• Home
  • Themen
  • Sonntagsfrage


Sonntagsfrage

Sonntagsfrage

Wunsch nach Regierung unter der Union wächst

Um acht Prozentpunkte steigt einer neuen Umfrage zufolge der Wunsch nach einer unionsgeführten Bundesregierung gegenüber dem Mai. Bei der Sonntagsfrage legen Grüne und SPD leicht zu.

Armin Laschet und Markus Söder: CDU-Chef Armin Laschet und CSU-Chef Markus Söder stellen das Programm für die Bundestagswahl vor: Die Union liegt Umfragen zufolge in der Wählergunst weiterhin vorne.

Erstmals seit fast als zwei Jahren liegen die Grünen in der Sonntagsfrage der ARD vor der CDU. Sie legen um fünf Prozent zu. Auch bei der Kanzlerfrage ist die grüne Kandidatin absolute Spitzenreiterin.

Annalena Baerbock auf einer Pressekonferenz: Die grüne Kanzlerkandidatin liegt mit ihrer Partei vor der CDU, auch in ihren persönlichen Umfragewerten lässt sie Unionskanzlerkandidat Armin Laschet hinter sich.

Das dürfte die Grünen freuen: In einer Umfrage liegen sie knapp vor der Union. Die verlor hingegen deutlich. Die Studie zeigt zudem, welche Themen den Wählern am wichtigsten ist.

CDU-Chef Armin Laschet: Die Union verliert immer mehr Stimmen.

Knapp fünf Monate vor der Bundestagswahl zeichnet sich ein enges Rennen zwischen der Union und den Grünen ab. In einer aktuellen Umfrage verlieren CDU und CSU erneut. 

Grünen-Spitzenkandidatin Annalena Baerbock: Ihre Partei ist laut einer Umfrage momentan gleichauf mit der Union.

Wäre am Sonntag Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen, würden die Grünen als stärkste Kraft in den Landtag einziehen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Internet-Umfrage des ...

t-online news

Die Menschen in Nordrhein-Westfalen sind mit ihrer Regierung unzufrieden. Besonders schlecht kommt dabei Ministerpräsident Armin Laschet weg – auch bei der Frage nach einer möglichen Kanzlerkandidatur.

Armin Laschet: Über zwei Drittel der Wahlberechtigten in Nordrhein-Westfalen sind mit seiner Arbeit unzufrieden.

Die Corona-Pandemie macht der Union schwer zu schaffen. Auch in Bayern verliert die Partei an Zustimmung. Doch dem Ansehen von Ministerpräsident Söder scheint das nicht zu schaden.

Bayerns Landeschef Markus Söder: 70 Prozent der Befragten sehen ihn immer noch als "guten" Ministerpräsidenten.

Olaf Scholz' Nominierung zum Kanzlerkandidaten bringt der SPD einen kleinen Schub. Auch persönlich kann sich der Finanzminister über Zuspruch bei den Wählern freuen. Nur einer kommt noch besser an. 

Olaf Scholz: Der Finanzminister ist der Kanzlerkandidat der SPD.

Wen würden die Deutschen wählen, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre? Die Union bleibt Spitzenreiter, die SPD kann zumindest leicht zulegen. Nur die AfD verliert dagegen an Zustimmung.

Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans: Die SPD kann in der Sonntagsfrage leicht zulegen.

Die Zustimmung zur AfD ist weiter im Sinkflug. Zum vierten Mal im Folge verliert sie in der Wählergunst. Die Grünen hingegen bekommen wieder Aufwind. 

Alexander Gauland: Die AfD kann bei den Wählern zurzeit nicht punkten.

Profitieren sie von der Corona-Krise? Zum ersten Mal seit eineinhalb Jahren liegt die SPD in Deutschland wieder in einer Umfrage auf Platz zwei. Auch die Union legt weiter zu.

Bundesfinanzminister Olaf Scholz: Als Vizekanzler vertrat der SPD-Politiker Angela Merkel in der Öffentlichkeit, während diese in Quarantäne war.

Die aktuellen Umfragen sehen für CDU und CSU nicht gut aus. In der Sonntagsfrage des ZDF-"Politbarometers" verliert die Union weiter an Zustimmung, Rot-Rot-Grün hätte dagegen eine Mehrheit.

Die Noch-CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer: Die Union sackt in einer Sonntagsfrage weiter ab.

Die CDU wird in Sachsen wahrscheinlich wieder den Ministerpräsidenten stellen, will aber mit fast niemandem regieren. Was nach der Landtagswahl passieren könnte.

Die sächsischen Spitzenkandidaten Katja Meier (l., Grüne), Michael Kretschmer (M., CDU) und Martin Dulig (r., SPD): Eine Koalition aus ihren Parteien ist kurz vor der Wahl am wahrscheinlichsten.
Von Jonas Schaible

Die Sozialismus-Ideen von Kevin Kühnert scheinen der SPD geschadet zu haben. Auch im ZDF-"Politbarometer" verlieren die Sozialdemokraten. Zwei Parteien sind ihr weit enteilt.  

Andrea Nahles und Kevin Kühnert beim Wahlkampf im Saarland: Die SPD hat auch in einer weiteren Umfrage Prozentpunkte eingebüßt.

Die Zustimmungswerte für die Union sind einer neuen Umfrage zufolge wieder gestiegen, die Sozialdemokraten haben dagegen leicht verloren...

Angela Merkel bleibt unter den zehn wichtigsten Politikern weiter die beliebteste.

Die Grünen sind bei den deutschen Wählern weiter sehr beliebt. Laut einer Umfrage könnte sich über ein Drittel der Wahlberechtigten vorstellen, die Partei zu wählen. Nur im Osten tut sich die Partei schwer. 

Annalena Baerbock und Robert Habeck: Ihre Partei Die Grünen hat in einer Umfrage gut abgeschnitten.

Die Sozialdemokraten gewinnen in einer aktuellen Umfrage zwei Prozentpunkte. Zuspruch kommt auch für ihren Vorschlag einer Grundrente – unter anderem von den Anhängern der AfD. 

Andrea Nahles (SPD), Vorsitzende, spricht auf dem Deutschen Arbeitgebertag 2018 (Archivbild).

Einer neuen Erhebung des ZDF-"Politbarometers" zufolge gewinnen die Grünen immer mehr an Beliebtheit. Sie liegen derzeit bei 22 Prozent – und somit nur noch knapp hinter der Union. 

Parteilogo: Die Grünen können sich über ein Umfragehoch freuen.

Der angekündigte Rückzug von Kanzlerin Merkel und die Frage nach der Nachfolge haben neuen Schwung in die CDU gebracht. In den Umfragen schlägt sich das allerdings nicht nieder.

Der angekündigte Verzicht von Angela Merkel auf den CDU-Vorsitz erhöht den Druck auf die Regierungskoalition.

Verwandte Themen


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website