehr

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge prüfte 15.000 Handys

Ein Land hinterlässt Spuren – jedenfalls auf Handys. Deswegen dürfen Behörden die Geräte von Migranten auswerten, um ihr Herkunftsland zu überprüfen. Darauf greift das Bamf gerne zurück. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge macht von neuen technischen ... mehr

Studie zum Populismus: Migration weckt Angst vor Entwertung der eigenen Lebensweise

Berlin (dpa) - Die Ankunft von mehr als einer Million Asylbewerbern hat in Deutschland alte Konfliktlinien in der Bevölkerung wieder aufbrechen lassen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Forschern der Technischen Universität Dresden ... mehr

Marke von 100.000 illegalen Migranten übers Mittelmeer überschritten

Die Zahl der Migranten geht weiter zurück. Trotzdem kamen in diesem Jahr mehr als 100.000 Menschen übers Mittelmeer nach Europa. Die Überfahrt bleibt gefährlich: 2000 Menschen starben. Knapp über 100.000 Migranten sind in den ersten zehn Monaten des Jahres ... mehr

SPD-Abgeordneter nennt Abschiebung aus Klinik inakzeptabel

Der Binger SPD-Landtagsabgeordnete Michael Hüttner hat das Vorgehen der Behörden bei der Abschiebung einer schwangeren Patientin der Uniklinik Mainz als inakzeptabel verurteilt. "Ich kann mir keine Situation vorstellen, in der es angemessen oder gar notwendig ... mehr

Weniger als 1000 neue Flüchtlinge pro Monat in Niedersachsen

Erstmals seit dem großen Flüchtlingszuzug 2015 ist die Zahl der nach Niedersachsen kommenden Flüchtlinge auf unter 1000 pro Monat gesunken. Dies ergibt sich aus der aktuellen Statistik des niedersächsischen Innenministeriums. Demnach nahm Niedersachsen im September ... mehr

Bündnis gibt Einblick in Integrationsarbeit

Drei Jahre nach seiner Gründung gibt das Flüchtlingshilfe-Bündnis "Niedersachsen packt an" heute Einblicke in seine Arbeit. Auf dem Messegelände in Hannover werden 50 Projekte von und mit Flüchtlingen vorgestellt. Das Bündnis aus Landesregierung, dem Deutschen ... mehr

Nach geplatzter Abschiebung krank am Bahnhof abgesetzt

Der Fall einer schwangeren Frau, die abgeschoben werden sollte, sorgt weiter für Aufsehen. Nach der abgebrochenen Abschiebung setzte die Polizei die Kranke allein am Bahnhof ab – in Hausschuhen. Ein Polizeieinsatz zur misslungenen Abschiebung einer schwangeren ... mehr

Ausländische Berufsabschlüsse werden zunehmend anerkannt

In Niedersachsen werden im Ausland erworbene Berufsabschlüsse immer häufiger anerkannt. Seit Einführung entsprechender Gesetze vor sechs Jahren stieg die Zahl der Anträge und die der Anerkennungen kontinuierlich, teilte das niedersächsische Sozialministerium am Montag ... mehr

Bisher kein Gefährder unter Intensivstraftätern

Unter den besonders straffälligen Flüchtlingen in Rheinland-Pfalz ist bisher kein potenzieller Terrorist. "Bislang ist kein (...) Proband in den Status Gefährder eingestuft worden", teilte ein Sprecher des Innenministeriums der Deutschen Presse-Agentur in Mainz ... mehr

Asylbewerber verletzt sich in Unterkunft selbst

Ein Asylbewerber hat sich in der Nacht zum Sonntag in der Erstaufnahmeeinrichtung in Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) selbst Schnittverletzungen zugefügt. Wie die Polizei mitteilte, gingen die Beamten zunächst von einem Streit unter Nordafrikanern aus - zumindest ... mehr

