Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Börse & Märkte > Börsen News > Eigene >

Neue Höchststände: Ölpreise steigen noch weiter nach oben


Mehrjährige Höchststände  

Ölpreise steigen noch weiter nach oben

16.06.2021, 08:49 Uhr | dpa-AFX

Neue Höchststände: Ölpreise steigen noch weiter nach oben. Ölplattform (Symbolbild): Ein Rückgang der Lagerbestände an Rohöl in den USA hat für erneute Höchstwerte beim Ölpreis gesorgt. (Quelle: imago images/ITAR-TASS)

Ölplattform (Symbolbild): Ein Rückgang der Lagerbestände an Rohöl in den USA hat für erneute Höchstwerte beim Ölpreis gesorgt. (Quelle: ITAR-TASS/imago images)

Die Ölpreise klettern weiter auf mehrjährige Höchststände. Fallende Ölreserven in den USA und eine freundliche Stimmung an Finanzmärkten sind Treiber.

Die Ölpreise sind am Mittwochmorgen weiter gestiegen und haben damit die Aufwärtsbewegung der vergangenen Wochen fortgesetzt. Wie bereits in den Handelstagen zuvor markierten die Preise am Morgen erneut mehrjährige Höchststände.

Seit Beginn des Monats hat sich Rohöl aus der Nordsee um mehr als sechs Prozent und Rohöl aus den USA um mehr als acht Prozent verteuert. Als Treiber gilt unter anderem die robuste Konjunktur in führenden Industriestaaten und eine allgemein freundliche Stimmung an den Finanzmärkten.

Öl Brent

75,93 USD+75,03%
Aktuelles ChartZeitraum 1 Jahr30.07.2021ICE Fut Eur
Öl Brent Rohstoff
Hoch
77,10
Zwischenwert Hoch / Mittel
67,19
Mittel
57,28
Zwischenwert Mittel / Tief
47,36
Tief
37,45
Okt '20Jan '21Apr '21Jul '21

Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 74,51 US-Dollar. Das waren 52 Cent mehr als am Vortag. Zeitweise erreichte der Brentpreis bei 74,73 Dollar den höchsten Stand seit mehr als zwei Jahren. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 46 Cent auf 72,58 Dollar. Mit 72,83 Dollar war er am Morgen auf den höchsten Stand seit Oktober 2018 geklettert.

Rohöl WTI

73,40 USD+82,54%
Aktuelles ChartZeitraum 1 Jahr29.07.2021NYMEX GLOBEX
Rohöl WTI Rohstoff
Hoch
75,21
Zwischenwert Hoch / Mittel
65,34
Mittel
55,46
Zwischenwert Mittel / Tief
45,59
Tief
35,72
Okt '20Jan '21Apr '21Jul '21

Neuen Auftrieb erhielten die Ölpreise auch durch die jüngste Entwicklung der Ölreserven in den USA. Am späten Dienstagabend war bekannt geworden, dass der Interessenverband American Petroleum Institute (API) in der vergangenen Woche einen Rückgang der Lagerbestände an Rohöl um 8,5 Millionen Barrel verzeichnet hat.

Die offiziellen Lagerdaten der US-Regierung werden am Nachmittag erwartet. Fallende Ölreserven stützen in der Regel die Ölpreise.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa-AFX

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: