Seehofer: Konflikt über Asypolitik mit Merkel beendet

Seehofer: Konflikt über Asypolitik mit Merkel beendet

CSU-Chef Horst Seehofer hält den Konflikt mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) über die Asylpolitik für erledigt. "Wir schauen nach vorne", sagte der Bundesinnnenminister der "Bild am Sonntag". "Ich sage immer: Die Windschutzscheibe ist größer als der Rückspiegel. Daran ... mehr

"Asyltourismus": Söder verteidigt Begriff

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat den umstrittenen Begriff "Asyltourismus" verteidigt. "Die Bevölkerung versteht das Wort 'Asyltourismus' leider sehr genau", sagte der CSU-Politiker der "Welt am Sonntag". Die Menschen ... mehr
Konflikte: Tausende geflüchtete Syrer kehren in ihre Häuser zurück

Konflikte: Tausende geflüchtete Syrer kehren in ihre Häuser zurück

Damaskus (dpa) - Mindestens 20.000 geflüchtete Syrer sind nach den heftigen Bombardierungen der vergangenen Tage in ihre Häuser im Süden des Landes zurückgekehrt. Die Kämpfe seien seit Freitagmittag größtenteils eingestellt worden, nachdem sich die Rebellen ... mehr
Asylstreit mit Angela Merkel: Was wird von Horst Seehofer bleiben?

Asylstreit mit Angela Merkel: Was wird von Horst Seehofer bleiben?

Die Geschichte zeigt: Bei Machtkämpfen steht der Angreifer am Ende oft schlechter da. Ein ehemaliger CSU-Patriarch sollte Horst Seehofer im Zwist mit Angela Merkel als mahnendes Beispiel dienen.   Es war einmal ein CSU-Vorsitzender, der eine Vorliebe für lange Monologe ... mehr
Frontex-Chef warnt vor neuer Flüchtlingsroute

Frontex-Chef warnt vor neuer Flüchtlingsroute

Neue Statistiken zeigen: Die Zahl der Migranten, die über das Mittelmeer nach Europa kommen, hat drastisch abgenommen. Gleichzeitig verschieben sich die Routen der Flüchtlinge. Dabei rückt ein Land immer stärker ins Visier. Der Chef der europäischen Grenzschutzagentur ... mehr

Junge Union fordert nach Asylstreit neues Gremium

Nach der Einigung im Asylstreit in der Union fordern die Landesverbände der Jungen Union in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland ein neues Parteigremium von CDU und CSU mit Namen "Unionsrat" zur Lösung künftiger Konflikte. "Im Unionsrat sollen ... mehr

Migration: Frontex-Chef warnt vor neuer Flüchtlingsroute

Berlin/Madrid (dpa) - Der Chef der europäischen Grenzschutzagentur Frontex, Fabrice Leggeri, hat vor dem Entstehen einer neuen Hauptroute für Migranten nach Europa gewarnt. Sie führt von Marokko über das westliche Mittelmeer nach Spanien. "Wenn Sie mich fragen ... mehr

Etwa 150 Menschen demonstrieren für Seenotrettung

Etwa 150 Menschen haben laut Polizei in München für die Seenotrettung von Flüchtlingen im Mittelmeer demonstriert. Die Menschen folgten einem Aufruf der Initiative "Seebrücke", einem Bündnis von Organisationen der Flüchtlingshilfe. Unterstützer gingen am Samstag ... mehr

Migration: Seehofer und Herrmann für rasche Einigung zu Grenzkontrollen

München/Berlin (dpa) - Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat eine schnelle Einigung mit dem Bund über Grenzkontrollen der bayerischen Polizei angekündigt. "Ich bin zuversichtlich, dass wir zu den noch zu klärenden organisatorischen und rechtlichen ... mehr

Tausende demonstrieren für sichere Flüchtlingsrouten

Mehrere Tausend Menschen haben in Berlin für sichere Flüchtlingsrouten und gegen eine Kriminalisierung der Seenotrettung im Mittelmeer demonstriert. "Wir hatten 700 Teilnehmer angemeldet. Es sind aber deutlich mehr gekommen", sagte Timo Fischer von der Organisation ... mehr

Hunderte bei Demonstrationen für Seenotrettung

Mehrere Hundert Menschen haben sich in Ulm und Heidelberg an Demonstrationen für die Seenotrettung von Flüchtlingen auf dem Mittelmeer beteiligt. Die Protestierenden machten sich am Samstag auch für sichere Fluchtrouten stark. Sie folgten damit einem Aufruf ... mehr

Zurückweisungen an deutscher Grenze: Dobrindt droht Europa

Trotz deutscher Grenzkontrollen werden die EU-Staaten die Registrierung von Flüchtlingen nicht einstellen, glaubt Alexander Dobrindt – sonst kündigt er Konsequenzen an. Die CSU zeigt sich zuversichtlich, dass die deutschen Pläne zur Zurückweisung von Asylbewerbern ... mehr

Herrmann kündigt schnelle Einigung über Grenzkontrollen an

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat eine schnelle Einigung mit dem Bund über eigenständige Grenzkontrollen der bayerischen Polizei angekündigt. "Ich bin zuversichtlich, dass wir zu den noch zu klärenden organisatorischen und rechtlichen Detailfragen bereits ... mehr

July: Große Probleme lösen statt Menschen herumzuschubsen

Württembergs evangelischer Landesbischof Frank Ofried July hat die Flüchtlingsdebatte kritisiert - und die Politiker aufgefordert, endlich die wirklichen Probleme in den Blick zu nehmen. Berlin tue gerade so, "als ob mit nationalen Maßnahmen die Probleme ... mehr

Bundesweite Demos für Seenotrettung auf dem Mittelmeer

In mehreren deutschen Städten wollen Aktivisten heute ein Zeichen für Seenotrettung auf dem Mittelmeer und sichere Fluchtwege setzen. In Berlin soll ein Demonstrationszug um 13.00 Uhr vom Alexanderplatz zum Kanzleramt gehen. Laut Polizei werden rund 800 Teilnehmer ... mehr

CDU-Politiker im Südwesten wollen Flüchtlingsabkommen

CDU-Abgeordnete aus Baden-Württemberg dringen auf ein vorsorgliches Abkommen mit der Schweiz über die Rücknahme von Flüchtlingen. "Wenn mit Partnern wie Österreich und Italien Maßnahmen umgesetzt werden, nicht aber mit der Schweiz, droht eine Verlagerung auf eine andere ... mehr

Jetzt spricht Papst Franziskus Klartext zum Migrationskurs

Innenminister Horst Seehofer will mit Österreichs Kanzler Kurz und Italiens fremdenfeindlichem Innenminister das Mittelmeer abriegeln. Nun schaltet sich der Papst persönlich ein. Im Streit um Flüchtlinge hat Papst Franziskus die "nutzlose Heuchelei" der Menschen ... mehr

Dulig sieht politisches Klima in Deutschland beschädigt

Nach dem Asylkonflikt auf Bundesebene sieht Sachsens SPD-Chef Martin Dulig das Klima im Land beschädigt. "Partei- und wahlkampfpolitische Motive im unionsinternen Streit haben der Sache und dem politischen Klima in Deutschland schon genug geschadet ... mehr

Migration - Streit beigelegt: Union und SPD schnüren Asylpaket

Berlin (dpa) - Es ist das Ende eines nervenzehrenden Asylstreits: Die große Koalition hat sich auf ein Paket gegen illegale Migration geeinigt. Darauf hatte vor allem CSU-Chef und Innenminister Horst Seehofer gedrungen. "Das ist alles ... mehr

Caritas: Kritik an Einführung eines Ankerzentrums in Sachsen

Die Caritas für das Bistum Dresden-Meißen hat die geplante Einführung eines Ankerzentrums in Sachsen scharf kritisiert. "Wir befürchten, dass Flüchtlingssozialarbeit nach der Einführung kaum noch möglich sein wird", sagte Andreas Schuppert vom Caritasverband ... mehr

Haftbefehl im Osnabrücker Schleuserprozess ausgesetzt

In dem Prozess gegen einen mutmaßlichen Schleuser hat das Landgericht Osnabrück den Angeklagten aus der Untersuchungshaft entlassen. Nach dem Verlauf der bisherigen Beweisaufnahme gelte der 28-Jährige inzwischen nicht mehr als Haupttäter. Aber es bestehe ... mehr

SPD-Vize Dreyer zufrieden mit Asyl-Einigung

Die stellvertretende SPD-Chefin Malu Dreyer (SPD) hat sich "sehr zufrieden" über den Asyl-Kompromiss von Union und SPD gezeigt. "Besonders wichtig ist mir, dass es auf Druck der SPD noch in diesem Jahr ein Fachkräfte-Zuwanderungsgesetz geben wird", sagte ... mehr

Weniger Flüchtlinge kommen nach Niedersachsen

Nach dem Flüchtlingsansturm des Jahres 2015 zeichnet sich in Niedersachsen ein kontinuierlicher Rückgang bei der Zahl der Neuankömmlinge ab. Hatten 2015 noch 102 231 von ihnen Zuflucht in Niedersachsen gesucht, so sank die Zahl nach einer aktuellen Statistik ... mehr

Wohlfahrtsverbände lehnen "Ankerzentren" in Brandenburg ab

Die Brandenburger Liga der freien Wohlfahrtspflege lehnt die Errichtung von sogenannten Ankerzentren für Flüchtlinge im Land ab. "Eine bis zu 18 Monate dauernde kasernenhafte Unterbringung ist alles andere als ein konstruktiver Beitrag zur gelingenden Integration ... mehr

Tagesanbruch – Desaströs: Seehofer "ein Fall für die fristlose Kündigung"

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Es ist schon irre: Da treibt Horst Seehofer erst die Union und die Bundesregierung an den Rand des Zusammenbruchs, dann brüstet er sich mit dem Ergebnis ... mehr

Asylstreit gelöst: SPD kann sich Häme über Horst Seehofer nicht verkneifen

Die Koalitionsparteien haben sich im Asylstreit geeinigt. CSU-Chef Seehofer zeigt sich zufrieden, die SPD macht sich lustig: Der Bundesinnenminister habe keine einzige seiner Forderungen durchgesetzt. Es ist das Ende eines nervenzehrenden Asylstreits ... mehr

Mehr zum Thema Flüchtlinge im Web suchen

Zeitung: Weniger Flüchtlinge kommen nach Baden-Württemberg

Deutlich weniger Flüchtlinge als in der Vergangenheit sind in den letzten Monaten nach Baden-Württemberg gekommen. Das schreiben die "Stuttgarter Nachrichten" (Freitag) unter Berufung auf Zahlen des Innenministeriums. Demnach wurden im ersten Halbjahr ... mehr

Migration: Union und SPD einigen sich auf Kompromiss im Asylstreit

Berlin/Wien (dpa) - Es ist das Ende eines nervenzehrenden Asylstreits: Die große Koalition hat sich am Donnerstagabend in Berlin auf ein Paket gegen illegale Migration geeinigt. Darauf hatte vor allem CSU-Chef und Innenminister Horst Seehofer gedrungen. Allerdings ... mehr

Migration - Umfrage: Fast 80 Prozent unzufrieden mit Bundesregierung

Köln (dpa) - Der Asylstreit hat das Ansehen der Bundesregierung in der Bevölkerung ramponiert. 78 Prozent sind nach dem neuen ARD-"Deutschlandtrend" gar nicht oder weniger zufrieden mit der Arbeit des Kabinetts von Kanzlerin Angela Merkel (CDU). Der Anteil ... mehr

Landtag beschließt Landesaufnahmeprogramm für Flüchtlinge

Einstimmig bei Enthaltung der AfD hat sich Schleswig-Holsteins Landtag für ein Landesaufnahmeprogramm für 500 besonders schutzwürdige Flüchtlinge ausgesprochen. "Das ist ein bescheidener Beitrag", sagte Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) am Donnerstag im Landtag ... mehr

Migration: Österreich und Deutschland wollen Mittelmeer-Route schließen

Wien (dpa) - Österreich und Deutschland wollen sich dafür einsetzen, gemeinsam mit Italien die Mittelmeer-Route für Flüchtlinge zu schließen. "Das ist im Interesse Italiens, aber auch Österreichs und Deutschlands, wenn der Migrationsdruck über diese Route weniger ... mehr

Haftstrafen im Prozess um Jüterboger Brandanschlag gefordert

Im zweiten Prozess um den Brandanschlag auf ein Flüchtlingsheim in Jüterbog (Teltow-Fläming) hat die Staatsanwaltschaft für den Vater eines Brandstifters siebeneinhalb Jahre Haft gefordert. Der 44-Jährige soll laut Anklage seinen Sohn und einen Mittäter im Oktober ... mehr

Horst Seehofer will das Mittelmeer dicht machen

Deutschland und Österreich werden die Fluchtroute über das Mittelmeer "schließen", sagt Bundesinnenminister Seehofer bei einem Besuch in Wien. Wie das gehen soll, bleibt völlig offen.   Österreich und Deutschland wollen in der Flüchtlingspolitik trotz aktueller ... mehr

Brandanschlag auf Flüchtlingsheim: Viereinhalb Jahre Haft

Für den Brandanschlag auf ein Flüchtlingsheim in Kremmen (Oberhavel) ist der Hauptangeklagte (29) zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Der 35 Jahre alte Mitangeklagte erhielt am Donnerstag eine zweijährige Freiheitsstrafe, die zur Bewährung ausgesetzt wurde ... mehr

Debatte um Migration: Orban wirft Deutschland mangelnde Fairness vor

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich mit Viktor Orban getroffen. Dabei zeigten sich die erwarteten unterschiedlichen Sichtweisen beim Thema Migration. Der ungarische Regierungschef fühlt sich von Deutschland ungerecht behandelt. Der ungarische Regierungschef Viktor ... mehr

Transitzentren: Wer in der SPD gegen die Pläne der Union ist

Heute Abend soll sich entscheiden, ob die SPD die geplanten Transitzentren der Union mitträgt. Viele Genossen sind dagegen. Trotzdem wird die SPD wohl zustimmen – auch in der Hoffnung auf Gegenleistungen. Als die große Koalition im Spätsommer 2015 um Ordnung ... mehr

Rückkehrhilfe "StarthilfePlus": 12.000 Flüchtlinge reisen gegen Prämie aus

Bis zu 1.200 Euro zahlt die Bundesregierung Asylbewerbern, die Deutschland freiwillig wieder verlassen. Das Programm wird rege genutzt, doch es gibt Kritik an der Praxis. Seit Beginn des Rückkehrerprogramms "StarthilfePlus" haben knapp 12.000 Flüchtlinge gegen Zahlungen ... mehr

Bamf-Chef will mehr Beratung von Migranten ohne Bleiberecht

Der neue Chef des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf), Hans-Eckhard Sommer, setzt bei der Ausreise von Ausländern ohne Bleiberecht auf eine verstärkte Beratung der Migranten. Diese sei Aufgabe der Länder und müsse ausgeweitet werden, sagte Sommer ... mehr

"Asyltourismus": SPD droht Söder mit Verfassungsklage

Die umstrittene Wortwahl von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) in der jüngsten Debatte über die Zuwanderung von Flüchtlingen könnte bald ein juristisches Nachspiel haben. Die SPD im bayerischen Landtag droht der Staatsregierung mit einer Klage vor dem Bayerischen ... mehr

Asylkompromiss Transitzentren: "Wenn SPD zustimmt, kann sie einpacken"

Sollte die SPD den Asylkompromiss der Union mittragen? Oder verrät sie damit ihre eigene Position? Zwei Meinungen. CDU und CSU haben einen Kompromiss in ihrem erbitterten Streit um die Flüchtlingspolitik erreicht. Sie wollen in Transitzentren ... mehr

Mehr Flüchtlinge in Rheinland-Pfalz haben Jobs

Immer mehr Flüchtlinge arbeiten in Rheinland-Pfalz in regulären Jobs. Von Januar bis Juni dieses Jahres nahmen 2846 Geflüchtete eine reguläre Arbeitsstelle auf. Das waren fast doppelt so viele wie im ersten Halbjahr 2017, wie aus Zahlen der Regionaldirektion ... mehr

Seehofer sondiert mögliche Asyl-Vereinbarung mit Österreich

Nach dem Asyl-Kompromiss von CDU und CSU sucht Innenminister Horst Seehofer (CSU) nun die wichtige Unterstützung Österreichs. Bei einem Treffen mit Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) will Seehofer heute sondieren, ob der Abschluss einer Vereinbarung ... mehr

CSU-Generalsekretär droht: Abkommen oder Rückweisungen

CSU-Generalsekretär Markus Blume hat Italien gedroht, falls das Land eine Rücknahme von Flüchtlingen nicht zusagen und förmlich vereinbaren will. "Italien muss wissen: Wenn es kein Abkommen gibt über die Rücknahme von Asylbewerbern, für die Italien zuständig ist, werden ... mehr

Abschiebung nach Afghanistan: 69 Asylbewerber mit Sammelflug abgeschoben

Flüchtlingsorganisationen reagierten empört auf die Abschiebung von 69 Afghanen: Statt nur Straftäter nach Kabul zu fliegen, sollen auch Auszubildende im Flugzeug gesessen haben.  Bund und Länder haben mit einem Sammelflug ungewöhnlich viele abgelehnte afghanische ... mehr

Migration - SPD zieht rote Linie: "Keine geschlossenen Lager"

Berlin (dpa) - Im Streit zwischen Union und SPD über die Asylpolitik zeichnet sich eine Annäherung ab. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) stellte klar, dass Asylbewerber maximal zwei Tage unter Aufsicht der Polizei in den geplanten sogenannten Transitzentren an der Grenze ... mehr

Angela Merkel und Horst Seehofer zwischen "Chaos und Koma"

Das Scheitern der Unions-Ehe wurde gerade noch verhindert. Nun muss Innenminister Seehofer liefern, und Merkel stand dem Bundestag Rede und Antwort. Sie blieb erstaunlich entspannt. Es ist die Generalabrechnung im Bundestag und die AfD wettert mal wieder gegen ... mehr

Grenzkontrollen am Brenner: Autofahrern drohen bald lange Staus

Die Polizei in Österreich überwacht  für zehn Tage viele Grenzübergänge. Der Grund: Wichtige Treffen von Staatschefs. Der Brenner könnte zum Nadelöhr werden. Schlechte Nachrichten für Urlauber: Österreich wird im Juli und September jeweils für fünf Tage Kontrollen ... mehr

Nur jeder dritte Bayer zufrieden mit Merkels Asylpolitik

Nur ein Drittel der Bayern ist laut einer Umfrage mit der Asyl- und Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zufrieden. Die Zustimmung zur Arbeit von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) lag etwas höher. Mit dessen Tätigkeit zeigten sich 42 Prozent ... mehr

Wolfgang Tiefensee stützt Asyl-Kurs der Bundespartei

In der Diskussion um die Asylpolitik und den zwischen CDU und CSU ausgehandelten Kompromiss hat sich Thüringens SPD-Landesvorsitzender Wolfgang Tiefensee hinter den Kurs der Bundespartei gestellt. So sei der Begriff der Transitzentren als irreführend abzulehnen, teilte ... mehr

Migration: Auch Flugzeug deutscher Seenotretter auf Malta blockiert

Valletta/Rom (dpa) - Nach der Blockade von Rettungsschiffen auf dem Mittelmeer ist nun auch ein Aufklärungsflugzeug einer deutschen Hilfsorganisation festgesetzt worden. Die Behörden in Malta hätten ab sofort alle Flüge in das Rettungsgebiet vor Libyen untersagt ... mehr
 
 

Fakten zu Flüchtlingen weltweit


Derzeit befinden sich nach Angaben der UNO-Flüchtlingshilfe UNHCR weltweit knapp 60 Millionen Menschen auf der Flucht. Besonders alarmierend: unter den Flüchtlingen sind immer mehr Kinder.

Mittlerweile steht fest: Insgesamt 1,09 Millionen Flüchtlinge kamen 2015 nach Deutschland. Die riesigen Flüchtlingsströme aus Krisengebieten wie in Afghanistan und Syrien bringen Behörden von Transitländern wie Ungarn, Italien und Griechenland vor große Herausforderungen und heizen die Diskussion um die sogenannte Flüchtlingskrise und die Verteilung sowohl in Deutschland, als auch in Europa an.
 


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe