• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Geld & Vorsorge
  • Steuern
  • Grundsteuer: Frist lĂ€uft ab! So beantragen Sie noch schnell eine Erstattung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr ein VideoRussischer Hubschrauber abgeschossenSymbolbild fĂŒr einen TextExplosion in Chemielabor: SchwerverletzteSymbolbild fĂŒr ein VideoInsel bereitet sich auf Untergang vorSymbolbild fĂŒr einen TextRussland stellt GasvertrĂ€ge infrageSymbolbild fĂŒr einen TextNasa schickt einen Schuhkarton zum MondSymbolbild fĂŒr einen TextUS-Schauspielerin in Fluss ertrunkenSymbolbild fĂŒr einen TextTote bei Aufstand in GefĂ€ngnisSymbolbild fĂŒr einen TextSylt: Edelrestaurant muss schließenSymbolbild fĂŒr einen TextTanken bei uns gĂŒnstiger als bei NachbarnSymbolbild fĂŒr einen TextDas ist die "Mogelpackung des Monats"Symbolbild fĂŒr einen TextAndy Fletcher: Todesursache bekanntSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRTL-Moderatorin schĂ€mt sich fĂŒr VideoSymbolbild fĂŒr einen TextDieses StĂ€dteaufbauspiel wird Sie fesseln

So beantragen Sie noch schnell einen Grundsteuererlass

Von dpa-tmn, cho

Aktualisiert am 29.03.2022Lesedauer: 2 Min.
Mietwohnungen: Stand eine Immobilie unverschuldet leer, können Vermieter Grundsteuererlass beantragen.
Mietwohnungen: Stand eine Immobilie unverschuldet leer, können Vermieter Grundsteuererlass beantragen. (Quelle: ah_fotobox/Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Unter bestimmten UmstĂ€nden können sich EigentĂŒmer einen Teil der Grundsteuer erstatten lassen. FĂŒr wen das gilt, was die Voraussetzungen sind und bis wann Sie Zeit haben.

Erst ein monatelanger Lockdown wegen der Corona-Pandemie, dann Hochwasser in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Bayern – das vergangene Jahr brachte viele Menschen in Existenznot. FĂŒhrt das dazu, dass sie ihre Miete nicht mehr zahlen können, sind auch Vermieter von finanziellen Einbußen betroffen.

FĂŒr sie gibt es jedoch Entlastung ĂŒber die Steuer: Unter bestimmten Voraussetzungen haben Vermieter nĂ€mlich Anspruch auf einen Teilerlass der Grundsteuer. Möglich sei das, wenn sie im vergangenen Jahr unverschuldet erhebliche MietausfĂ€lle hatten, erklĂ€rt der EigentĂŒmerverband Haus und Grund Deutschland. Allerdings sollten Sie sich beeilen.

Grundsteuererlass: Frist endet bald

Die AntrĂ€ge fĂŒr das Jahr 2021 können Sie nur noch bis zum 31. MĂ€rz 2022 stellen. DafĂŒr reicht ein formloser Antrag, den Sie an die SteuerĂ€mter der StĂ€dte und Gemeinden schicken. In den Stadtstaaten Berlin, Bremen und Hamburg sind die FinanzĂ€mter zustĂ€ndig.


Die Frist lÀsst sich nicht verlÀngern. VersÀumen Sie den Termin, liegt es im Ermessen des Finanzamts, ob Sie noch eine Erstattung erhalten.

Die Grundsteuer: Die Grundsteuer ist eine Steuer auf den Besitz von GrundstĂŒcken und GebĂ€uden. Anders als die Grunderwerbssteuer wird sie jedes Jahr fĂ€llig. Wie viel man zahlt, ist abhĂ€ngig vom Wohnort, dem GrundstĂŒck und dem GebĂ€ude. Bei den meisten WohnungseigentĂŒmern geht es um einige Hundert Euro im Jahr, Besitzer von MietshĂ€usern mĂŒssen dagegen oft vierstellige BetrĂ€ge zahlen. Diese können sie auf die Mieter umlegen.

Diese Voraussetzungen mĂŒssen Sie erfĂŒllen

Die Grundsteuer fĂŒr vermietete Immobilien wird erlassen, wenn die MietertrĂ€ge entweder um mehr als 50 Prozent hinter dem normalen Rohertrag einer Immobilie zurĂŒckblieben oder eine Immobilie vollkommen ertraglos war. Im ersten Fall werden 25 Prozent der Grundsteuer erlassen, im zweiten Fall 50 Prozent.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Schon kommt die nÀchste Krise
In der EuropÀischen Zentralbank in Frankfurt wird Europas Geldpolitik gemacht.


Überschwemmte Straßen in der Eifel (Archivbild): Auch die Flutkatastrophe im Sommer 2021 kann ein Grund fĂŒr eine nachtrĂ€gliche Erstattung sein.
Überschwemmte Straßen in der Eifel (Archivbild): Auch die Flutkatastrophe im Sommer 2021 kann ein Grund fĂŒr eine nachtrĂ€gliche Erstattung sein. (Quelle: Markus Volk/Thinkstock by Getty-Images-bilder)

GĂŒltige Ursachen fĂŒr die MietausfĂ€lle: Leerstand, allgemeiner Mietpreisverfall oder strukturelle Nichtvermietbarkeit. Auch außergewöhnliche Ereignisse wie WohnungsbrĂ€nde oder WasserschĂ€den, beispielsweise durch Unwetter oder Flutkatastrophen, sind berechtigte GrĂŒnde.

Wichtig: Der Vermieter darf die MietausfĂ€lle nicht selbst verschuldet haben. Das bedeutet, dass er sich ernsthaft und nachhaltig darum bemĂŒht haben muss, die Wohnung zu vermieten. Das sollte er dokumentieren können. Eine geplante Renovierung oder ein Umbau sind ebenfalls keine GrĂŒnde fĂŒr eine Grundsteuererstattung.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Tim Krupka
DeutschlandEifelLockdown

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website