Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Geld & Vorsorge > Rente & Altersvorsorge >

Zusatzrente: Neuer Rechner verrät, wie lange das Renten-Polster reicht

Neuer Rechner verrät  

Wie lange reicht meine Zusatzrente?

03.09.2020, 16:50 Uhr | dpa-tmn

Zusatzrente: Neuer Rechner verrät, wie lange das Renten-Polster reicht. Ein älterer Mann schaut auf sein Tablet (Symbolbild): Der BVI hat einen neuen Rechner für die Zusatzrente vorgestellt. (Quelle: imago images/Cavan Images)

Ein älterer Mann schaut auf sein Tablet (Symbolbild): Der BVI hat einen neuen Rechner für die Zusatzrente vorgestellt. (Quelle: Cavan Images/imago images)

Weltreise? Rente aufbessern? Wie das Finanzpolster im Alter genutzt wird, ist bei jedem unterschiedlich. Die Frage, die sich aber alle stellen: Wie lange wird das Geld reichen? Ein Rechner gibt Auskunft.

Wer in den Ruhestand geht, hat bis dahin oft ein zusätzliches Finanzpolster aufgebaut. Stellt sich die Frage: Wie viel kann man davon regelmäßig entnehmen?

Eine erste Antwort können Sparer mit Hilfe eines neuen Rechners des Bundesverbands Investment und Asset Management (BVI) finden. Simuliert wird hier, dass Sparer ihr Vermögen zumindest zu einem Teil in Fonds investieren.

Um zu erfahren, wie lange das Vermögen reicht, müssen Nutzer zunächst entscheiden, ob das Kapital erhalten bleiben oder aufgebraucht werden soll. Weitere Auswahlmöglichkeiten sind die Laufzeit und die Aufteilung in Aktien, Anleihen und Barvermögen. Auch Kosten und Steuern können eingestellt werden.

Ein Rechenbeispiel: Ein Sparer hat ein Vermögen von rund 92.000 Euro angespart. Wählt der Sparer bei seinem Sparplan mit deutschen Aktienfonds einen Entnahmeplan mit Kapitalverzehr, kann er beispielsweise bei einer angenommenen durchschnittlichen jährlichen Rendite von fünf Prozent für 20 Jahre eine Monatsrente von rund 600 Euro beziehen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal