Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere >

Anklage gegen Ex-Vorstand Georg Funke

Nach Drama um Hypo Real Estate  

Anklage gegen Ex-Vorstand Georg Funke

14.08.2014, 17:54 Uhr | dpa

Anklage gegen Ex-Vorstand Georg Funke. Georg Funke wurde im Jahr 2008 zu einem der bekanntesten Akteure der Finanzkrise in Deutschland (Quelle: dpa)

Georg Funke wurde im Jahr 2008 zu einem der bekanntesten Akteure der Finanzkrise in Deutschland (Quelle: dpa)

Fast sechs Jahre nach der Notrettung der Immobilienbank Hypo Real Estate (HRE) droht dem ehemaligen Chef Georg Funke der Prozess. Die Anklage der Münchner Staatsanwaltschaft gegen Funke und sieben weitere Ex-Vorstände sei fertiggestellt, sagte sein Anwalt Wolfgang Kreuzer der Nachrichtenagentur dpa und bestätigte damit einen Bericht der "Süddeutschen Zeitung".

Jobsuche

KFZ: Jobs in der Automobilbranche

Jetzt bewerben: Bei Versicherungen

Top-Unternehmen: Jobs bei Bosch

Maschinenbau: Ingenieur-Jobs uvm.

Maschinenbau: Ingenieur-Jobs uvm.

Anzeige
 

Funke wurde im Jahr 2008 zu einem der bekanntesten Akteure der Finanzkrise in Deutschland. Er trat Anfang Oktober 2008 als Vorstandschef zurück, nachdem die HRE fast zusammengebrochen war und mit Steuergeldern in Milliardenhöhe gerettet werden musste.

Ermittlungen laufen seit Jahren

Die Staatsanwaltschaft hat jahrelang gegen Funke und andere Ex-Manager ermittelt, weil sie in offiziellen Firmenberichten die Lage der Bank geschönt haben sollen. Die Ermittlungen seien nun abgeschlossen, bestätigte ein Sprecher. Zu den Inhalten will sich die Behörde erst äußern, wenn alle Betroffenen informiert wurden.

Ein Großteil der ursprünglichen Vorwürfe sei aber bereits eingestellt worden, betonte Funkes Anwalt Kreuzer. "Es ist nicht mehr viel übrig geblieben." Er kündigte an, vor Gericht für einen Freispruch Funkes zu kämpfen. Sollte das Landgericht die Klage zulassen, müsste Funke als Angeklagter in einem Strafprozess persönlich vor Gericht erscheinen. Im einem Zivilprozess um Schadenersatzforderungen ehemaliger Aktionäre vor dem Oberlandesgericht München hatte er seine Aussage im Februar in letzter Minute abgesagt.

Nach seinem Abtritt bei der Bank zog Funke von München nach Mallorca und handelte dort als Makler mit Luxusimmobilien. In der Öffentlichkeit in Deutschland trat er nicht mehr auf, wehrte sich aber aus der Ferne gegen den Vorwurf, für das HRE-Drama verantwortlich gewesen zu sein.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal