News und Infos zur Flüchtlingskrise

Flüchtlinge und Asyl in Deutschland

Italiens Innenminister droht mit Abschiebung von Migranten nach Libyen

Italiens Innenminister droht mit Abschiebung von Migranten nach Libyen

Schon wieder findet ein Schiff mit Migranten im Mittelmeer keinen Hafen. Italiens Innenminister Salvini droht, es nach Libyen zu schicken. Die EU warnt vor einem Rechtsbruch. Italien will Bootsmigranten direkt nach Libyen zurückschicken, wenn andere EU-Länder sie nicht ... mehr
Migration - Nahles: SPD wird Spurwechsel in Koalition durchsetzen

Migration - Nahles: SPD wird Spurwechsel in Koalition durchsetzen

Berlin (dpa) - Die SPD ist nach den Worten ihrer Partei- und Fraktionschefin Andrea Nahles entschlossen, für abgelehnte oder geduldete Asylbewerber einen Weg in den deutschen Arbeitsmarkt zu erschließen. "Wir werden den Spurwechsel durchsetzen", sagte Nahles ... mehr
33 politisch motivierte Straftaten gegen Flüchtlinge

33 politisch motivierte Straftaten gegen Flüchtlinge

Im ersten Halbjahr dieses Jahres hat die Thüringer Polizei 33 politisch motivierte Straftaten gehen Flüchtlinge und ihre Unterkünfte erfasst. 30 dieser Taten richteten sich gegen Menschen, wie das Landeskriminalamt (LKA) auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur ... mehr
Migration: Wirtschaft sauer wegen Günthers Asylbewerber-Vorschlag

Migration: Wirtschaft sauer wegen Günthers Asylbewerber-Vorschlag

Berlin (dpa) - Die Wirtschaft befürchtet, dass die Diskussion über eine Arbeitsperspektive für lediglich geduldete Asylbewerber das ganze Fachkräfte-Zuwanderungsgesetz gefährden könnte. Deswegen ist sie verärgert über den entsprechenden ... mehr
Ehemalige jesidische IS-Sklavin trifft nach Flucht erneut auf ihren Peiniger

Ehemalige jesidische IS-Sklavin trifft nach Flucht erneut auf ihren Peiniger

Ein jesidisches Mädchen wird im Irak von der IS-Miliz als Sklavin verkauft. Ihr gelingt die Flucht nach Deutschland. Doch drei Jahre später soll sie hier ihrem Peiniger begegnet sein. Sie flieht erneut. Eine von der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) verschleppte ... mehr

Jesidin kritisiert Behörden: Grüne wollen Aufklärung

Der Grünen-Innenexperte Uli Sckerl fordert Aufklärung vom Innenministerium im Fall einer Jesidin, die ihrem IS-Peiniger in Baden-Württemberg begegnet sein will und nun die Behörden kritisiert. "Wir wollen geklärt haben, ob alles getan wurde, um der jungen Frau zu helfen ... mehr

Lucha: Seehofer muss bei Zuwanderungsplänen nachbessern

Die Eckpunkte von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) für ein Einwanderungsgesetz gehen Baden-Württembergs Integrationsminister Manne Lucha (Grüne) nicht weit genug. Lucha bemängelte, Seehofers Vorschlag sage kaum etwas zu der Gruppe abgelehnter und derzeit ... mehr

Flüchtlingsrücknahme: Deutschland schließt Vereinbarung mit Griechenland

Erst Spanien, nun Griechenland: Die Bundesregierung hat ein weiteres Abkommen mit einem EU-Staat zur Rücknahme bestimmter Flüchtlinge geschlossen. Deutschland hat sich mit Griechenland auf eine Vereinbarung zur Rücknahme von Asylbewerbern geeinigt, für die Athen ... mehr

Migration: Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Berlin/Athen (dpa) - Nach dem Abkommen mit Spanien hat Deutschland auch mit Griechenland eine Absprache zur Rücknahme schon registrierter Asylbewerber getroffen. Die Unterzeichnung sei ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu "geordneten ... mehr