Unionspolitiker fordern: Kriminelle sollen nach Syrien abgeschoben werden

In Freiburg wird eine Frau von mehreren Männer vergewaltigt – darunter syrische Flüchtlinge. Unionspolitiker wollen den Abschiebe-Stopp nach Syrien nun prüfen. Nach der Gruppenvergewaltigung in Freiburg werden in der Union Forderungen ... mehr

Anfrage der Linkspartei - Bericht: 58 Prozent volljähriger Asylbewerber ohne Dokumente

Berlin (dpa) - Die Mehrheit der Asylbewerber kommt nach einem Medienbericht nach wie vor ohne Papiere nach Deutschland. Im ersten Halbjahr legten 58 Prozent der volljährigen Asylbewerber keine Identitätspapiere vor, wie die "Welt am Sonntag" unter Berufung ... mehr

Erstmals nach einem Jahr: Hilfskonvoi erreicht Flüchtlinge in Syrien

Nach einem Anschlag wurde das Gebiet zu einer Sperrzone erklärt. Nun hat ein Hilfskonvoi erstmals nach einem Jahr wieder ein Flüchtlingscamp im Süden Syriens erreicht.  Erstmals seit fast einem Jahr hat ein Hilfskonvoi der Vereinten Nationen wieder ... mehr

Gruppenvergewaltigung in Freiburg: Hauptverdächtiger als Intensivtäter bekannt

Eine 18-Jährige soll in Freiburg von mindestens acht Männern vergewaltigt worden sein. Die Zahl könnte sich noch erhöhen. Gegen den Hauptverdächtigen wird auch in einem weiteren Fall ermittelt. Im Fall der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung einer 18-Jährigen in Freiburg ... mehr

Das ist den Menschen in den USA bei den Midterms besonders wichtig

Midterm-Wahlen in den USA: Das ist den Menschen in den USA besonders wichtig. (Quelle: Reuters) mehr

Bröckelnde Unterstützung - Migrationsexpertin: UN-Pakt eröffnet Chancen

Berlin (dpa) - Der Globale Pakt für Migration eröffnet nach Einschätzung der Politikwissenschaftlerin Petra Bendel sowohl Zuwandern als auch den Zielländern der Migranten neue Chancen. Die Souveränität der einzelnen Staaten bleibe dabei unangetastet, sagte Bendel ... mehr

Verwaltungsgerichte ächzen unter Vielzahl von Asylverfahren

Die vier baden-württembergischen Verwaltungsgerichte haben weiter jede Menge mit unerledigten Klagen gegen Asylbescheide zu tun. Ende September waren 40 646 Asylverfahren offen, wie Justizminister Guido Wolf (CDU) in Stuttgart mitteilte. Die meisten unerledigten ... mehr

Kretschmer beklagt Umgang der Regierung mit Migrationspakt

Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat den Umgang der Bundesregierung mit dem Migrationspakt der Vereinten Nationen als unverantwortlich bezeichnet. "Populisten sorgen mit Falschinformationen für eine Protestwelle, weil keine öffentliche Debatte ... mehr

Besuch in Warschau: Affront gegen Merkel – Polen rückt vom Migrationspakt ab

Vor allem in der Migrationspolitik liegen Berlin und Warschau schon lange über Kreuz. Trotz einiger Gemeinsamkeiten düpiert Polen die Bundeskanzlerin während ihres Besuchs. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Polen besucht und kommt nicht nur mit Erfolgen ... mehr

Polizei holt schwangere Frau für Abschiebung aus Mainzer Klinik

In Mainz hat die Polizei eine schwangere Iranerin aus dem Krankenbett geholt, um sie gemeinsam mit ihrem Sohn nach Kroatien abzuschieben. Am Flughafen setzte sie sich zur Wehr. Polizisten haben in der Uniklinik Mainz eine schwangere Frau aus dem Krankenbett geholt ... mehr

Mit Krankenwagen zum Flieger: Polizisten holen schwangere Frau für Abschiebung aus Klinik

