t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeWirtschaft & FinanzenAktuellesWirtschaft

JPMorgan: Börsenaufsicht verhängt Millionenstrafe wegen WhatsApp-Nutzung


JPMorgan
Millionenstrafe für US-Großbank wegen WhatsApp-Nutzung

Von dpa
Aktualisiert am 17.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Die Zentrale der US-Großbank JPMorgan in New York City (Symbolbild): Die Börsenaufsicht SEC hat die Bank zu einer hohen Millionenstrafe verdonnert.Vergrößern des BildesDie Zentrale der US-Großbank JPMorgan in New York City (Symbolbild): Die Börsenaufsicht SEC hat die Bank zu einer hohen Millionenstrafe verdonnert. (Quelle: wolterfoto/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Diese Kurznachrichten kommen die US-amerikanische Großbank JPMorgan teuer zu stehen. Weil einige Mitarbeiter Messenger-Dienste wie WhatsApp nutzen, hat die Börsenaufsicht die Bank zu einer Millionenstrafe verdonnert.

Eine ungeregelte Kommunikation über Messenger-Dienste wie WhatsApp kommt die US-Großbank JPMorgan teuer zu stehen. Weil sich Mitarbeiter per Smartphone-App über dienstliche Angelegenheiten ausgetauscht hatten, verhängten zwei US-Behörden am Freitag Strafen in Höhe von insgesamt 200 Millionen US-Dollar (177 Millionen Euro). Denn die Bank konnte ihre Kommunikation dadurch nicht wie vorgeschrieben archivieren.

Laut der Börsenaufsicht SEC und der für die Future- und Optionsmärkte zuständigen Behörde CFTC entzogen sich sogar Manager und andere Führungspersonen von JPMorgan durch die Nutzung von Messenger-Diensten und privaten E-Mail-Adressen der Kontrolle. Die Bank räumte ein, dass sie Regeln verletzt hat.

Firmen an den US-Börsen müssen die geschäftliche Kommunikation ihrer Mitarbeiter schon seit Jahrzehnten kontrollieren und speichern. Die Fehler von JPMorgan hätten mehrere Untersuchungen der Behörde erschwert, sagte der stellvertretende Chef der SEC-Vollzugsabteilung, Sanjay Wadhwa.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website