Abschiebeflüge starten auch auf dem Flughafen Hahn

Auch der Flughafen Hahn im Hunsrück wird für Abschiebungen von Ausländern ohne Aufenthaltsberechtigung genutzt. In der ersten Hälfte dieses Jahres sind vier Menschen vom Hahn aus in ihr Heimatland abgeschoben worden. Dies geht aus einer Antwort ... mehr

Migration: Wirtschaft begrüßt Eckpunkte zur Fachkräftezuwanderung

Berlin (dpa) - Wirtschaftsverbände begrüßen die Eckpunkte von Innenminister Horst Seehofer (CSU) zur Zuwanderung ausländischer Fachkräfte. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag sprach von einem positiven Signal. "Schon heute fehlen 1,6 Millionen ... mehr

Flüchtlinge - Menschenrechtler: Ungarn lässt Asylsuchende hungern

Budapest (dpa) - In Ungarn werden Asylsuchende einer Menschenrechtsorganisation zufolge durch Nahrungsentzug dazu gedrängt, auf ihren Asylantrag zu verzichten. Die Maßnahme treffe jene Flüchtlinge, deren Asylantrag in erster Instanz abgelehnt wurde und die dagegen ... mehr

Migration: Schon fünf rechtswidrige Abschiebungen seit Jahresbeginn

Berlin (dpa) - Neben dem Islamisten Sami A. haben die Behörden im laufenden Jahr bereits vier weitere Ausländer rechtswidrig abgeschoben. Das geht aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Frage der Grünen-Bundestagsabgeordneten Margarete Bause hervor ... mehr

Rund 26 000 ausreisepflichtige Menschen in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg sind zum Stichtag 30. Juni rund 26 000 Ausländer ausreisepflichtig gewesen. Davon haben aber rund 20 800 eine Duldung, so dass die Ausreisepflicht vorübergehend ausgesetzt ist. Das geht aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums ... mehr

Lamya Kaddor zum Fall Sami A.: Rettet den Rechtstaat!

Wieder einmal zeigt sich, wie Populisten unsere Prinzipien von Freiheit und Rechtsstaat in Verruf bringen. Der vorauseilende Gehorsam gegenüber dem vermeintlichen Willen des Volkes bringt uns zunehmend in Gefahr. Glücklicherweise werden wir nicht direkt vom Willen ... mehr

Flüchtlingspolitik: Bouffier warnt vor falschen Signalen

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat am Freitag in Wiesbaden davor gewarnt, in der Flüchtlingspolitik falsche Signale in die Welt zu senden. Damit bezog Bouffier am Rande des neunten hessischen Asylkonvents Stellung zu dem Vorschlag ... mehr

Flüchtlinge: Bereits fünf rechtswidrige Abschiebungen seit Jahresbeginn

Fünf Ausländer haben deutsche Behörden in diesem Jahr bislang zu Unrecht abgeschoben. Das bestätigt nun das Bundesinnenministerum. Die Grünen sehen Prinzipien des Rechtsstaats in Gefahr.  Die Behörden haben im laufenden Jahr bereits fünf Ausländer rechtswidrig ... mehr

Arbeitsmarkt: Seehofer legt Eckpunkte für Einwanderungsgesetz vor

Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat laut "Handelsblatt" Eckpunkte für ein Einwanderungsgesetz vorgelegt. Damit will die Bundesregierung, wie im Koalitionsvertrag beschlossen, qualifizierten ausländischen Fachkräften den Zuzug nach Deutschland ... mehr

Hessischer Asylkonvent berät über Zusammenarbeit mit Bund

Beim neunten hessischen Asylkonvent soll es vor allem um die Zusammenarbeit von Bund und Ländern in der Flüchtlingspolitik gehen. Dazu hat Ministerpräsident Volker Bouffier die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz (beide CDU), nach Wiesbaden ... mehr

Merkel: Bund will mehr für Rückführung von Flüchtlingen tun

Der Bund will mehr Verantwortung bei der Rückführung von Flüchtlingen übernehmen. Das kündigte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nach einem Gespräch mit der sächsischen CDU-Landtagsfraktion in Dresden an. Das gelte vor allem mit Blick auf die Beschaffung ... mehr