Mainz/Ingelheim (dpa) - Die Behörden in Rheinland-Pfalz sind mit dem Versuch gescheitert, eine schwangere Iranerin aus der Mainzer Universitätsklinik abzuschieben. Polizisten holten die 29-Jährige in der Nacht aus dem Krankenbett, um sie zu einem Abschiebeflug ... mehr

Trotz alles Konflikte: Merkel und Polens Regierungschef betonen Nähe

Warschau (dpa) - Polen und Deutschland wollen trotz aller Konflikte ihre Zusammenarbeit weiter vertiefen - gerade auch in der Europapolitik. Es gebe viele Gemeinsamkeiten, die zeigten, "dass es sich nicht nur lohnt, gemeinsam zu arbeiten, sondern dass es für uns beide ... mehr

Polizisten holten Schwangere für Abschiebung aus Uniklinik

Polizisten haben in der Uniklinik Mainz eine schwangere Frau aus dem Krankenbett geholt, um sie nach Kroatien abzuschieben. Zuvor habe eine Ärztin der Klinik die Reisefähigkeit bescheinigt, teilte die für die Abschiebung zuständige Kreisverwaltung Mainz-Bingen ... mehr

AfD fordert Ausstieg - Auswärtiges Amt: Migrationspakt bedroht Souveränität nicht

Berlin (dpa) - Das Auswärtige Amt hat den geplanten Migrationspakt der Vereinten Nationen gegen Kritik vor allem aus den Reihen der AfD verteidigt. Der Pakt sei keine Einschränkung der Souveränität einzelner Staaten, sagte ein Sprecher des Ministeriums in Berlin ... mehr

Gewalttaten von Migranten: Abschiebungen in Krisengebiete sollten kein Tabu sein

Schwere Verbrechen von Flüchtlingen erfordern ein hartes Vorgehen der Politik. Das muss gesagt werden dürfen. Doch junge Migranten brauchen auch eine helfende Hand. Schieben wir mal alle Bedenken beiseite: die Angst davor, Rechtspopulisten zu befeuern ... mehr

Flüchtlingen wandern weiter Richtung US-Grenze

Trotz Trumps Drohungen: Die Gruppe von Flüchtlingen wandert weiter in Richtung US-Grenze. (Quelle: Reuters) mehr

Merkel-Nachfolge: Laschet warnt vor einem Rechtsruck der CDU

Wer soll Angela Merkel an der Parteispitze folgen? CDU-Vize Laschet warnt vor einem Kurswechsel. Und auch Unionsfraktionschef Brinkhaus legt sich inhaltlich fest - ohne allerdings Namen zu nennen. In der Debatte um die Ausrichtung der Union hat Nordrhein-Westfalens ... mehr

Tagesanbruch: Chemnitz – Das Rezept gegen die Verdrossenheit

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? "Die Leute sind traurig und verdrossen. Sie fühlen sich von der Politik allein gelassen." "Es gibt hier sehr viele optimistische und engagierte Menschen ... mehr

USA: Donald Trump droht Migranten mit Mauer aus 15.000 US-Soldaten

Donald Trump schürt im Wahlkampf die Angst vor Migranten, die sich derzeit auf dem Weg Richtung USA befinden. Die Streitkräfte an der Grenze sollen massiv verstärkt werden. Von Panikmache will Trump aber nichts wissen. US-Präsident Donald Trump macht im Wahlkampf weiter ... mehr

Zu Unrecht abgeschobene Familie kehrt nach Görlitz zurück

Eine zu Unrecht aus Sachsen abgeschobene syrische Familie ist zurück in Deutschland. Wie ihr Betreuer Habib Acam der Deutschen Presse-Agentur in Dresden mitteilte, landeten die Flüchtlinge am Donnerstag in München und wollten noch am selben ... mehr

Eine Million Venezolaner flüchten ins Nachbarland Kolumbien

Venezuela ist das erdölreichste Land der Welt, doch für die Einwohner gibt es nicht genug Lebensmittel oder Medikamente. Deshalb fliehen Massen in das Nachbarland Kolumbien. Kolumbien hat mehr als eine Million Einwanderer aus dem krisengeplagten Nachbarland Venezuela ... mehr

Trump: Kann bis zu 15.000 Soldaten schicken

Trump: Kann bis zu 15.000 Soldaten schicken mehr

Heilbronn: Fünf Jahre Haft für 70-Jährigen nach Attacke auf Flüchtlinge

Im Februar attackierte ein 70-Jähriger drei Flüchtlinge mit einem Messer, verletzte einen von ihnen schwer. Nun wurde er wegen versuchten Mordes schuldig gesprochen. Das Landgericht Heilbronn hat einen 70-Jährigen wegen der geplanten ... mehr

Wegen Morddrohungen: Freiburgs Oberbürgermeister deaktiviert Twitter-Account

Wegen einer Flut von Morddrohungen hat Freiburgs Oberbürgermeister seinen Twitter-Account deaktiviert. Martin Horn hatte vor einer Pauschalverurteilung von Flüchtlingen gewarnt.      Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn (parteilos) hat nach Anfeindungen im Internet ... mehr

Ungarische Kamerafrau nach Tritten gegen Flüchtlinge freigesprochen

Sie stellte einem Flüchtling mit Kind auf dem Arm ein Bein und trat ein Mädchen: Nun wurde das Urteil gegen die ungarische Journalistin gekippt. Eine ungarische Kamerafrau, die 2015 mit Tritten gegen Flüchtlinge Empörung auslöste, ist in letzter Instanz freigesprochen ... mehr

Opposition fordert Bamf-Vertretung in Flüchtlingszentrum

Oppositionspolitiker von CDU und FDP haben Pläne des Berliner Senats für ein neues Ankunftszentrum für Flüchtlinge in Reinickendorf kritisiert. Der FDP-Abgeordnete Paul Fresdorf teilte am Mittwoch mit, der Neubau sei mit 400 Plätzen zu klein geplant. Er forderte zudem ... mehr

Zeitung: Zweifel an IS-Begegnung von Jesidin

Der Fall einer traumatisierten Jesidin, die ihren Peiniger im Südwesten wiedererkannt haben will, könnte eine überraschende Wendung nehmen. Die "Südwest Presse" (Mittwoch) berichtete, dass Behörden inzwischen Zweifel an der Geschichte hegen. Es gebe den Verdacht ... mehr

Gruppenvergewaltigung in Freiburg: Verdächtiger wurde mit Haftbefehl gesucht

Wieder ein schweres Verbrechen in Freiburg: Nach der Vergewaltigung einer 18-Jährigen sitzen acht Männer in U-Haft. Nun wurde bekannt: Gegen einen der Männer lag bereits ein Haftbefehl vor. Nach der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung einer 18-Jährigen in Freiburg haben ... mehr

Mehr Ausländer in Abschiebe-Einrichtung inhaftiert

Seit Inkrafttreten eines neuen Gesetzes zum Vollzug von Abschiebungen werden deutlich mehr Ausländer in einer Einrichtung am Hamburger Flughafen inhaftiert. In den ersten neun Monaten des Jahres seien dort 160 Menschen untergebracht worden, teilte ... mehr
 
 

Fakten zu Flüchtlingen weltweit


Derzeit befinden sich nach Angaben der UNO-Flüchtlingshilfe UNHCR weltweit knapp 60 Millionen Menschen auf der Flucht. Besonders alarmierend: unter den Flüchtlingen sind immer mehr Kinder.

Mittlerweile steht fest: Insgesamt 1,09 Millionen Flüchtlinge kamen 2015 nach Deutschland. Die riesigen Flüchtlingsströme aus Krisengebieten wie in Afghanistan und Syrien bringen Behörden von Transitländern wie Ungarn, Italien und Griechenland vor große Herausforderungen und heizen die Diskussion um die sogenannte Flüchtlingskrise und die Verteilung sowohl in Deutschland, als auch in Europa an.
 


shopping-portal