Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeWirtschaft & FinanzenUnternehmen & VerbraucherVerbraucher

Inflation: Verbraucherpreise ziehen im März weiter an


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoUS-Präsident irritiert mit F-WortSymbolbild für einen TextSpekulation um Krönung von CharlesSymbolbild für einen TextWetter: Kommt der Goldene Herbst?Symbolbild für einen TextFamilie in Kalifornien ermordetSymbolbild für einen TextHochstaplerin Sorokin ist wieder freiSymbolbild für einen TextKock am Brink offenbart geheime EheSymbolbild für einen TextTeamchef macht Schumacher HoffnungSymbolbild für einen TextRätselhafter Leichenfund bei FirmaSymbolbild für einen TextAnzeige gegen Ex-StadionsprecherSymbolbild für einen TextBusenblitzer bei Simone ThomallaSymbolbild für einen TextA7 am Wochenende voll gesperrtSymbolbild für einen Watson TeaserHummels irritiert mit Statement zu SohnSymbolbild für einen TextFesselndstes Strategiespiel des Jahres

Verbraucherpreise ziehen im März weiter an

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 30.03.2021Lesedauer: 1 Min.
Vollbeladener Einkaufswagen (Symbolbild): Die Teuerungsrate legte im März zu.
Vollbeladener Einkaufswagen (Symbolbild): Die Teuerungsrate legte im März zu. (Quelle: Eibner/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Preise in Deutschland sind erneut gestiegen. Die Inflationsrate lag im März bei 1,7 Prozent – im Dezember lag die Rate noch bei minus 0,3 Prozent.

Der Preisauftrieb in Deutschland hat sich im März weiter beschleunigt. Die Inflationsrate lag bei 1,7 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag anhand vorläufiger Daten mitteilte.

Im Februar hatte die Behörde noch eine Rate von 1,3 Prozent, im Januar von 1,0 und im Dezember von minus 0,3 Prozent gemessen. Gegenüber dem Vormonat stiegen die Verbraucherpreise im März um 0,5 Prozent. Die Europäische Zentralbank (EZB) strebt eine Teuerungsrate von knapp unter zwei Prozent im Euroraum an.

Einen kräftigen Sprung nach oben machten die Preise für Haushaltsenergie und Sprit. Verbraucher mussten 4,8 Prozent mehr zahlen als ein Jahr zuvor.

Auch das Auslaufen der Mehrwertsteuersenkung Ende 2020 und die zu Jahresbeginn eingeführte CO2-Abgabe etwa auf Diesel, Benzin, Heizöl und Erdgas beeinflussten die Entwicklung der Verbraucherpreise. Die Bundesregierung hatte die Mehrwertsteuer im vergangenen Jahr im Kampf gegen die Folgen der Corona-Krise für ein halbes Jahr gesenkt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Wann und wie Sie die 300 Euro erhalten
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff
DeutschlandEZB
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website