Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoAtomwaffen: Sorge wegen Bau in NordkoreaSymbolbild für einen TextAntonow verlegt Basis nach LeipzigSymbolbild für einen TextPolizeieinsatz wegen Spinne auf AutobahnSymbolbild für einen TextFrau stirbt bei Selfie vor WasserfallSymbolbild für einen TextMcDonald's kehrt nicht nach Russland zurückSymbolbild für einen Text43-Jähriger tot aus Badesee geborgenSymbolbild für einen TextSchwerer Grillunfall sorgt für RettungseinsatzSymbolbild für einen TextSchauspielerin Klara Höfels ist totSymbolbild für ein VideoMit 112 km/h: Tesla gerät außer KontrolleSymbolbild für einen TextGiulia Siegels Tochter teilt inniges KussfotoSymbolbild für einen Watson TeaserEdeka-Zoff nimmt überraschende Wendung

Aktien Osteuropa Schluss: Hohe Verluste in Budapest - Prag und Warschau gewinnen

Von dpa-afx
Aktualisiert am 22.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU (dpa-AFX) - Die Börse in Budapest hat am Mittwoch deutliche Verluste erlitten. Ungarns Leitindex Bux rutschte um 2,94 Prozent auf 49 083,56 Punkte ab. Die anderen wichtigen Handelsplätze in Osteuropa meldeten Gewinne.

Mit ein Grund für die Einbußen in Budapest waren hohe Kursverluste von 7,6 Prozent bei den schwer gewichteten Titeln der OTP Bank. Die ungarische Regierung hatte zuvor bekannt gegeben, Zinssätze für private Hypothekendarlehen bis zum Ende des ersten Halbjahrs 2022 einzufrieren.

An der Prager Börse legte der tschechische Leitindex PX um 0,72 Prozent auf 1422,37 Punkte zu. In Tschechien hatte die Notenbank entschieden, den Leitzins auf 3,75 Prozent zu erhöhen. Die Wertpapiere aus der Bankenbranche legten daraufhin zu: Komercni Banka stiegen um 1,1 Prozent. Erste Group legten um knapp zwei Prozent zu.

An der Warschauer Börse rückte der Wig-20 um 1,23 Prozent auf 2212,32 Punkte vor. Der breiter gefasste Wig stieg um 0,88 Prozent auf 67 756,65 Zähler. Hohe Aufschläge verzeichneten die Papiere von Allegro, die um rund fünf Prozent zulegten. CD Projekt gewannen 3,4 Prozent und Dino Polska legten um 2,9 Prozent zu. Dagegen gingen die Bergbau-Titel von JSW mit einem Minus von drei Prozent aus dem Handel.

Die Moskauer Börse schloss ebenfalls im Plus. Der russische RTS-Index gewann 1,81 Prozent auf 1601,93 Punkte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Dax springt zum Wochenende über 14.000 Punkte
MoskauPragUngarnWarschau

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website