• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Immobilien & Wohnen
  • Coronavirus: Immobilien-Chef zeigt große Geste in der Pandemie-Krise


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeues Virus in China entdecktSymbolbild für einen TextIllustrator Raymond Briggs ist totSymbolbild für einen TextTchibo nimmt Kaffee-Sorte vom MarktSymbolbild für ein VideoHitze: Dorf taucht wieder aufSymbolbild für ein VideoGänsehautmoment bei Seeler-AbschiedSymbolbild für einen TextDreister Gaffer behindert die PolizeiSymbolbild für einen TextTV-Star traf mutmaßlichen MörderSymbolbild für einen TextPuma jagt Harry und Meghan Angst einSymbolbild für einen TextHersteller ruft Bratwurst zurückSymbolbild für einen TextNeues Mercedes-SUV ist daSymbolbild für einen TextGrünes Licht für gigantisches KonzertSymbolbild für einen Watson TeaserBVB-Boss spricht über Schulz-VorwürfeSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

Immobilienchef zeigt große Geste in der Corona-Krise

Von t-online, bmb

Aktualisiert am 14.03.2020Lesedauer: 1 Min.
Wegen des Coronavirus geschlossene Geschäfte in Italien: So könnte es bald auch in deutschen Einkaufszentren aussehen.
Wegen des Coronavirus geschlossene Geschäfte in Italien: So könnte es bald auch in deutschen Einkaufszentren aussehen. (Quelle: Pierre Teyssot/ESPA Photo Agency/Zuma Wire/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das öffentliche Leben wird zur Eindämmung des neuen Coronavirus immer weiter eingeschränkt – viele Betreiber von Geschäften stehen trotzdem vor laufenden Kosten. Ein deutscher Immobilieninvestor entlastet nun seine Mieter.

Wegen der stetigen Ausbreitung des Coronavirus gibt es in Europa immer strengere Auflagen. Der Einzelhandel, Bars und viele weitere Betriebe müssen durch behördliche Richtlinien in den nächsten Wochen möglicherweise geschlossen bleiben, um die Ausbreitung des Erregers Sars-CoV-2 einzudämmen.

Der Gründer und Vorstand des Immobilieninvestors Deutsche Fachmarkt (Defama), Matthias Schrade, zeigt sich in der angespannten Lage bereit, Mieter zu entlasten. Defama appelliert an Ladeninhaber, die keine Güter des täglichen Bedarfs anbieten, ihre Geschäfte zu schließen und verlangt für diesen Zeitraum keine Miete. "Die Miete einschließlich Nebenkosten entfällt ab dem Tag der Schließung bis zum 30. April oder zum Zeitpunkt einer behördlichen Anordnung", teilt Defama mit.

Schrade erklärt außerdem, dass "alle durch die Schutzmaßnahmen in den Objekten entstehenden Mehrkosten, sowie etwaige Mietausfälle persönlich über die ihm gehörende MSC Invest GmbH" übernommen werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Sind Genossenschaftsanteile eine sinnvolle Geldanlage?
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff
CoronavirusEuropaItalien
Eigentum


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website