Syrische Schwimmerin Mardini will in Hamburg trainieren

Die syrische Schwimmerin Yusra Mardini will vorerst in Hamburg und nicht mehr in Berlin trainieren. "Ich will da einfach mal eine neue Erfahrung machen. Ob ich für immer in Hamburg bleibe, das entscheide ich in ein paar Wochen", sagte die 20-Jährige der "Bild"-Zeitung ... mehr

Saar-Ministerpräsident Hans klar gegen Koalition mit Linken

Saar-Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) ist klar gegen Koalitionen seiner Partei und der Linken. "Wir wollen nicht mit einer AfD zusammenarbeiten und - nein - wir wollen nicht mit der Linkspartei zusammenarbeiten", sagte er dem SWR. "Das muss Grundsatz von CDU-Politik ... mehr

Stahlknecht will "Spurwechsel" mit Amtskollegen diskutieren

Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) will die Möglichkeit eines "Spurwechsels" für Asylbewerber ins Zuwanderungsrecht zur Chefsache machen. Das Thema soll beim nächsten Treffen der Landesinnenminister unter seinem Vorsitz im November in Magdeburg ... mehr

Tausende Anträge für Familiennachzug nach Deutschland

Seit Anfang August können Flüchtlinge wieder Anträge auf Familiennachzug stellen. Seitdem sind tausende Terminanträge eingelaufen. Doch den Angehörigen stehen lange Wartezeiten bevor. Die meisten Terminanfragen für den Familiennachzug zu in Deutschland lebenden ... mehr

Mann gibt sich als Polizist aus

Wegen einer verlorenen Wette hat sich ein junger Mann in Heidelberg als Polizist ausgegeben - und Menschen mit ausländischem Aussehen wegen eines angeblichen Terrorverdachts kontrolliert. Deswegen muss sich der 24-Jährige am Donnerstag vor dem Amtsgericht der Stadt ... mehr

Für Gäste oder Yoga: Hamburg verkauft Flüchtlingshäuser

Die Stadt Hamburg bietet 50 ehemalige Flüchtlingshäuser auf Ebay-Kleinanzeigen zum Verkauf an. "Die Resonanz am ersten Tag war enorm, wir hatten um die 100 Anfragen", sagte der Sprecher des Zentralen Koordinierungsstabs Flüchtlinge, Daniel Posselt. "Es gab Interesse ... mehr

Mehr zum Thema Flüchtlinge im Web suchen

Migration: CDU diskutiert Günther-Vorstoß zu Perspektiven für Geduldete

Berlin (dpa) - In der CDU findet der Vorstoß des schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Daniel Günther zu Bleibeperspektiven für abgelehnte Asylbewerber ein unterschiedliches Echo. "In engen Grenzen" sei ein "Spurwechsel" aus dem Asyl- ins Aufenthaltsrecht ... mehr

Sachsen-SPD will gut integrierte Flüchtlinge behalten

Die sächsische SPD hat sich für einen Verbleib von Flüchtlingen ausgesprochen, die sich gut eingelebt haben. "Wer sich in Deutschland integriert hat und unsere Sprache beherrscht, genau dem sollten wir eine dauerhafte Bleibeperspektive aufzeigen und die Chance geben ... mehr

Zu Unrecht abgeschobener Uigure beschäftigt Bundesregierung

Im Fall eines anscheinend zu Unrecht aus Bayern abgeschobenen uigurischen Asylbewerbers ist die Bundesregierung schon seit Monaten eingeweiht. Das geht aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsabgeordneten Margarete Bause hervor ... mehr

Migration: Abschiebeflug aus Deutschland in Kabul eingetroffen

Kabul (dpa) - In der afghanischen Hauptstadt Kabul ist am Mittwochmorgen ein weiterer Abschiebeflug aus Deutschland eingetroffen. Beamte am Flughafen bestätigten, die Maschine aus München sei kurz nach 8.30 Uhr Ortszeit gelandet. Aus dem Bundesinnenministerium ... mehr

Landrat: Altfallregel für Flüchtlinge

Angesichts des verbreiteten Arbeitskräftemangels hat der Landrat des Burgenlandkreises, Götz Ulrich (CDU), eine Bleiberegelung für gut integrierte Flüchtlinge befürwortet. Ein Einwanderungsgesetz brauche eine entsprechende Altfallregelung. Es gehe ihm um gut integrierte ... mehr

AfD fordert standardisierte Erhebung von Asyldaten

Im Anschluss an eine große Anfrage zur Aufnahme von Flüchtlingen fordert die AfD-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag eine umfassende Erhebung aller Asyldaten. Die Antwort des Ministeriums auf die Anfrage belege "einen katastrophalen Informations ... mehr

Flüchtlinge auf Güterzügen: Zahlen seit Jahrebeginn deutlich gestiegen

Immer mehr Migranten versuchen, auf Güterzügen nach Deutschland zu kommen – ein lebensgefährliches Risiko. An der Rheintalbahn kontrolliert die Polizei inzwischen mit Hubschraubern. Der Kranführer hoch über den Gleisen hat den besten Überblick. Er sieht ... mehr

Freizeit: Wird Deutschland ein Land der Nichtschwimmer?

Bad Nenndorf (dpa) - Es ist die dunkle Seite des Super-Sommers: Seit Jahresbeginn kamen schon mehr als 300 Menschen beim Baden ums Leben. Zu den Todesopfern zählten mehr als 20 Kinder unter 15 Jahren und über 40 junge Frauen und Männer zwischen 16 und 25 Jahren ... mehr

Drei Menschen aus Baden-Württemberg abgeschoben

In der afghanischen Hauptstadt Kabul ist am Mittwoch ein weiterer Abschiebeflug aus Deutschland eingetroffen - an Bord waren auch drei Menschen aus Baden-Württemberg. Beamte am Flughafen bestätigten, die Maschine aus München sei kurz nach 8.30 Uhr Ortszeit gelandet ... mehr

Jobperspektiven für Migranten: Weil gegen Denkverbote

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) unterstützt die Forderung seines Kieler Kollegen Daniel Günther (CDU), abgelehnten, aber gut integrierten Asylbewerbern eine Perspektive auf dem deutschen Arbeitsmarkt zu eröffnen. Es gehe um Geduldete, von denen viele ... mehr

Mehr Schwimmunterricht an Grundschulen gefordert

Angesichts von verschuldeten Städten und Lehrermangel warnt der Bundeselternrat davor, am Schwimmunterricht zu sparen. "Über 25 Prozent der Grundschulkinder kommen aus verschiedenen Gründen nicht in den Genuss des Schwimmunterrichts - Tendenz steigend", kritisierte ... mehr

Stahlknecht für begrenzten "Spurwechsel" von Asylbewerbern

Auch Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) hat sich nun dafür ausgesprochen, abgelehnten Asylbewerbern eine Bleibemöglichkeit zu geben - allerdings "in engen Grenzen". Für Asylbewerber, die gut Deutsch sprächen, eine Berufsausbildung und Aussicht ... mehr

Tagesanbruch: Der Mann, der die Flüchtlingskrise bewältigen soll

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Eine Horrorvorstellung: Man fährt entspannt auf der Autobahn, sieht den Scheibenwischern beim Wedeln zu, hört vielleicht Musik oder die Nachrichten ... mehr

Hilfsorganisationen: Malta lässt Rettungsschiff "Aquarius" anlegen

Valletta (dpa) - Das seit Tagen auf dem Mittelmeer ausharrende Rettungsschiff "Aquarius" mit 141 Migranten an Bord darf nun doch auf Malta anlegen. Das gab die Regierung des Inselstaats nach einer Vereinbarung mit anderen EU-Staaten zur Aufnahme der Schutzssuchenden ... mehr

Dreyer fordert Spurwechsel integrierter Asylbewerber

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) wirbt für eine rechtliche Regelung, damit Asylbewerber auf Dauer in Deutschland bleiben und arbeiten können. "Wir sind offen für diesen Spurwechsel", sagte die stellvertretende SPD-Vorsitzende am Dienstag ... mehr

Mehr als 40 Angriffe auf Flüchtlinge: Davon 21 Gewalttaten

Flüchtlinge und ihre Unterkünfte sind in Sachsen-Anhalt im ersten Halbjahr 43 Mal aus politischen Motiven angegriffen worden. In fast der Hälfte der Fälle handelte es sich um gewalttätige Übergriffe, wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage ... mehr

Sachsen plant ein Dresdner Ankerzentrum mit zwei Standorten

Sachsen will sein geplantes Ankerzentren für Flüchtlinge auf zwei Standorte in Dresden verteilen. Dort sollen jeweils 500 bis 750 Flüchtlinge untergebracht werden können. "Für mich sind die Ankerzentren keine neuen Institutionen, sondern ein Prozess", sagte ... mehr

Kriminalität - 14-Jährige vergewaltigt: Abgeordnete fordern Aufklärung

Hamburg (dpa) - Die Vergewaltigung einer 14-Jährigen in der Hamburger Innenstadt hat eine neue Diskussion über den Umgang mit ausländischen Straftätern entfacht. CDU-Bundestagsabgeordnete forderten härtere Strafen, die Hamburger CDU-Bürgerschaftsfraktion dagegen ... mehr

100 Übergriffe auf Asylbewerber im ersten Halbjahr

Asylbewerber sind in Sachsen im ersten Halbjahr 100 Mal zum Ziel rechter Übergriffe geworden. Das geht aus Zahlen hervor, die die Bundestagsabgeordnete der Linken, Ulla Jelpke, beim Bundesinnenministerium erfragt hat. Bundesweit wurden 627 derartige Attacken ... mehr

Waffenhandel: Klage gegen "Migrantenschreck"-Betreiber

Er verkaufte Waffen von Ungarn nach Deutschland – wahrscheinlich, um seine gewaltbereiten Kunden zu bewaffnen. Nun muss der Betreiber des Online-Shops vor Gericht. Gegen den mutmaßlichen Betreiber des früheren Internet-Shops "Migrantenschreck" ist Anklage wegen ... mehr

Tagesanbruch: In Syrien droht die nächste humanitäre Katastrophe

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? https://www.t-online.de/tv/news/id_84264340/syrien-kommt-nicht-zur-ruhe-konflikt-in-grenzregion-spitzt-sich-zu.html Der laute Mann am Bosporus wettert gegen ... mehr

Merkel verteidigt europäischen Ansatz zur Migrationspolitik

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat ihren europäischen Ansatz in der Migrationspolitik verteidigt. Beispielsweise arbeite die Bundesregierung in dem afrikanischen Durchgangsland Niger bei der Bekämpfung des Schlepperwesens mittlerweile mit Italien, Frankreich ... mehr

Günther: Zuwanderungsgesetz für abgelehnte Asylbewerber

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hat sich dafür ausgesprochen, mit einem Einwanderungsgesetz auch abgelehnten Asylbewerbern einen Weg auf den deutschen Arbeitsmarkt zu eröffnen. "Es ist wichtig, wenn Menschen integriert ... mehr

Hilfsorganisationen: "Aquarius" wird erneut zur Belastungsprobe

Rom (dpa) - Erneut wird ein Rettungsschiff mit Migranten im Mittelmeer zur Belastungsprobe für die EU-Staaten. Die italienische Regierung schob Großbritannien am Montag die Verantwortung für 141 Gerettete zu, die die "Aquarius" am Freitag von zwei Booten aufgenommen ... mehr
 
 

Fakten zu Flüchtlingen weltweit


Derzeit befinden sich nach Angaben der UNO-Flüchtlingshilfe UNHCR weltweit knapp 60 Millionen Menschen auf der Flucht. Besonders alarmierend: unter den Flüchtlingen sind immer mehr Kinder.

Mittlerweile steht fest: Insgesamt 1,09 Millionen Flüchtlinge kamen 2015 nach Deutschland. Die riesigen Flüchtlingsströme aus Krisengebieten wie in Afghanistan und Syrien bringen Behörden von Transitländern wie Ungarn, Italien und Griechenland vor große Herausforderungen und heizen die Diskussion um die sogenannte Flüchtlingskrise und die Verteilung sowohl in Deutschland, als auch in Europa an.
 


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019