Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

Boeing: Flugzeugbauer stoppt erneut Auslieferung des Jets 787


Laut Bericht  

Boeing stoppt erneut Auslieferung des Jets 787

28.05.2021, 15:30 Uhr | dpa-AFX

Boeing: Flugzeugbauer stoppt erneut Auslieferung des Jets 787. Eine Boeing 737 beim Start in Las Vegas (Symbolbild): Der Flugzeugbauer hat Probleme mit Auslieferungen des Jets. (Quelle: imago images/Beautiful Sports)

Eine Boeing 737 beim Start in Las Vegas (Symbolbild): Der Flugzeugbauer hat Probleme mit Auslieferungen des Jets. (Quelle: Beautiful Sports/imago images)

Der Flugzeugbauer Boeing hat Probleme mit seinem Langstreckenjet 787. Offenbar verzögert sich die Auslieferung des Fliegers erneut – das könnte teuer werden.

Boeing Boeing Co Aktie muss bei der Behebung der Produktionsmängel bei seinem Langstreckenjet 787 "Dreamliner" einem Pressebericht zufolge einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Der Hersteller habe die Auslieferung des Flugzeugtyps ein weiteres Mal gestoppt, berichtete das "Wall Street Journal" am Freitag unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen.

Grund seien weitere Fragen der US-Luftfahrtbehörde FAA zu Boeings Problemlösungen. Der Konzern hatte die Auslieferung der Dreamliner-Jets nach einer fünfmonatigen Unterbrechung erst im März wieder aufgenommen.

Boeing Co

192,04 EUR+39,60%
Aktuelles ChartZeitraum 1 Jahr30.07.2021Xetra
Boeing Co Aktie
Hoch
223,00
Zwischenwert Hoch / Mittel
198,04
Mittel
173,08
Zwischenwert Mittel / Tief
148,12
Tief
123,16
Okt '20Jan '21Apr '21Jul '21

Ein Boeing-Sprecher sagte: "Wir arbeiten daran, die FAA mit zusätzlichen Informationen zur Analyse und Dokumentation im Zusammenhang mit der Überprüfung der noch nicht ausgelieferten 787-Jets zu versorgen." Auf die Flugzeuge, die bereits bei Fluggesellschaften im Einsatz seien, habe dies keine Auswirkungen.

Wann ausgeliefert wird, ist unklar

Dem "Wall Street Journal" zufolge ist noch offen, wie lange die Unterbrechung diesmal dauert. So hätte die Fluggesellschaft American Airlines American Airline Aktie in dieser Woche eine Maschine erhalten sollen. Jetzt dürfte die Auslieferung frühestens kommende Woche stattfinden, zitiert die Zeitung eine ihrer Quellen.

Für Boeing ist es aus finanzieller Sicht wichtig, die Maschinen vom Hof zu bekommen. Denn Kunden bezahlen einen Großteil des Kaufpreises erst, wenn sie das bestellte Flugzeug entgegengenommen haben.

Im März hatte Boeing nur zwei Exemplare ausgeliefert, im April waren es einem Sprecher zufolge elf Maschinen. Zahlen für den Mai nannte er noch nicht.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Rohstoffe und Währungen

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: