Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Modekette Forever 21 meldet Insolvenz an – hunderte Läden schließen


Hunderte Läden schließen  

Modekette Forever 21 ist insolvent

30.09.2019, 11:01 Uhr | agr, rtr

Modekette Forever 21 meldet Insolvenz an – hunderte Läden schließen. Japanische Filiale von Forever 21: Die Modekette ist 1984 in Kalifornien gegründet worden.  (Quelle: imago images/Aflo)

Japanische Filiale von Forever 21: Die Modekette ist 1984 in Kalifornien gegründet worden. (Quelle: Aflo/imago images)

Die US-amerikanische Modekette hat Gläubigerschutz beantragt und möchte sich auf das Kerngeschäft konzentrieren. Viele Filialen schließen – auch international. 

Forever ist offenbar nicht für immer: Die US-amerikanische Modekette Forever 21 hat Insolvenz angemeldet. Es wurde Gläubigerschutz beantragt, wie das in Los Angeles ansässige Unternehmen mitteilte.

Im Zuge der Unternehmenssanierung möchte die Modekette einen Großteil der internationalen Niederlassungen schließen, aber weiterhin in Mexiko und Lateinamerika aktiv bleiben. Wie die "New York Times" berichtet, sollen 178 US-Filialen und bis zu 350 Niederlassungen weltweit geschlossen werden. 

Die Gründe für die Insolvenz

Als Grund für die Finanzprobleme nannte Linda Chang, deren Eltern Forever 21 in 1984 gegründet haben, zum einen weniger Kunden in Einkaufszentren und zum anderen eine Zunahme des Online-Handels.

Auch die schnelle Internationalisierung der Modekette habe zu den Problemen beigetragen. Laut Chang habe das Unternehmen in weniger als sechs Jahren von sieben in 47 Länder expandiert. "Damit entstand viel Komplexität", so Chang zur "New York Times". Forever 21 wolle sich jetzt auf das Kerngeschäft konzentrieren.



Der Trend zum Online-Einkauf hat in den USA seit Anfang 2017 mehr als 20 US-Einzelhändler in die Pleite getrieben, darunter Sears und Toys 'R' Us.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal