Sie sind hier: Home > Finanzen > Geld & Vorsorge >

PC-Kurse selbst bezahlt: Finanzamt an den Kosten für Computer-Schulungen beteiligen

PC-Kurse selbst bezahlt  

Finanzamt an den Kosten für Computer-Schulungen beteiligen

13.07.2020, 12:39 Uhr | dpa

PC-Kurse selbst bezahlt: Finanzamt an den Kosten für Computer-Schulungen beteiligen. Wer seine Computerkenntnisse auf eigene Kosten in einer Schulung erweitert hat, kann die Ausgaben für die Fortbildung steuerlich absetzen.

Wer seine Computerkenntnisse auf eigene Kosten in einer Schulung erweitert hat, kann die Ausgaben für die Fortbildung steuerlich absetzen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa/tmn) - Online-Konferenzen, digitale Präsentationen oder neue Software auf dem Arbeitsrechner: Die Corona-Krise hat in manchen Berufen der Digitalisierung einen Schub gegeben.

Haben Arbeitnehmer aus diesem Grund Computerkurse oder Software-Schulungen wahrgenommen, können sie die Kosten in voller Höhe als Werbungskosten steuerlich absetzen. Darauf macht der Digitalverband Bitkom aufmerksam.

Voraussetzung ist, dass der Kurs mit der beruflichen Tätigkeit im Zusammenhang steht und die erworbenen Kenntnisse im Beruf eingesetzt werden. Das muss der Kursteilnehmer nachweisen. Wichtig für den Nachweis gegenüber dem Finanzamt ist eine Teilnahmebescheinigung für den Kurs. Noch besser ist laut Bitkom eine Erklärung des Arbeitgebers, die den beruflichen Anlass der Schulung deutlich macht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal