Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

BAföG: Folgeantrag stellen und die Weiterförderung sichern

rr (CF)

Aktualisiert am 12.08.2013Lesedauer: 1 Min.
Wer weiterhin BAföG beziehen will, muss jedes Jahr einen Folgeantrag stellen
Wer weiterhin BAföG beziehen will, muss jedes Jahr einen Folgeantrag stellen (Quelle: suedraumfoto/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wer die Voraussetzungen fĂŒr eine BAföG-Förderung auch in Jahren nach dem Erstantrag erfĂŒllt, muss sich frĂŒhzeitig um einen Folgeantrag bemĂŒhen. Wenn Sie dieser Vorgabe nicht nachkommen, riskieren Sie womöglich eine Übergangszeit mit Förderungsausfall.

Folgeantrag möglichst frĂŒhzeitig stellen

GrundsĂ€tzlich muss jeder BAföG-Förderungsberechtigte einmal jĂ€hrlich den sogenannten Weiterförderungsantrag – auch als „Folgeantrag“ bekannt – stellen. Idealerweise kommen Sie dieser Aufgabe so frĂŒh wie möglich nach, um bei eventuellen Schwierigkeiten und Unklarheiten noch ausreichend Zeitpuffer zu haben. Studenten, die den Folgeantrag mindestens zwei Kalendermonate vor dem Ablauf des aktuellen Bewilligungszeitraums einreichen, ist die Weiterförderung nach BAföG-Gesetz §50 Abs. 4 gesetzlich garantiert. Eine wichtige Voraussetzung dafĂŒr ist, dass die Unterlagen vollstĂ€ndig sind. Hierzu zĂ€hlen neben einem formlosen Antrag auch alle erforderlichen Unterlagen zu Einnahmen und Ausgaben sowie Zeugnisse oder beglaubigte Kopien.

Leistungsnachweis zum 4. Semester nicht vergessen


Bewerbung: Das ist alles wichtig

Schließlich möchte man den potentiellen Arbeitgeber von sich ĂŒberzeugen.
Was Sie auf jeden Fall benötigen, ist ein aussagekrĂ€ftiger, lĂŒckenloser Lebenslauf, untermauert durch Zeugnisse und ein konkretes Anschreiben.
+4

Wer seinen BAföG-Folgeantrag dagegen Monate spĂ€ter stellt, muss höchstwahrscheinlich eine lange Zeit auf eine rĂŒckwirkende Auszahlung der Förderung fĂŒr die bereits vergangenen Monate warten und entsprechend schauen, wie er diese Übergangszeit ĂŒberbrĂŒckt.

Weitere Artikel

Was die Form angeht, entspricht der Folgeantrag fast 1:1 dem Erstantrag – lediglich ein erneutes Beilegen des Lebenslaufs erĂŒbrigt sich. Vergessen Sie nicht, einen Leistungsnachweises bis zum Ende des 4. Fachsemesters vorzulegen, um auch weiterhin förderungsberechtigt zu bleiben. Bei einem SchĂŒler-BAföG sind Leistungsnachweise dagegen nicht erforderlich.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bundesregierung beschließt Notfall-Bafög fĂŒr Krisenzeiten
Arbeitslosigkeit
Arbeitslos meldenArbeitslosengeld 1 und 2Arbeitslosengeld bei eigener KĂŒndigungArbeitslosengeld nach KrankengeldArbeitslosengeld: wie lange?KĂŒndigung wegen KrankheitOnline arbeitslos melden





t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website