Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Geld & Vorsorge > Sparen & Finanzieren >

Kaffeeautomaten leasen: Für wen es sich lohnt

Kaffeeautomaten leasen: Für wen es sich lohnt

25.10.2012, 13:24 Uhr | ah (CF)

Kaffeeautomaten leasen: Für wen es sich lohnt. Espresso, Cappucino und Co. aus dem geleasten Kaffeautomaten. (Quelle: imago images)

Espresso, Cappucino und Co. aus dem geleasten Kaffeautomaten. (Quelle: imago images)

Kaffeeautomaten-Leasing ist für Unternehmen eine Alternative zur Anschaffung teurer Geräte. Vor allem für Betriebe im Gastronomiegewerbe ist diese Möglichkeit interessant. Hier lesen Sie, was Sie beim Kaffeeautomaten-Leasing beachten sollten.

Besonderer Bedarf in der Gastronomie

In so gut wie jedem Gastronomiebetrieb steht mittlerweile ein Kaffeeautomat, denn der klassische Filterkaffee ist bei den Gästen heute nicht mehr besonders gefragt. Gewünscht werden eher ein Cappuccino, Latte Macchiato oder Espresso. All diese Kaffeespezialitäten bereiten die sogenannten Kaffeevollautomaten mühelos auf Knopfdruck zu. Bei den genauen Funktionen der Geräte gibt es jedoch zum Teil erhebliche Unterschiede.

Bevor Gastronomen ein Gerät kaufen, sollten Sie daher bedenken, welche Funktionen besonders gefragt sind, und dann für die entsprechenden Geräte die Preise vergleichen. Diese beginnen bei etwa 200 Euro und gehen bis zu mehreren Tausend Euro. Ist dieser Preis zu hoch, um ihn auf einen Schlag zu begleichen, kommt das Kaffeeautomaten-Leasing als Alternative ins Spiel. Diverse Anbieter bieten neben Verkauf mittlerweile die Möglichkeit an Maschinen zu mieten oder zu leasen.

Die Vorteile beim Kaffeeautomaten-Leasing

Haben Sie sich für einen Gerätetyp entschieden und möchten ein entsprechendes Modell leasen, können sich daraus verschiedene Vorteile ergeben. Sie können sich beispielsweise in regelmäßigen Abständen für ein neueres Gerät entscheiden, denn auch bei den modernen Kaffeeautomaten gibt es regelmäßig  technische Neuerungen und Verbesserungen. So können Sie Ihren Gästen immer die neuesten Trendgetränke anbieten und servieren.

Maschinenverschleiß ist beim Leasing auch kein Problem: Häufig bietet der Verleiher einen Reparaturservice an, der die Maschinen kostenlos repariert. Achten Sie bei der Auswahl des Leasing-Anbieters auf solche Service-Angebote. Sie lohnen sich besonders für Kneipen und Restaurants, in denen kein Mitarbeiter über ausreichende Kenntnisse verfügt, um den Automaten selbst reparieren zu können.

Raten und Zinsen vergleichen

Falls Sie sich fürs Kaffeeautomaten- Leasing entscheiden, sollten Sie genau  auf die  Vertragsbedingungen und die monatlichen Raten achten. Diese sollten Sie über den festgelegten Zeitraum - üblich sind rund 12 bis 36 Monate - problemlos zahlen können. Betriebe, die mit ihrem monatlichen Erlös gerade so über die Runden kommen, sollten sich überlegen, ob sie diese dauerhafte finanzielle Belastung stemmen können. Sparen können Sie unter Umständen, wenn Sie ein besonders zinsgünstiges Angebot wählen. Zu manchen Zeiten bieten einige Händler sogar eine Null-Prozent-Finanzierung an.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal