Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Derivate >

Trader 2011 schafft fast 4000 Prozent in acht Wochen


Börsenspiel  

Knapp 4000 Prozent in acht Wochen - Trader 2011 ausgezeichnet

02.12.2011, 14:49 Uhr | t-online.de - mmr, t-online.de

Gut gelaunt: n-tv-Moderatorin Sabrina Bauer-Markgraf interviewt den Trader 2011  (Foto: t-online.de, M. Mrowka) (Quelle: Martin Mrowka)Gut gelaunt: n-tv-Moderatorin Sabrina Bauer-Markgraf interviewt den Trader 2011 (Foto: t-online.de, M. Mrowka) (Quelle: Martin Mrowka) Das große Börsenspiel der Commerzbank Trader 2011 ist ja bekannt für spektakuläre Kursgewinne. Aber so viel wie in diesem Jahr gab es noch nie - was vor allem den volatilen Börsen zu verdanken ist. Doch auch Können war gefragt beim kurzfristigen Kaufen und Verkaufen von Wertpapieren. Das bewies Ashraf Shbir am besten. In den acht Spielwochen schaffte der Spieler unter dem Namen "Aschabennicum" mit einem seiner beiden Depots sagenhafte 3991 Prozent Wertzuwachs. Im Rahmen eines feierlichen Events in Frankfurt wurde am 1. Dezember der edle Hauptgewinn übergeben: ein brandneuer Jaguar XF Luxury 3.0 Twinturbo-Diesel. Wirtschaftsredakteur Martin Mrowka von Medienpartner t-online.de hat mit dem Trader 2011 über seine Strategie gesprochen.

Zunächst nur bescheidene Ziele

Ashraf Shbir wollte eigentlich "nur mal Wochensieger" werden. Das gelang sogar fast. In der sechsten Spielwoche wurde er hinter Peter Philipp ("Liph") nur ganz knapp Zweiter. Doch während "Liph" seine damals erreichten 1081 Prozent Wochenperformance nicht halten konnte und abgeschlagen im hinteren Teil landete, hatte "Aschabennicum" quasi Blut geleckt und baute seinen Depotwert bis zum Ende noch deutlich aus.

Aus 100.000 Euro in acht Wochen vier Millionen gemacht

"In den beiden letzten Wochen widmete ich mich ausschließlich dem Börsenspiel", sagte Shbir während der Preisverleihung im Frankfurter Club "AdLib". Vor allem seine Frau musste viel Toleranz aufbringen. "Börsentrader ist kein familienfreundlicher Beruf", gab der 37-jährige Palästinenser zu bedenken, der seit 16 Jahren in Deutschland wohnt. In der letzten Woche stieg die Spannung, da das Kopf-an-Kopf-Rennen an der Spitze unglaublich eng war und jede Transaktion entscheidend für Sieg oder Niederlage wurde. "Aschabennicum" bewies letztendlich das bessere Gespür. Mit einem Depotendstand von 4.091.035 Euro setzte er sich am Ende mit einer Differenz von etwa 500.000 Euro klar gegen die anderen gut 18.000 Teilnehmer durch.

Erfolgreich auf fallenden DAX gesetzt

Aber es lief nicht immer so rund für ihn, denn am Anfang des Traders musste er mehrfach sein Depot auf den Startwert von 100.000 Euro zurücksetzen und konnte erst ab dem 14. Oktober 2011 nach und nach das Gesamtfeld von hinten aufrollen. Dabei standen Turbo-Zertifikate auf den DAX über dem gesamten Spielverlauf bei ihm hoch im Kurs. Nur ein Beispiel: Am 28. November 2011 kaufte er in mehreren Schüben ein Best Turbo-Zertifikat Bear auf den DAX - für durchschnittlich 0,20 Euro. Vier Tage später veräußerte "Aschabennicum" die Position für 6,55 Euro. Das entspricht einer Verdreiunddreißigfachung!

Zum Börsenspiel-Ende nochmal spannend

Gewinne laufen lassen und zum rechten Zeitpunkt raus - das gelingt nur selten. Doch Shbir hatte das nötige Quäntchen Glück. Sein Depotwert stieg zwischenzeitlich auf unglaubliche 4,5 Millionen Euro, von denen er im Laufe der letzten Spielwoche allerdings knapp eine halbe Million wieder verlor und zum Schluss noch um den Sieg zittern musste, da der Zweitplatzierte "Langstreckler" gefährlich nahe kam. Es war ein harter Kampf und jederzeit hätte ein falscher Trade zum vorzeitigen technischen K.O. führen können.

Jaguar auf Dachterrasse: Thimo Thomé (li.) übergibt den Hauptpreis an Ashraf Shbir  (Foto: t-online.de, M. Mrowka) Jaguar auf Dachterrasse: Thimo Thomé (li.) übergibt den Hauptpreis an Ashraf Shbir (Foto: t-online.de, M. Mrowka) Jaguar auf Dachterrasse

Am Ende der Spielzeit zwischen dem 12. September und 4. November 2011 konnte aber nur einer den Titel Trader 2011 mit nach Hause nehmen. Außer dem Titel nennt Ashraf Shbir nun auch eine edle Limousine sein Eigen. Timo Thomé, Leiter Produktmarketing bei Jaguar Deutschland, überreichte dem erfolgreichen Börsenspieler den Schlüssel für einen weißen Jaguar XF Luxury 3.0 Twinturbo-Diesel. Das Auto war zur Preisverleihung per Kran auf die Dachterrasse des "AdLib" gehoben worden - im achten Stockwerk.

10 Apple iPads2 für Glückspilze

Außer dem Hauptgewinn wurde in jeder Spielwoche zudem der "Trader der Woche" ermittelt. Wer zwischen Montag und Freitag sein Depot prozentual am stärksten vergrößerte, wurde mit einer Siegerprämie von 2222 Euro in bar belohnt. Und: Unter allen aktiven Spielern wurden insgesamt 10 brandaktuelle Apple iPads2 verlost. Auch ohne einen der attraktiven Preise haben die Trader nach den acht Wochen sicher viel an real zu verwertender Erfahrung und Wissen hinzu gewonnen. Und das kann man dann spätestens im nächsten Herbst einsetzen, wenn die Commerzbank den Trader 2012 sucht.

Übersichten - Trader 2011


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal