Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

Tesla-Aktie: Elon Musk überrascht mit geschicktem Schachzug


Kluger Trick  

Tesla für alle? Darum ist die E-Auto-Aktie bald viel günstiger

12.08.2020, 16:51 Uhr | cho, dpa-AFX, t-online

Tesla-Aktie: Elon Musk überrascht mit geschicktem Schachzug. Tesla-Chef Elon Musk: Die Aktie seines E-Autoherstellers wird bald günstiger. (Quelle: dpa/John Raoux)

Tesla-Chef Elon Musk: Die Aktie seines E-Autoherstellers wird bald günstiger. (Quelle: John Raoux/dpa)

Geschickter Schachzug von Elon Musk: Der Tesla-Chef hat überraschend einen sogenannten Aktiensplit angekündigt. Damit sorgte er dafür, dass der Aktienkurs des E-Auto-Herstellers weiter zulegte. 

Der Schritt kommt nicht von ungefähr: Für jede Tesla-Aktie, die Anleger halten, soll es bald vier weitere Anteilsscheine als Dividende oben drauf geben. Das teilte der US-E-Autobauer Tesla Aktie mit.

Anleger haben danach also fünfmal so viele Tesla-Aktien im Depot wie zuvor. Dieser sogenannte Aktiensplit soll dafür sorgen, dass mehr Menschen in Tesla-Aktien investieren, weil der Preis der einzelnen Aktie sinkt. Wirksam werden soll das Verfahren am 31. August.

Das Kalkül von Tesla-Chef Elon Musk scheint bereits aufzugehen: Anleger reagierten erfreut und trieben den Tesla-Kurs am Mittwoch um zwischenzeitlich 9,4 Prozent auf mehr als 1.500 US-Dollar nach oben.

Die Rally des Autobauers setzt sich damit gerade in dem Moment fort, als das Interesse etwas abzuflachen schien. Der Kurs der Aktien hatte sich seit dem März-Tief bei rund 350 Dollar bis Mitte Juli auf knapp 1.800 Dollar mehr als verfünffacht. Zuletzt war das Papier aber wieder bis auf unter 1.400 Dollar zurückgekommen.

Aktiensplit ist nur psychologischer Trick

Dabei handelt es sich bei einem Aktiensplit nur um einen psychologischen Trick. Musk senkt zwar den Preis der einzelnen Aktie, die steht dann aber auch nur für einen kleineren Anteil am Unternehmen. Der Firmenwert bleibt der gleiche – und der scheint im Vergleich zum erwirtschafteten Gewinn überbewertet.

Generell hat Tesla in diesem Jahr einen außergewöhnlichen Lauf. Trotz der Corona-Krise, die vielen traditionellen Autoherstellern schwer zu schaffen macht, ist Musks Unternehmen inzwischen mehr wert als Großkonzerne wie Disney oder Coca-Cola – dank eines Kursanstiegs von mehr als 200 Prozent seit Jahresbeginn.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherchen
  • Nachrichtenagentur dpa-AFX
  • boerse.ard.de
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal