Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextRKI: Inzidenz sinkt ÔÇô Anstieg bei BA.5-VarianteSymbolbild f├╝r einen TextEd Sheeran ist ├╝berraschend Vater gewordenSymbolbild f├╝r einen Text135 Millionen Euro f├╝r Mercedes Coup├ęSymbolbild f├╝r einen TextPlatzsturm bei Everton-SpielSymbolbild f├╝r einen TextJamaika-Koalition in Kiel ist vom TischSymbolbild f├╝r einen TextBundestag winkt LNG-Gesetz durchSymbolbild f├╝r einen TextEx-Bundesligatrainer muss bangenSymbolbild f├╝r einen TextRihannas Baby ist daSymbolbild f├╝r einen TextKomponist Vangelis ist totSymbolbild f├╝r einen Text400 Reisende in Hitze-ICE gefangenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Moderatorin zeigt sich oben ohne

Rentenversicherung warnt vor Trickbetr├╝gern

Von dpa
Aktualisiert am 11.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Derzeit versuchen Betr├╝ger vor allem am Telefon, an sensible Daten von Rentnerinnen und Rentnern zu kommen.
Derzeit versuchen Betr├╝ger vor allem am Telefon, an sensible Daten von Rentnerinnen und Rentnern zu kommen. (Quelle: Christin Klose/dpa-tmn./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa/tmn) - Ein t├Ąuschend echt wirkender Brief, ein unangek├╝ndigter Besuch zuhause oder ein unerwartetes Telefonat: Getarnt als Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter der Rentenversicherung versuchen Betr├╝ger, an pers├Ânliche Daten oder sogar die Bankverbindung von Versicherten zu kommen - derzeit vor allem mit dubiosen Methoden, berichtet die Deutsche Rentenversicherung Bund in Berlin.

Eine typische Masche: Rentnerinnen und Rentner werden von Anrufern unter einem Vorwand aufgefordert, Geld auf ein fremdes Konto zu ├╝berweisen. Es wird mit Rentenpf├Ąndungen, Rentenk├╝rzungen oder anderen Nachteilen gedroht, wenn die Zahlung verweigert wird. Mitunter werden am Telefon auch Medikamente oder medizinische Hilfsmittel zum Kauf angeboten.

Anrufer kommen nicht von der Rentenversicherung

Die Deutsche Rentenversicherung Bund betont, dass es sich in den genannten F├Ąllen nicht um Anrufe von ihren Besch├Ąftigten oder von ihr beauftragten Personen handelt.

Deshalb gilt: Wer einen solchen ├╝berraschenden Anruf bekommt, sollte besonders wachsam sein. Besonders vorsichtig sollte man sein, wenn eine fremde Person Geld verlangt. Daher: Niemals unter Druck setzen lassen.

Besser ist es, sich Zeit zu nehmen, das Geschehen zu ├╝berdenken und nachzupr├╝fen. Ein Tipp: Wer sich ├╝ber die Identit├Ąt des Anrufers nicht im Klaren ist, legt besser auf oder vereinbart einen neuen Gespr├Ąchstermin.

Brosch├╝re zeigt ├╝bliche Tricks auf

Wer unsicher ist, holt am besten Hilfe - zum Beispiel von Verwandten, Freunden oder Nachbarn. In keinem Fall sollten Betroffene aufgrund telefonischer Aufforderungen Geld ins In- oder gar Ausland ├╝berweisen.

Die g├Ąngigsten Tricks stellt die Deutsche Rentenversicherung in ihrer Brosch├╝re"Vorsicht Trickbetr├╝ger"vor und erkl├Ąrt, wie man sich am besten sch├╝tzen kann. Die Brosch├╝re wendet sich nicht nur an Rentnerinnen und Rentner, sondern ausdr├╝cklich auch an Angeh├Ârige und Nachbarn ├Ąlterer Menschen sowie Mitarbeitende von Pflegediensten, denn in Zweifelsf├Ąllen k├Ânnen sie wertvolle Ansprechpartner sein.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
"Ihnen f├Ąllt immer wieder neuer Schwachsinn ein"
Eine Kolumne von Jessica Schwarzer
Rentenversicherung
Ratgeber Aktien










t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website