Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen >

Deutschland: Bund rechnet mit 1,7 Milliarden weniger Steuereinnahmen

Schätzung für 2020  

Bund rechnet mit 1,7 Milliarden weniger Steuereinnahmen

30.10.2019, 16:04 Uhr | dpa

Deutschland: Bund rechnet mit 1,7 Milliarden weniger Steuereinnahmen. Finanzamt: In den kommenden Jahren steht Bund, Ländern und Kommunen weniger Geld zur Verfügung als vorhergesagt wurde. (Quelle: imago images/Schöning)

Finanzamt: In den kommenden Jahren steht Bund, Ländern und Kommunen weniger Geld zur Verfügung als vorhergesagt wurde. (Quelle: Schöning/imago images)

Die Einnahmen durch Steuern werden im nächsten Jahr rund 1,7 Milliarden hinter den Erwartungen zurückbleiben. Eine neue Schätzung zeigt außerdem, dass bis 2023 weitere Milliarden weniger eingenommen werden. 

Der Bund kann im laufenden Jahr mit vier Milliarden Euro mehr Steuereinnahmen rechnen als bisher erwartet. Das geht aus der am Mittwoch vom Bundesfinanzministerium in Berlin veröffentlichten Prognose des Arbeitskreises Steuerschätzungen hervor. 



In den kommenden Jahren steht weniger Steuergeld zur Verfügung

Aber: Bund, Länder und Kommunen müssen im nächsten Jahr mit 1,7 Milliarden Euro weniger Steuereinnahmen auskommen als bisher erwartet. Bis 2023 rechnen die Steuerschätzer wegen der trüben Konjunktur sogar mit insgesamt 7,1 Milliarden Euro weniger als bei der Steuerschätzung im Mai angenommen, wie das Finanzministerium am Mittwoch in Berlin bekanntgab.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Rohstoffe und Währungen
Rohstoffe und Währungen

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: