Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextHeftige Unwetter erwartetSymbolbild für einen TextTV-Star nur "wegen Kohle" im DschungelcampSymbolbild für einen TextRadstar schießt sich Korken ins GesichtSymbolbild für einen TextAmber Heard bestreitet VorwürfeSymbolbild für ein VideoBlinder Skateboarder sorgt für Aufsehen Symbolbild für einen Watson TeaserSänger blamiert sich in ProSieben-ShowSymbolbild für einen TextMafia-Verdacht bei Bahn-TochterSymbolbild für einen TextEx-Soapstar wird neue BacheloretteSymbolbild für einen TextKaterina Jacob zeigt sich mit GlatzeSymbolbild für einen TextNetflix entlässt Dutzende MitarbeiterSymbolbild für einen TextWeltstars machen Hamburg unsicherSymbolbild für einen TextJoko und Klaas verlieren – Sonderstrafe

Aktien Osteuropa Schluss: Erholung vom schwachen Wochenbeginn

Von dpa-afx
Aktualisiert am 21.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU (dpa-AFX) - Die Börsen in Osteuropa haben am Dienstag mehrheitlich fester geschlossen. Weltweit erholten sich die Aktienmärkte, nachdem es zu Wochenbeginn wegen der Sorgen um die Omikron-Variante und des möglichen Scheiterns des Klima- und Infrastrukturpakets von US-Präsident Joe Biden noch Verluste gegeben hatte.

An der Prager Börse gewann der tschechische Leitindex PX um 1,48 Prozent auf 1412,16 Punkte. Vor allem Bankwerte legten zu. An der Spitze des PX standen die Papiere von Erste Group mit einem Zuwachs von 2,2 Prozent. Die Anteilscheine der Komercni Bank legten um 2,1 Prozent zu. Mit plus 0,5 Prozent rückten die Aktien der Moneta Money Bank etwas moderater vor.

Der ungarische Leitindex Bux gewann 0,2 Prozent auf 50 571,05 Zähler. Auch hier gab es Zuwächse für Bankwerte. Die OTP-Titel gewannen 0,5 Prozent. Die Anteile des Pharmaunternehmens Gedeon Richter rückten um 0,2 Prozent vor. Die Papiere des Ölkonzerns Mol hielten sich mit plus 0,1 Prozent knapp in der Gewinnzone.

An der Warschauer Börse gab es keine einheitliche Tendenz. Der Wig-20 gab um 0,20 Prozent auf 2185,47 Punkte nach. Der breiter gefasste Wig notierte 0,14 Prozent höher auf 67 163,26 Zähler. Zu den Gewinnern im Wig-20 gehörten die Papiere des Modekonzerns CCC - sie kletterten um 1,7 Prozent nach oben. Die Anteile des Amazon-Konkurrenten Allegro legten um 0,4 Prozent zu. Für CD Projekt ging es hingegen um 0,9 Prozent nach unten.

An der Moskauer Börse gewann der russische RTS-Index 1,02 Prozent auf 1573,50 Punkte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Dax-Konzerne fahren so viel Gewinn wie nie zuvor
Joe BidenMoskauWarschau

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website