• Home
  • Themen
  • Sergej Lawrow


Sergej Lawrow

Sergej Lawrow

Baerbocks große BewĂ€hrungsprobe

Der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine spitzt sich zu: In dieser angespannten Lage reist Annalena Baerbock nach Kiew und Moskau. Eine herausfordernde Reise fĂŒr die Außenministerin.

Annalena Baerbock: FĂŒr die Außenministerin ist die Reise in die Ukraine die erste richtige BewĂ€hrungsprobe.

Berichte ĂŒber einen massiven Aufmarsch russischer und ukrainischer Truppen heizen den Ukraine-Konflikt an. Die PrĂ€sidenten Russlands und der USA wollen darĂŒber nun reden. Die Erwartungen sind groß.

Joe Biden und Wladimir Putin bei einem Treffen in Genf im Juni 2021: Beide PrÀsidenten ringen am Diienstag um eine Deeskalation im Ukraine-Konflikt.

Die Spannungen zwischen der Ukraine und Russland nehmen zu. Nun droht auch der russische Außenminister mit einer militĂ€rischen Reaktion. Die RĂŒckgewinnung der Krim sei fĂŒr den Kreml eine "direkte Bedrohung".

Sergei Lawrow: Der russische Außenminister warnt die Ukraine vor einer weiteren militĂ€rischen Eskalation.

Weil sie auch fĂŒr den Geheimdienst gearbeitet haben sollen, entzog die Nato Anfang Oktober russischen Diplomaten ihre Akkreditierung. Moskau zeigte sich verĂ€rgert – und reagiert nun mit einem deutlichen Schritt.  

Sergei Lawrow: Russland schließt bis auf Weiteres seine Vertretung am Nato-Hauptquartier in BrĂŒssel.

Die Regierung in Mali sucht UnterstĂŒtzung durch eine Söldnerfirma in Russland. Das hat jetzt der russische Außenminister bestĂ€tigt. Das Vorgehen Malis sei "vollkommen legitim", sagte Sergej Lawrow.

Der russische Außenminister Sergey Lavrov schĂŒttelt die Hand von Mails Außenminister Abdoulaye Diop am Rande der UN-Vollversammlung in New York. Russische Söldner sollen der Armee in Mali helfen.

Die Pandemie verÀndert ihr Gesicht. Doch unser Denken ist noch von Inzidenzen bestimmt. Eine Gruppe in unserer Gesellschaft leidet darunter am meisten.

Menschen warten im Impfzentrum: Die Pandemie verÀndert mit der fortschreitenden Impfkampagne ihr Gesicht.
  • Peter Schink
Von Peter Schink

Sie ist die grĂ¶ĂŸte EiswĂŒste der Erde – noch. Denn eine Studie zeigt nun: Keine andere Region der Welt erwĂ€rmt sich so rasch wie die Arktis. Das birgt nicht nur klimatische, sondern auch militĂ€rische Gefahren.

Gebrochenes Eis in der Arktis: Die Staaten des Treffens haben sich auf einen Zehn-Jahres-Plan geeinigt.

Die Beziehungen zwischen Russland und den USA haben unter US-PrĂ€sident Biden einen neuen Tiefpunkt erreicht. Die Außenminister beider LĂ€nder treffen sich nun persönlich, um "SchlĂŒsselfragen" zu diskutieren. 

Sergei Lawrow: Der russische Außenminister wird sich persönlich mit seinem US-amerikanischen Amtskollegen Antony Blinken treffen.

Die Spannungen zwischen den USA und Russland haben sich zuletzt verschÀrft. US-PrÀsident Joe Biden hat dem russischen PrÀsidenten Wladimir Putin deshalb ein Treffen vorgeschlagen. Es könnte in wenigen Wochen sein.

Wladimir Putin, PrÀsident von Russland: Er habe den Vorschlag "positiv aufgenommen" erklÀrt der Staatssender.

Kurz vor Wiederaufnahme der GesprĂ€che ĂŒber ein neues Atomabkommen beginnt der Iran, sein Uran weiter anzureichern. Dadurch macht das Land einen weiteren Schritt hin zur Herstellung von Kernwaffen. 

Zentrifugen zur Urananreicherung in der iranischen Atomanlage in Natanz: Das Land weitet die Anreicherung des radioaktiven Elements weiter aus.

Ihren nĂ€chsten Moskau-Besuch nutzt die AfD fĂŒr Breitseiten gegen die Bundesregierung. Die GĂ€ste können Russland im Kampf gegen Corona viel Positives abgewinnen. Lassen sie sich mit Sputnik V impfen?

Moskau: Alice Weidel, Vorsitzende der AfD Bundestagsfraktion, steht in der NĂ€he des Kremls im Zentrum der russischen Hauptstadt.

Entspannung Fehlanzeige: Die Zeichen zwischen der EU und Russland stehen auf Konfrontation. Der Besuch des EU-Chefdiplomaten in Moskau...

Die Russland-Reise des EU-Außenbeauftragten Josep Borrell entwickelt sich zum Debakel.

Bei dem ersten Besuch eines EU-Außenbeauftragten in Moskau seit vier Jahren ĂŒbertönt Russlands Außenminister Lawrow seinen Gast aus BrĂŒssel...

Keinerlei konkrete Fortschritte: Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell (l) blitzte beim russischen Außenminister Sergej Lawrow ab.

Das VerhÀltnis zwischen Russland und der EU ist angespannt. Nun hat die russische Regierung drei Diplomaten des Landes verwiesen, darunter einen Deutschen. Sie sollen sich an Protesten beteiligt haben.

Josep Borrell (l), Außenbeauftragter der EuropĂ€ischen Union, und Sergej Lawrow, Außenminister von Russland: Beide Seiten sind willens, den Dialog fortzusetzen.

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website