Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Börse & Märkte > Börsen News > Eigene >

Dax gibt nach – Rekordhoch trotzdem in Sicht


Autobauer-Aktien unbeliebt  

Dax gibt nach – Rekordhoch trotzdem in Sicht

16.06.2021, 12:32 Uhr | dpa

Dax gibt nach – Rekordhoch trotzdem in Sicht. Der Handelssaal der Deutschen Börse in Frankfurt (Symbolbild): Zu Wochenbeginn erreichte der Dax ein Rekordhoch von 15.803 Zählern. (Quelle: imago images/Sven Simon)

Der Handelssaal der Deutschen Börse in Frankfurt (Symbolbild): Zu Wochenbeginn erreichte der Dax ein Rekordhoch von 15.803 Zählern. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Nach dem zum Wochenbeginn erreichten Rekordhoch gibt der Dax jetzt ein bisschen nach, trotzdem bleibt das Hoch in Sicht. Besonders unbeliebt waren Aktien aus dem Automobilsektor.

Vor den geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank Fed haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt zurückgehalten. Der Leitindex Dax gab im Verlauf des Vormittags etwas nach und verlor zuletzt 0,28 Prozent auf 15.685 Punkte. Das zu Wochenbeginn erreichte Rekordhoch von rund 15.803 Zählern bleibt damit aber unverändert in Sichtweite. Die Ergebnisse der Zinssitzung der Fed werden nach Börsenschluss in Europa erwartet.

DAX

15.650,17+24,28%
Aktuelles ChartZeitraum 1 Jahr11:07 UhrXETRA-ETF
DAX Index
Hoch
15.790,51
Zwischenwert Hoch / Mittel
14.732,00
Mittel
13.673,49
Zwischenwert Mittel / Tief
12.614,99
Tief
11.556,48
Okt '20Jan '21Apr '21Jul '21

Der MDax der mittelgroßen Werte lag mit 0,03 Prozent auf 34.125 Punkte im Minus. Er hatte am Dienstag eine Bestmarke erreicht. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone verzeichnete moderate Verluste.

Inflation "nur vorübergehend"

Die Inflation in den USA hatte zuletzt stark angezogen, was die Fed unter Druck setzen könnte, die geldpolitischen Zügel anzuziehen. Die Analysten der Dekabank gaben sich gleichwohl gelassen: Trotz der Preisdaten in den USA "dürfte die Fed an ihrem Mantra festhalten, dass der Anstieg der Inflation nur vorübergehend ist". Die Notenbanker um den Chef Jerome Powell könnten den Fokus daher weiter auf die geldpolitische Unterstützung des Arbeitsmarktes legen.

Nicht angesagt waren Aktien aus dem Automobilsektor. Die Kursverluste von BMWBMW Aktie, DaimlerDaimler Aktie, VolkswagenVolkswagen Aktie und ContinentalContinental Aktie reichten von 1,7 bis zu 2 Prozent.

BMW

81,44 EUR+39,90%
Aktuelles ChartZeitraum 1 Jahr10:58 UhrXetra
BMW Aktie
Hoch
95,89
Zwischenwert Hoch / Mittel
85,64
Mittel
75,40
Zwischenwert Mittel / Tief
65,15
Tief
54,90
Okt '20Jan '21Apr '21Jul '21

Im Dax verloren die Aktien von SAPSAP Aktie 0,7 Prozent. Händler verwiesen auf schwache Vorgaben des US-Kontrahenten OracleOracle Aktie. Zu den größten Gewinnern im MDax zählten die Papiere von BeiersdorfBeiersdorf Aktie mit einem Plus von 2,2 Prozent. Die Investmentbank Jefferies hatte die Anteilsscheine zum Kauf empfohlen.

SAP

123,48 EUR-8,84%
Aktuelles ChartZeitraum 1 Jahr11:01 UhrXetra
SAP Aktie
Hoch
142,26
Zwischenwert Hoch / Mittel
129,24
Mittel
116,22
Zwischenwert Mittel / Tief
103,20
Tief
90,18
Okt '20Jan '21Apr '21Jul '21

Der Online-Modehändler About You legte einen erfolgreichen Börsengang hin. Mit einem ersten Kurs von 25,60 Euro waren die Papiere deutlich über ihrem Ausgabepreis von 23 Euro in den Handel gestartet. In der Spitze ging es bis auf 26,80 Euro hoch, zuletzt kosteten sie noch gut 26 Euro. Online-Händler zählen zu den Gewinnern der Corona-Pandemie.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: