• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Unternehmen & Verbraucher
  • Unternehmen
  • Chef der weltgrößten Hotelkette Marriott Arne Sorenson (✝62) ist tot


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text"Der Pferdeflüsterer"-Star ist totSymbolbild für einen TextOder: Bis zu 100 Tonnen toter FischSymbolbild für einen TextKurzfristige Programmänderung bei RTLSymbolbild für einen TextFormel-Rennwagen rast über AutobahnSymbolbild für ein VideoMine an Badestrand explodiertSymbolbild für einen TextStreit auf Sylt wegen Lindner-HochzeitSymbolbild für einen TextRTL-Moderatorin trägt keine BHs mehrSymbolbild für einen TextFäkalien im Meer an Mallorcas KüstenSymbolbild für einen TextNepal versinkt im MüllSymbolbild für einen TextApple plant mehr Werbung in eigenen AppsSymbolbild für einen TextBerlin: Frau in Psychiatrie getötetSymbolbild für einen Watson TeaserSerien-Star packt aus über Onanie-SzenenSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Chef der weltgrößten Hotelkette Marriott ist tot

Von dpa, afp
Aktualisiert am 16.02.2021Lesedauer: 1 Min.
Marriott-Hotel in Kairo (Symbolbild): Der Chef der Hotel-Gruppe ist gestorben.
Marriott-Hotel in Kairo (Symbolbild): Der Chef der Hotel-Gruppe ist gestorben. (Quelle: Bildbyran/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Er schuf einen Hotelkonzern mit 30 Marken: Nun ist Arne Sorenson, Chef der Marriott-Gruppe, gestorben. Er wurde nur 62 Jahre alt.

Der Vorstandschef des weltgrößten Hotelkonzerns Marriott, Arne Sorenson, ist im Alter von 62 Jahren gestorben. Sorenson habe an Bauchspeicheldrüsenkrebs gelitten und sei am 15. Februar unerwartet verschieden, teilte Marriott am Dienstag mit.

coremedia:///cap/blob/content/89485200#imageData

Die Krebserkrankung war im Mai 2019 bei Sorensen diagnostiziert worden. Anfang Februar 2021 hatte er sich zur Behandlung aus dem Tagesgeschäft zurückgezogen, die Marriott-Manager Stephanie Linnartz und Tony Capuano übernahmen.

Sorenson hatte 2012 als erster Vorstandschef, der nicht zur Marriott-Familie gehörte, die Führung übernommen. Mit der Übernahme des Rivalen Starwood schuf er einen Hotel-Giganten mit 30 Marken, darunter große Namen wie Ritz Carlton, Westin und Sheraton. Der Kauf für 13 Milliarden US-Dollar (heute 10,7 Milliarden Euro) wurde 2016 abgeschlossen.

Der Präsident des Verwaltungsrats, J.W. Marriott, würdigte Sorensen als "außergewöhnlichen" Chef, besonders aber als "außergewöhnlichen Menschen". Die dauerhafte Nachfolge soll in den nächsten zwei Wochen geregelt werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Investor sichert sich Russland-Geschäft von Obi für zehn Euro
  • Nele Behrens
Von Nele Behrens
Kairo
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website