Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Urlaubsgeld: Mehr als jeder zweite Arbeitnehmer geht leer aus

Aktuelle Umfrage  

Mehr als jeder zweite Arbeitnehmer bekommt kein Urlaubsgeld

28.05.2021, 08:24 Uhr | AFP, dpa

Urlaubsgeld: Mehr als jeder zweite Arbeitnehmer geht leer aus. Entspannte Woche am Strand (Symbolbild): Viele Arbeitnehmer hoffen nach der Pandemie auf einen entspannten Sommerurlaub, einen Bonus vom Arbeitgeber gibt es dafür aber nur für die Minderheit. (Quelle: imago images/Eibner)

Entspannte Woche am Strand (Symbolbild): Viele Arbeitnehmer hoffen nach der Pandemie auf einen entspannten Sommerurlaub, einen Bonus vom Arbeitgeber gibt es dafür aber nur für die Minderheit. (Quelle: Eibner/imago images)

Der Sommer naht: Mit einem Bonus zur Urlaubszeit vom Arbeitgeber können aber die meisten Deutschen nicht rechnen. Besonders schlecht haben es Arbeitnehmer ohne Tarif.

Weniger als die Hälfte der Beschäftigten (46 Prozent) in der deutschen Privatwirtschaft erhält Urlaubsgeld. Und die Chancen darauf sind alles andere als gleich verteilt, wie das WSI-Tarifarchiv der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung am Freitag auf Grundlage einer Onlinebefragung von mehr als 57.000 Beschäftigten mitteilte.

Dabei sei unter den Bedingungen der Pandemie das Urlaubsgeld für viele Arbeitnehmer besonders wichtig, erklärte der Leiter des WSI-Tarifarchivs, Thorsten Schulte. "Viele Beschäftigte hoffen, nach der langen Zeit des Lockdowns im Sommer wieder in den Urlaub fahren zu können", erklärte Schulte. "Aber nicht alle werden sich dies auch leisten können". Gerade im Niedriglohnsektor hätten viele Beschäftigte in Kurzarbeit teilweise empfindliche Einkommenseinbußen hinnehmen müssen.

Die Ergebnisse beruhen auf einer kontinuierlichen Onlineumfrage und sind laut Angaben des WSI nicht repräsentativ. Aufgrund der hohen Fallzahlen erlaube die Umfrage jedoch detaillierte Einblicke in die tatsächlich gezahlten Urlaubsgelder unter Erwerbstätigen in Deutschland.

Kein Tarif bedeutet meist auch kein Urlaubsgeld

Ob ein Beschäftigter Urlaubsgeld erhält oder nicht, hängt demnach von mehreren Faktoren ab. Am wichtigsten scheint hier die Tarifbindung: 73 Prozent der Beschäftigten in tarifgebundenen Unternehmen in der Privatwirtschaft erhalten Urlaubsgeld, in Unternehmen ohne Tarifvertrag sind es lediglich 35 Prozent.

Außerdem gibt es regionale Unterschiede: In Ostdeutschland wird laut Umfrage deutlich seltener Urlaubsgeld gezahlt als in Westdeutschland. Im Osten erhalten 33 Prozent der Beschäftigten ein Urlaubsgeld, im Westen sind es laut WSI 48 Prozent.

Frauen erhalten seltener Urlaubsgeld

Dies könne in erster Linie auf die deutlich geringere Tarifbindung in Ostdeutschland zurückgeführt werden. Im Westen ist das Urlaubsgeld außerdem in vielen Branchen immer noch höher als in Ostdeutschland.

Auch zwischen den Geschlechtern gibt es Unterschiede: Männer erhalten mit 49 Prozent häufiger Urlaubsgeld als Frauen mit 41 Prozent. Unterschiede gibt es auch zwischen den Branchen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa und AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Rohstoffe und Währungen

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: