Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Geld & Vorsorge > Rente & Altersvorsorge > Rentenbesteurung >

Niedrigzinsen: Zinsflaute trifft Pensionskassen besonders hart

Arbeitgeber müssen ausgleichen  

Zinsflaute trifft Pensionskassen besonders hart

02.01.2020, 11:17 Uhr | dpa

Niedrigzinsen: Zinsflaute trifft Pensionskassen besonders hart. Hände mit Geld: Die Pensionskassen sind von der aktuellen Niedrigzinsflaute besonders betroffen.  (Quelle: Getty Images/Prudencioalvarez)

Hände mit Geld: Die Pensionskassen sind von der aktuellen Niedrigzinsflaute besonders betroffen. (Quelle: Prudencioalvarez/Getty Images)

Nach den klassischen Lebens- und Rentenversicherungen bereiten die aktuellen Niedrigzinsen nun vor allem den Pensionskassen Probleme. Die Finanzaufsicht Bafin fordert deshalb Unterstützung der Arbeitgeber. 

Die Lage der Pensionskassen bereitet der Finanzaufsicht Bafin Sorgen. "Pensionskassen sind von der anhaltenden Niedrigzinsphase noch stärker betroffen als Lebensversicherer", sagte Deutschlands oberster Versicherungsaufseher Frank Grund. "Wir brauchen bei einigen Kassen erhebliche Unterstützung der Arbeitgeber als Träger."

Kassen ohne Träger stehen vor Problemen

Es gebe zwar eine ganze Zahl von Einrichtungen, bei denen die Arbeitgeber Geld nachschössen, um Kürzungen der Betriebsrenten für die Mitarbeiter zu vermeiden. "Sorgen bereiten uns aber vor allem die Pensionskassen, bei denen es den Arbeitgeber als Träger nicht mehr gibt", sagte Grund. Bei Kassen mit sehr vielen Trägern wiederum sei eine Einigung auf eine Kapitalspritze manchmal schwierig.

Für Schlagzeilen hatte in der Vergangenheit unter anderem die Caritas Pensionskasse gesorgt, die in Turbulenzen geraten war. Die Folge sind Leistungskürzungen für Ruheständler und künftige Pensionäre. Die Kürzungen muss der Arbeitgeber ausgleichen – sofern es ihn noch gibt.

Zahl der betroffenen Pensionskassen steigt

Die Finanzaufsicht hat nach wie vor 31 der 135 Pensionskassen unter intensivierter Aufsicht, die von der Zinsflaute besonders betroffen sind und bei denen fraglich ist, ob Träger Geld nachschießen. "Ich gehe davon aus, dass die Zahl bei anhaltender Niedrigzinsphase steigen wird", sagte Grund. Die Zinsflaute erschwert es den Kassen, die hohen Zusagen der Vergangenheit zu erwirtschaften. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal