t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeWirtschaft & FinanzenAktuellesVerbraucher

Wacken Open Air: US-Investor will Festival für 1,5 Milliarden Euro kaufen


Neuer Eigentümer
Springer-Investor kauft Wacken-Festival

Von t-online, llb

24.06.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 0301013275Vergrößern des BildesWacken Open Air (Archivbild): Jedes Jahr strömen rund 80.000 Heavy-Metal-Fans in das kleine schleswig-holsteinische Steinburg und versetzen die Gemeinde in einen Ausnahmezustand. (Quelle: IMAGO/Fotostand / Sven Baehr)
Auf WhatsApp teilen

Das legendäre Kult-Festival Wacken Open Air könnte bald einen neuen Eigentümer haben. Die US-Beteiligungsgesellschaft KKR beabsichtigt ein milliardenschweres Investment.

Das Wacken Open Air gilt weltweit als eines der größten und bekanntesten Heavy-Metal-Festivals. Das Kultfestival in der kleinen Gemeinde Wacken im Kreis Steinburg in Schleswig-Holstein zieht jährlich rund 80.000 Metal-Fans und Festivalliebhaber an.

Nun steht das Festival laut einem Bericht der "Financial Times" vor der Übernahme der Kapitalbeteiligungsgesellschaft KKR. Die US-Investorengruppe hat sich bereit erklärt, den britischen Veranstalter des Wacken Open Air für 1,3 Milliarden Pfund (etwa 1,5 Milliarden Euro) zu kaufen.

Übernahme von Superstruct Entertainment

Bisheriger Veranstalter des Wacken-Festivals ist der in Großbritannien ansässige Veranstalter Superstruct Entertainment, der neben Wacken mehr als 80 weitere Festivals in Europa und Australien organisiert – darunter das Boardmasters in Cornwall, das Tinderbox in Dänemark und das niederländische Mysteryland. Zu den Festivals strömen jährlich rund sieben Millionen Menschen.

KKR wird die Kontrolle über das britische Unternehmen übernehmen. Dies geht aus einer gemeinsamen Erklärung vom Freitag hervor, die einen früheren Bericht der "Financial Times" bestätigt. Superstruct war 2017 vom Finanzinvestor Providence zusammen mit dem ehemaligen Live-Nation-Manager James Barton gegründet worden und hat seither ein Festival nach dem anderen aufgekauft.

KKR – Kohlberg Kravis Roberts & Co.

Die in New York ansässige KKR & Co. Inc. hat bereits in ganz Europa investiert und ist bekannt dafür, Unternehmen für etwa sechs bis sieben Jahre zu halten, sie in dieser Zeit profitabler zu machen und dann wieder zu verkaufen.

In Deutschland erwarb das Unternehmen Anteile am Musikkonzern BMG, am deutschen Fernsehsender ProSiebenSat.1 und die Anteile von Airbus am Rüstungsunternehmen Hensoldt. Außerdem ist KKR mit 36 Prozent der größte Aktionär von Axel Springer.

Um weitere Investitionen insbesondere in deutsche Unternehmen in den Bereichen Gesundheit, Finanzdienstleistungen und Einzelhandel zu tätigen, hat die Kapitalbeteiligungsgesellschaft einen Fonds mit einem Volumen von 5,8 Milliarden Euro aufgelegt.

Wachstumschancen im Festivalsektor

Die durch die Coronavirus-Pandemie in die Krise geratene Live-Event-Branche hat sich seitdem nur langsam erholt und kehrt allmählich zur Normalität zurück. Die Investmentgruppe KKR ist überzeugt, dass es für die Übernahme von Superstruct "signifikante Wachstumschancen" gibt, so Philipp Freise, Co-Head of European Private Equity bei KKR, in einer Erklärung.

Auf dem 1990 gegründeten Wacken Open Air – auch unter der Abkürzung W:O:A bekannt – treten über 100 international bekannte Bands auf bis zu elf Bühnen auf. Der Fokus liegt auf Heavy Metal und seinen verschiedenen Subgenres. Das Wacken Open Air hat erheblichen wirtschaftlichen Einfluss auf die Region. Karten für das Festival sind bereits ein Jahr vorher ausverkauft. 2024 kostet ein Ticket ab 300 Euro.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website